>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Wolkentöchter

Roman

(2)
Zehn Frauen und ihre bewegenden Geschichten, die alle von dem schmerzlichen Verlust der eigenen Tochter erzählen: Da ist Kumei, die von ihrer Familie gezwungen wurde, ihre beiden Töchter kurz nach der Geburt zu töten. Was sollte man mit den nutzlosen Wesen auch anfangen? Oder ein Ehepaar, das sich während einer Zugfahrt liebevoll um seine Tochter kümmerte – und sie dennoch an einem verlassenen Bahnhof aussetzte. Und Xinran selbst, die ein Mädchen vor dem Dasein als Waise retten wollte. Doch ihr Verstoß gegen die Ein-Kind- Politik wurde so geahndet, dass sie das Mädchen für immer verlor.
Portrait

Xinran, 1958 in Beijing geboren, arbeitete jahrelang als Radiojournalistin. Ihre Sendung "Words on the Night Breeze" war in ganz China bekannt und berühmt. Auf der Grundlage dieser Sendung entstand ihr erstes Buch "Verborgene Stimmen. Chinesische Frauen erzählen ihr Schicksal." Der Titel war international ein großer Erfolg. Es folgten die ebenfalls erfolgreichen Romane "Himmelsbegräbnis" und "Die namenlosen Töchter". 2009 erschien "Gerettete Worte. Reise zu Chinas verlorener Generation". Xinran verließ China 1997 und lebt seither mit ihrem Sohn und ihrem Mann in England.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 01.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30454-9
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/2,5 cm
Gewicht 312 g
Originaltitel Message from an Unknown Chinese Mother. Stories of Love and Loss
Übersetzer Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Wolkentöchter

Wolkentöchter

von Xinran
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Gefährliche Täuschung

Gefährliche Täuschung

von Sabine Kornbichler
(2)
Buch (Taschenbuch)
11,30
+
=

für

21,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Wolkentöchter
von Corinne Eggs am 28.11.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

"Mütter von Mädchen haben alle ein gebrochenes Herz." Mädchen in China sind nicht viel wert. Sie gelten als Plage, verfügen nicht über die nötige Körperkraft um auf dem Bauernhof mitzuhelfen und führen als weiblicher Nachkomme nicht den Familienstammbaum weiter. Söhne hingegen bedeuten Ehre und Geld. Dies führt dazu, dass viele... "Mütter von Mädchen haben alle ein gebrochenes Herz." Mädchen in China sind nicht viel wert. Sie gelten als Plage, verfügen nicht über die nötige Körperkraft um auf dem Bauernhof mitzuhelfen und führen als weiblicher Nachkomme nicht den Familienstammbaum weiter. Söhne hingegen bedeuten Ehre und Geld. Dies führt dazu, dass viele Familien ihre Töchter gleich nach der Geburt ersticken, sie in den Fluss werfen oder gar einfach in einen Abfalleimer werfen und sie dort ihrem Schicksal überlassen. Die Glücklicheren unter ihnen landen in einem Waisenhaus, wo sie dann vielleicht von einem amerikanischen oder europäischen Paar adoptiert werden. Mit diesem Buch gibt Xinran chinesischen Müttern Gehör, die nach ihren Töchtern suchen und für eine bessere Zukunft kämpfen wollen. In zehn Kapiteln erzählt sie uns Geschichten, von ausgesetzten Kindern, von Müttern, die ihre eigenen Töchtern töten mussten und von Frauen, die sich gegen die Ein-Kind-Politik auflehnen um ihre Töchter zu schützen.

Wolkentöchter-
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 04.11.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

Es ist allgemein bekannt, dass in China die Einkind-Politik viel Schmerz und Kummer, vor allem den Müttern angetan wurde. Wenn wir Menschen im Westen glauben, dass dies der Vergangenheit angehört, dann irren wir gewaltig. Neugeborene weiblichen Geschlechts wurden brutal nach der Geburt ermordet, manchmal von den eignen Eltern. Sie... Es ist allgemein bekannt, dass in China die Einkind-Politik viel Schmerz und Kummer, vor allem den Müttern angetan wurde. Wenn wir Menschen im Westen glauben, dass dies der Vergangenheit angehört, dann irren wir gewaltig. Neugeborene weiblichen Geschlechts wurden brutal nach der Geburt ermordet, manchmal von den eignen Eltern. Sie galten als unnütz, nicht fähig zum Erhalt der vor allem wirtschaftlichen Existenz der Familie beizutragen. Es ist ein Hohn, denn von frühster Kindheit an wurden diese Mädchen zu schweren, körperliche Arbeiten in Haus und Hof herangezogen. Es gibt ein wunderbares arabisches Sprichwort: Die Frauen tragen die Hälfte des Himmels. Dem kann ich persönlich nur zustimmen. Die chinesische Autorin Xinran hat für all die, ihre Stimme erhoben, die nicht sprechen dürfen. Das sind vor allem die Mütter und auch die Töchter, die alle Opfer einer menschenverachtenden Politik geworden sind. In ihrem sehr erschütterndem, aber aufklärenden Buch „Wolkentöchter“ erzählt sie zehn bewegende Geschichten zu einem Thema von unsagbarer Grausamkeit. Wen diese Geschichten nicht berühren und zum Nachdenken zwingt, der hat ein Herz aus Stein. Xinran wurde 1958in Beijing/China geboren, sie arbeitete lange als Radiojournalistin und war im ganzen Land sehr beliebt und bekannt. !997 verließ sie ihre Heimat und lebt seit dem im ihrem Mann und Sohn in England.