Das Lied des Kolibris

Roman

Ana Veloso

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 10,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Bahia 1763. Die junge Sklavin Lua arbeitet seit Kindesbeinen auf der Zuckerrohrplantage São Fidélio. Lua ist schön – und sie hat ein Geheimnis: Sie kann lesen und schreiben, was Sklaven unter Strafe verboten ist. Niemals hat sich Lua für die Geschichte ihrer Ahnen interessiert und ist deshalb erstaunt, als die alte Imaculada sie bittet, ihre Lebensgeschichte aufzuzeichnen. Die Alte ist eine der wenigen Schwarzen, die noch mit einem Sklavenschiff aus Afrika nach Brasilien verschleppt wurden. Zunächst widerstrebend, aber dann zunehmend fasziniert, lauscht Lua Imaculadas Geschichte und gerät in ihren Bann – und in den Bann des atemberaubend schönen Sklaven Zé, der von einem Leben in Freiheit träumt …

"Sinnlich und abenteuerlich - ein spannender Roman von der ersten bis zur letzten Seite." Mini, 01.02.2012

Ana Veloso, 1964 geboren, ist Romanistin und lebte viele Jahre in Rio de Janeiro. Bereits ihr erster Roman, "Der Duft der Kaffeeblüte", war ein großer Erfolg, ebenso "So weit der Wind uns trägt". Ana Veloso lebt als Journalistin und Autorin in Hamburg.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 01.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-50131-3
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/4,2 cm
Gewicht 518 g
Auflage 2. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
2
1
0
0

mal ein anderes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Dessau-Roßlau am 06.09.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Es liest sich sehr gut. Ich bin eigentlich ein Krimi Leser aber ich habe es nicht bereut, es gelesen und gekauft zu haben.

Bahia 1763 und die Vergangenheit der Sklaverei.
von einer Kundin/einem Kunden am 07.06.2018

Lua ist Sklavin in Bahia seit ihrer Kindheit. Die alte Imaculada erzählt ihr ihre Geschichte. Davon wie sie und Luas Ahnen von Afrika nach Brasilien verschleppt wurden. Sie alle verspüren den Drang nach Freiheit. Großartig authentisch.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ich mag die Autorin sehr gern, da sie ein Gespür für Personen hat und diese so geschickt inszeniert, dass sie vor meinem geistigen Auge lebendig werden.


  • Artikelbild-0