Warenkorb
 

>> Koch- und Backbücher reduziert*

Totenfrau

Thriller

Totenfrau-Trilogie Band 1

Warum musste ihr Mann sterben? War es wirklich ein Unfall mit Fahrerflucht, wie alle behaupten? Blum beginnt Fragen zu stellen – und als sie die Antworten gefunden hat, schlägt sie zu. Erbarmungslos. »Sie denken, Lisbeth Salander ist tough? Warten Sie, bis Sie die Totenfrau gelesen haben« francesca Cristoffanini, rizzoli, italien

Portrait
Bernhard Aichner (1972) lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck. Er schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet, zuletzt mit dem Burgdorfer Krimipreis 2014, dem Crime Cologne Award 2015 und dem Friedrich Glauser Preis 2017.

Die Thriller seiner Totenfrau-Trilogie standen monatelang an der Spitze der Bestsellerlisten. Die Romane wurden in 16 Länder verkauft, u.a. auch nach USA und England. Mit BÖSLAND schloss er 2018 an seine internationalen Erfolge an.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 11.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74926-3
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,7/11,9/3,4 cm
Gewicht 369 g
Verkaufsrang 1324
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Totenfrau-Trilogie

  • Band 1

    40952737
    Totenfrau
    von Bernhard Aichner
    (115)
    Buch
    10,30
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    42436236
    Totenhaus / Totenfrau-Trilogie Bd.2
    von Bernhard Aichner
    (52)
    Buch
    20,60
  • Band 3

    46299354
    Totenrausch / Totenfrau-Trilogie Bd.3
    von Bernhard Aichner
    (82)
    Buch
    20,60

Buchhändler-Empfehlungen

Super

Andrea Felsner, Thalia-Buchhandlung Krems

Obwohl ich eigentlich nicht die Thriller Leserin bin, konnte ich mich der Totenfrau Trilogie nicht entziehen. Schon nach den ersten Seiten war ich in der Geschichte gefangen und konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Das lag sicherlich auch am Schreibstil des Autors , denn der ist einfach grandios. Das Buch hat mich total begeistert. "Totenfrau" ist der erste Band der Trilogie rund um die Bestatterin Blum.

Was ist da wirklich dran...

Kathrin Honauer, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

..an diesem Hype rund um Bernhard Aichner und seine Totenfrau-Trilogie? Ganz schön viel - wie sich für mich herausstellte. Aichners Schreibstil hat mich sofort in den Bann gezogen. Totenfrau ist, vor allem zu Beginn, auch viel mehr als ein normaler Thriller und lässt den Leser sehr berührend an der Gefühlswelt von Blum (der Hauptfigur) teilhaben. Wieder eine Trilogie - bei der man es nicht erwarten kann den nächsten Teil in die Finger zu bekommen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
115 Bewertungen
Übersicht
77
22
7
5
4

Enttäuscht, aber dennoch riesen Bernhard Aichner Fan
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 18.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Zugegeben, ich bin wirklich froh, dass mein erstes Buch von Bernhard Aichner "Bösland" war! Wäre es nämlich "Totenfrau" gewesen, wäre dies wohl mein erstes und letztes Buch von ihm gewesen. Im Vergleich zu "Bösland" (diesen Thriller habe ich innerhalb von wenigen Tagen inhaliert und fand ihn spitze!), konnte mich "Totenfrau"... Zugegeben, ich bin wirklich froh, dass mein erstes Buch von Bernhard Aichner "Bösland" war! Wäre es nämlich "Totenfrau" gewesen, wäre dies wohl mein erstes und letztes Buch von ihm gewesen. Im Vergleich zu "Bösland" (diesen Thriller habe ich innerhalb von wenigen Tagen inhaliert und fand ihn spitze!), konnte mich "Totenfrau" leider rein gar nicht fesseln. Sowohl mit den Figuren (besonders der Hauptfigur), als auch mit der Art, wie Aichner hier geschrieben hat, konnte ich mich leider bis zum Ende nicht anfreunden. Deshalb habe ich auch für dieses Buch 2 Monate gebraucht. Sehr schade, weil ich mich wirklich auf die Trilogie gefreut hatte! Wird wohl nur bei "Totenfrau" bleiben....

Mehr erwartet
von einer Kundin/einem Kunden am 03.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Hatte mir mehr erwartet, Handlung und Personen insgesamt nicht sehr spannend

flache Handlung, flache Charaktere, Spannung gleich null
von einer Kundin/einem Kunden aus Ostercappeln am 21.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ohne Zweifel einer der schlechtesten Thriller, die ich je gelesen habe (wobei die Bezeichnung "Thriller" absolut nicht zutreffend ist) Den Schreibstil empfand ich als sehr anstrengend und zu "gewollt künstlerisch". Die Handlung ist einfach nur flach, realitätsfern und damit geht die Spannung gegen null, einen Spannungsbogen s... Ohne Zweifel einer der schlechtesten Thriller, die ich je gelesen habe (wobei die Bezeichnung "Thriller" absolut nicht zutreffend ist) Den Schreibstil empfand ich als sehr anstrengend und zu "gewollt künstlerisch". Die Handlung ist einfach nur flach, realitätsfern und damit geht die Spannung gegen null, einen Spannungsbogen sucht man vergebens. Mit keiner der Personen konnte ich so etwas wie Empathie empfinden, sie wirken schlicht eindimensional, psychologisch absolut uninteressant. Allen voran die Protagonistin, die ich zu keinem Zeitpunkt "cool" fand, sondern einfach nur unsympatisch und gestört. Beim Lesen wurde ich das Gefühl nicht los, das es sich bei dem Buch um die Verschriftlichung eines typischen Actionfilms mit Männern als Zielgruppe handelt: coole, taffe, biertrinkende Frau, die gleichzeitig sexy, liebe- und humorvoll ist, macht sich auf und schwört Rache, sucht die Mörder ihres Mannes und tötet diese auf brutalste Art und Weise. Wer auf solche stumpfinnige Action steht, ist mit dem Buch bestens bedient. Wer aber lieber psychologisch interessante Charaktere und richtigen Nervenkitzel erleben möchte, ist bei anderen Thrillern sicher besser aufgehoben. Alles in allem: Lieber Herr Aichner, überlassen Sie das Bücher schreiben doch bitte denen, die es können.