In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Die letzte Zeugin

Thriller

(4)
Nach einem Massaker in einem bosnischen Gefangenenlager wird ein junges Mädchen gefunden. Sie hält ein Tagebuch umklammert und ist so traumatisiert, dass sie kein Wort über die Lippen bringt. Sie ist die einzige Zeugin der Gewaltverbrechen im Lager. Zwanzig Jahre später begibt sie sich auf die Jagd. Sie will ihren verschollenen Bruder finden. Und die Scheusale, die ihr Leben zerstört haben. Doch die tun alles, um anonym zu bleiben, fest entschlossen, die einzige Zeugin für immer zum Schweigen zu bringen.
Rezension
"[...] Und aus dem Krimi wird nicht zuletzt durch geschickt eingeflochtene Rückblenden auch ein herausragender Historienthriller, der es wert ist, verfilmt zu werden." Reinhard Tschapke, Nordwest Zeitung, 12.05.2015
"Das ist Thrillerkunst auf höchstem Niveau. Jeder ist selbst schuld, der den Meade verpasst." Rainer Scheer, Die Rheinpfalz, 28.05.2015
"Atemberaubend!" Kiel Erleben, Nr. 6 / 2015
Portrait
Bevor der Ire Glenn Meade zu internationalem Bestsellerruhm gelangte, arbeitete er als Journalist und als hochspezialisierter Ausbilder am Flugsimulator für Aer Lingus. Glenn Meade lebt in Dublin und widmet sich nun ganz der Schriftstellerei. Sein Debutroman UNTERNEHMEN BRANDENBURG gehörte 1994 zu den meistdiskutierten Büchern in England, und man stellte ihn sogleich auf eine Stufe mit Frederick Forsyth, Jack Higgins, Martin Cruz Smith und John LeCarre. OPERATION SCHNEEWOLF, sein erster in den USA und Deutschland veröffentlichter Roman, festigte diesen Ruf und wurde mit MISSION SPHINX in mehr als 20 Sprachen übersetzt. In seinem Roman DIE ACHSE DES BÖSEN nahm er die Ereignisse vom 11. September vorweg.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 606 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 16.04.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783732506552
Verlag Bastei Entertainment
Dateigröße 1528 KB
Übersetzer Karin Meddekis
Verkaufsrang 6.158
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die letzte Zeugin

Die letzte Zeugin

von Glenn Meade
eBook
7,99
+
=
Passagier 23

Passagier 23

von Sebastian Fitzek
(278)
eBook
9,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Mitreissender Thriller zu einem dunklen Thema der europäischen Geschichte
von ech am 29.07.2016
Bewertet: Taschenbuch

Wieder einmal gelingt es Glenn Meade historische Ereignisse (hier den Krieg im ehemaligen Jugoslawien und die dabei verübten ethnischen Säuberungen) in einem spannenden und mitreissenden Thriller zu verarbeiten. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die ehemalige Staatsanwältin Carla Lane, die sich nach dem Mord an ihrem Mann ihrer Vergangenheit stellen muss.... Wieder einmal gelingt es Glenn Meade historische Ereignisse (hier den Krieg im ehemaligen Jugoslawien und die dabei verübten ethnischen Säuberungen) in einem spannenden und mitreissenden Thriller zu verarbeiten. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die ehemalige Staatsanwältin Carla Lane, die sich nach dem Mord an ihrem Mann ihrer Vergangenheit stellen muss. Sie ist in Jugoslawien geboren und als Kind zusammen mit ihrer Familie in einem der vielen Gefangenenlager gelandet und hat (scheinbar) als einzige überlebt. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern in den USA, mit Unterstützung eines Psychiaters wurden ihre Erinnerungen an die schrecklichen Ereignisse unterdrückt. Mit Hilfe des Tagebuches ihrer Mutter kehrt die Erinnerung jetzt nach und nach zurück. Nun setzt sie alle Hebel in Bewegung, um das Schicksal ihrer Familie zu klären und die Täter von damals aufzuspüren ... Man merkt dem Buch die aufwendige Recherche des Autoren an. In relativ kurzen Kapiteln, die aus unterschiedlichen Perspektiven geschrieben sind, treibt er die Handlung voran. Die Haupt- und Nebenpersonen werden gut charakterisiert. Nur am Ende trägt er nach meinem Geschmack vielleicht etwas zu dick auf. Beim Lesen bleiben gerade die Passagen mit den Tagebuchaufzeichnungen von Carlas Mutter nachhaltig in Erinnerung. Viele der grausamen und brutalen Ereignisse in dem Lager werden nicht direkt geschildert, das Grauen spielt sich hier eher im Kopf ab.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite! Hier treffen Hass & Liebe, Mut & Verzweiflung aufeinander, als eine Frau ihre Familie sucht. Unbedingt lesen!

