Warenkorb
 

>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Mein kreativer Stadtbalkon

DIY-Projekte und Gärtnerwissen präsentiert vom Garten Fräulein

(1)
Die Früchte der eigenen Arbeit zu ernten, was kann es Schöneres geben? Dass das auch auf kleinstem Raum möglich ist, beweist Silvia Appel mit ihren Ideen für einen kreativen Stadtbalkon. Von der Grundausstattung für kleine Kräutergärten bis hin zu großen Pflanzgefäßen für die Dachterrasse zeigt das Garten Fräulein, wie man die richtigen Pflanzen für den jeweiligen Standort auswählt und ein paradiesisches Wohlfühl-Ambiente schafft. Die DIY-Projekte helfen Ihnen, Schritt für Schritt aus jedem Balkon eine Pflanzenoase zu machen, inklusive Anleitungen für Balkonmöbel und Rezepten für die perfekte Grillparty.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 144
Erscheinungsdatum 19.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86355-288-6
Verlag Edition Michael Fischer
Maße (L/B/H) 25,9/21,7/2,2 cm
Gewicht 795 g
Abbildungen farbige Fotos
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Lust auf Wachstum in lichter Höhe auf kleinstem Raum
von Uli Geißler aus Fürth am 26.04.2017

Wer über keinen Garten verfügt aber gerne natürliches Grün um sich haben möchte, braucht nicht unbedingt als Einsiedler/in in den Wald zu fliehen. Ein kleiner Balkon der Miet- oder Eigentumswohnung reicht. Wer aber außer den üblichen Hängegeranienkästen doch gerne eine etwas individuelle Gestaltung der paar Freiluftquadratmeter vornehmen möchte, sollte... Wer über keinen Garten verfügt aber gerne natürliches Grün um sich haben möchte, braucht nicht unbedingt als Einsiedler/in in den Wald zu fliehen. Ein kleiner Balkon der Miet- oder Eigentumswohnung reicht. Wer aber außer den üblichen Hängegeranienkästen doch gerne eine etwas individuelle Gestaltung der paar Freiluftquadratmeter vornehmen möchte, sollte etwas kreativ sein oder sich von dem Buch der Autorin ? des selbst ernannten ?Gartenfräulein? ? inspirieren lassen. Unterteilt in die Kapitel Basics, Pflanzenzuhause, Pflanzentauglichkeit, Pflege, Früchte der Arbeit, Gemütlichkeit, Gärtnern in der Wohnung, Balkonkalender und Bezugsquellen bietet das luftig und übersichtlich gestaltete Buch jede Menge Informationen, Anregungen und Tipps für die passende Begrünung des kleinen heimischen Kosmos. Mit nur wenigen günstig zu beschaffenden Handwerkszeugen und Pflanzutensilien geht es los ? die Autorin beschreibt knapp, welche erforderlich sind. Als ?Fräulein? fast selbstverständlich denkt sie auch an die Reinigung der Hände danach und regt sogar zur Herstellung von Seife an. Zwei Seiten widmet sich der Auswahl der richtigen Erde. Dann folgen zahlreiche Tipps zur Samenauswahl, Anzucht von Pflanzen, passenden Gefäßen von Milchtüten über Holzkisten oder anderen verrückten oder gewöhnlichen Möglichkeiten und vor allem der richtigen Pflanzen. Zu einer ganzen Reihe von Nutz- oder Zierpflanzen benennt sie die wesentlichen Bedingungen für ein gelingendes Gedeihen und wie man die Gewächse pflegt (Pflege-Einmaleins). Auch die Vermehrung oder das leidige Thema Krankheiten lässt sie nicht aus. Die Ernte und die Möglichkeiten mit den Früchten der bisweilen schmutzenden Arbeit umzugehen werden gut beschrieben, denn wie bei Kochrezepten auch werden das benötigte Material und die Vorgehensweise gut nachvollziehbar beschrieben und mit vielen Illustrationen oder Fotos aufgezeigt. So erfährt man vom Lavendelkissen über Räucherwerk, Himbeeressig und Kräuteröl doch einiges an leicht nachzumachenden Erzeugnissen. Schließlich gibt die Autorin noch einige schöne Tipps zur wohnlichen Gestaltung der wenigen Quadratmeter Himmelsnähe und die wenigen Rezepte zur Bewirtung von Gästen bereichern das aktivierende Werk. Abschließend finden sich ein paar Ideen für die Begrünung innen, ein klammheimlicher Aufruf zur - an sich oftmals illegalen, aber geduldeten ? Stadtbegrünung und Gründungsempfehlung für eine Urban-Gardening-Gruppe. Der Balkonkalender benennt knapp monatlich nötige gärtnerische Aufgaben. So bietet das Buch also rundum Know-How und Lust am Selbst-aktiv-werden, auch wenn es an einer umfassenderen Übersicht zu den blühenden Pflanzen an sich fehlt und der Schwerpunkt des Buches doch sehr auf die Elemente der Gestaltung eines Balkons sowie den Nutzen der Pflanzen gelegt wurde.