Warenkorb

Tod und Teufel

(gekürzte Lesung)

Köln im September 1260: Jeder steht gegen jeden. Erzbischof und Bürger versuchen, einander mit allen legalen und illegalen Mitteln in die Knie zu zwingen. Jacop der Fuchs, Dieb und Herumtreiber, zeigt an den erzbischöflichen Äpfeln indes mehr Interesse als an der hohen Politik. Was ihm nicht gut bekommt: In den Ästen eines Apfelbaumes sitzend, wird er Zeuge, wie ein höllenschwarzer Schatten den Dombaumeister vom Gerüst in die Tiefe stößt. Er hat den Mord als einziger gesehen. Aber der Schatten hat auch ihn gesehen. Er heftet sich an Jacops Spuren und bringt jeden um, den Jacop einweiht. Als Jacop begreift, daß der Sturz vom Dom nur Auftakt einer unerhörten Intrige war, ist es fast schon zu spät. Vom Geheimtip zum Bestseller: Frank Schätzings vielbeachtetes Mittelalter-Epos 'Tod und Teufel' wurde vom Start weg ein Erfolg. Fiktion und Fakten verschmelzen kunstvoll zu einem historischen Thriller der Spitzenklasse. Nun liegt der Roman als Hörbuch vor: Frank Schätzing liest nicht nur selbst, er hat auch die Musik dazu geschrieben. Schillernd, spannend und voller Mystik.
Portrait
Frank Schätzing wurde 1957 in Köln geboren, studierte Kommunikationswissenschaft und ist Mitbegründer einer Werbeagentur. Anfang der 90er Jahre begann Frank Schätzing, Satiren und Novellen zu schreiben, der große Durchbruch gelang ihm allerdings auf internationaler Ebene mit seinem Wissenschaft- Roman "Der Schwarm". 2004 erhielt Frank Schätzing den Corine- Preis in der Sparte Belletristik für "Der Schwarm" und für das gleiche Werk 2005 den Deutschen Science Fiction Preis. Mit seiner Veröffentlichung "Limit", einem Wissenschafts-Thriller, verbindet er spannende Ereignisse in einer nicht so fernen Zukunft mit einer temporeichen Geschichte. Frank Schätzing lebt und arbeitet in Köln. Er ist verheiratet mit Sabine Valkieser-Schätzing, die in der Hörbuchfassung des Erfolgsromans "Der Schwarm" Tina Lund spricht. Der thematische Aufbau der Bücher von Frank Schätzing entspricht oft den eigenen Interessen und Hobbys, wie Tauchen oder internationale Politik. Er ist Beirat der Deepwave e.V., einer Initiative zum Schutz der Hoch- und Tiefsee und unterstützt viele weitere Umweltprojekte. 2009 warb Frank Schätzing sogar als Model für Wäschemode.

Meinung der Redaktion

Frank Schätzing schreibt detailliert, gut recherchiert zu unterschiedlichen Themen und spannend, ein Muss für jeden Thriller-Fan!
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Tod und Teufel

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Tod und Teufel

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Tod und Teufel
    1. Tod und Teufel
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Frank Schätzing
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 01.07.2013
Sprache Deutsch
EAN 4250252308430
Verlag Emons Verlag
Spieldauer 544 Minuten
Format & Qualität MP3, 544 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Mord im Mittelalter

Carolin Grömer, Thalia-Buchhandlung Salzburg

Tod und Teufel spielt im mittelalterlichen Köln. Es ist die Geschichte von Jacop, einem Dieb.Als er eines Tages einen Mord beobachtet, ist sein Leben in Gefahr.Denn er wird verfolgt und jedem dem er davon erzählt, findet ein baldiges Ende.Trotzdem findet er Freunde, die ihm helfen, jenem mysteriösen Kapuzenmann auf die Schliche zu kommen. Ich fand ihn sehr spannend, leicht zu lesen und man brennt irgendwie darauf zu erfahren, was die Geschichte des Mörders ist.Für Liebhaber von Krimis und historischen Romanen:)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
20
7
4
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.09.2019
Bewertet: anderes Format

Schätzings erstes Werk handelt von Intrigen und Morden im mittelalterlichen Köln. Die Hörspielausgabe ist durchaus gelungen mit Sprechern wie Mario Adorf oder Anke Engelke.

Fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 24.07.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Einfach fesselnd von Anfang bis Ende. Die Figuren werden gerade auch durch die verschiedenen SprecherInnen sehr lebendig. Tolles Hörbuch, dass man nicht aus dem Ohr nehmen möchte.

Als Hörbuch einfach genial !
von kvel am 16.11.2013
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Bei dem Hörspiel handelt es sich um einen Mittelalter-Krimi. Die Geschichte spielt im mittelalterlichen Köln. Es geht um den Tod des Dom-Baumeisters. Punkte, die mir positiv aufgefallen sind: Die musikalische Untermalung / Einspielung (oft mit alten Instrumenten aus der damaligen Zeit) vermittelt eine sehr düstere, jedoch ... Bei dem Hörspiel handelt es sich um einen Mittelalter-Krimi. Die Geschichte spielt im mittelalterlichen Köln. Es geht um den Tod des Dom-Baumeisters. Punkte, die mir positiv aufgefallen sind: Die musikalische Untermalung / Einspielung (oft mit alten Instrumenten aus der damaligen Zeit) vermittelt eine sehr düstere, jedoch passende, Stimmung. Die Erzählung wird mit ruhiger Stimme und guter Betonung gesprochen; sehr angenehme Stimme. Ebenso sind die Dialoge mit voller Klangfarbe und eindringlicher Betonung gesprochen. Die gehobene Sprache und Sprechweise sowie die verwendeten „altertümlichen Begriffe“ runden das stimmige Bild ab. Ich finde, dass der Autor ein begnadeter Erzähler ist: „… einen Augenblick – dieses Nichts an Zeit…“ finde ich eine sehr gelungene Formulierung. Besonders gut gefallen haben mir die philosophischen Diskussionen z.B. über die Kreuzzüge sowie deren Hintergründe. Einziger Kritikpunkt: Die Musikeinspielung ist oftmals zu laut, während die Dialoge meist sehr leise gesprochen sind; so ist es schwierig die korrekte Lautstärkeregelung einzustellen. Die szenische Lesung mit Dialogen und Musik hat mir sehr gut gefallen; ich finde dies ein sehr aufwendiges und hochwertiges Hörspiel! Ein Mittelalter-Spektakulum - ein opulentes Werk. Fazit: Ein Theaterstück für die Ohren!