sensationelles Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 21.07.2015
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Hörbuch, 9 Stunden, 42 Minuten gesprochen von Detlef Biederstedt Vorweg, das ist für mich das beste Buch in diesem Jahr gewesen. Der Roman beginnt im ehemaligen Jugoslawienmit einer Liebesgeschichte, mit einem amerikanischen Maler und seiner jugoslawischen Frau, einer angehenden Schriftstellerin, die am Meer zusammen mit ihren beiden Kindern ein glückliches... Hörbuch, 9 Stunden, 42 Minuten gesprochen von Detlef Biederstedt Vorweg, das ist für mich das beste Buch in diesem Jahr gewesen. Der Roman beginnt im ehemaligen Jugoslawienmit einer Liebesgeschichte, mit einem amerikanischen Maler und seiner jugoslawischen Frau, einer angehenden Schriftstellerin, die am Meer zusammen mit ihren beiden Kindern ein glückliches Leben führen. Wechsel: Die schwangere Carla Lane ist mit dem berühmten Pianisten Jan verheiratet. Eines Tages wird auf einem Parkplatz ein Bombenattentat verübt, bei dem er ums Leben kommt. Ihre Eltern sind lange verstorben, sie ist bei ihrer Großmutter in den USA aufgewachsen. Hatte man es auf Jan abgesehen oder war er nur zur falschen Zeit am falschen Ort? Bei Carlas Nachforschungen gibt es Parallelen zu ihrer eigenen Kindheit, an die sie sich nicht erinnert. Sie muss sich dem stellen. Von der Großmutter erfährt sie, dass sie tief traumatisiert aus dem ehemaligen Jugoslawien abgeholt wurde, über den Verbleib ihrer Eltern und dem Bruder weiß man bis heute nichts. Sie hatte einen Bruder? Langsam erscheinen Bruchstücke in Carlas Gedächtnis zurückzukehren. Die Großmutter übergibt ihr das Tagebuch von Carlas Mutter, das Carla in den Armen hielt, als man sie fand. Carla liest, taucht ein und die Erinnerungen kehren zurück. Sie fährt nach Montenegro. Das Buch behandelt die Zeit Anfang der Neunziger im ehemaligen Jugoslawien, um Mostar herum, im Bosnienkrieg in Montenegro. Carlas Familie erlebt den Beginn des Kriegs und wegen Carlas Großvater wollen bleiben, entschließen sich zu spät, das Land zu verlassen. Letztendlich werden sie gefangengenommen und in ein Internierungslager gesteckt. Während damals nach dem Zusammenbruch Jugoslawiens große Teile der serbischen Bevölkerung in der jugoslawischen Föderation bleiben wollen, zusammen mit Serbien, wollten die Bosniaken einen eigenen Staat zu bilden. Die Spannungen eskalierten zwischen den Ethnien. Kriegerische Auseinandersetzungen gingen einher mit ethnischer Säuberung, Gräueltaten auf allen Seiten. Tausende Flüchtlinge überfluteten das Gebiet, meist Frauen und Kinder, die aus den serbisch besetzten Gebieten der Ostherzegowina vertrieben worden waren. Die Menschen hatten Plünderung, Brandschatzung und Vertreibung aus ihren Dörfern erlebt, viele mussten die Exekution nächster Angehöriger oder Freunde miterleben. Einige waren Wochen in Internierungslagern festgehalten worden, in denen sie weiterhin Demütigungen und Misshandlungen ausgesetzt waren. Das Gebiet Ostherzegowina wurde von serbischen Nationalisten fast völlig ethnisch gesäubert. Der Roman beschreibt diese Geschehnisse eindringlich, der Text geht unter die Haut. Fiktives wird auf geschichtlichen Hintergründen glaubhaft, als sei man mitten drin in diesem Krieg. Ich nehme mal an, dass mit einer der Hauptfiguren in diesem Roman Mladen "Tuta" Naletilic gemeint ist, der mit seiner Gruppe in dieser Region für Grausamkeit und Brutalität bekannt war. Misshandlungen, Vergewaltigungen Exekutionen gehörten zum Tagesgeschehen. Man sagt der Gruppe um "Tuta" nach, sie haben Frauen und Kinder unter menschenunwürdigen Bedingungen in Lagern gehalten, wo sie an Durst, Erschöpfung, Krankheiten verstarben, Vergewaltigungen gehörten zum Ritus. Unter diesem geschichtlichen Hintergrund ist der Roman für mich glaubhaft, er erfasst geschichtliche Ereignisse zu einer dichten Story, die unter die Haut geht. Nun könnte man kritisieren, Carla, die ihre Familie sucht und gleichzeitig von den alten Mächtigen gehetzt wird, da sie die letzte Zeugin des Massakers ist, wird nach der Art des American Hero aufgebaut. Cat-Woman schlägt den Bösewicht, das auch noch hochschwanger. Ja, das ist ein wenig übertrieben, macht die Geschichte aber umso spannender. Dieses Buch ist ein Thriller! Es ist kein Geschichtsroman! Ein emotionales Buch, das niemanden unberührt lässt und die noch präsente Geschichte im alten Jugoslawien aufzeigt. Unter den Deckeln brodelt des dort derzeit ein wenig. Lasst uns nicht vergessen, was hier eindrucksvoll in einen Thriller verpackt ist.