Warenkorb
 

>> Jetzt Spiele, Filme & mehr für lange Herbstabende sichern**

Der Herr der Ringe

(gekürzte Lesung)

Der Herr der Ringe

Wir schreiben das Jahr 3001, Drittes Zeitalter nach der Großen Schlacht. Im Auenland gehen merkwürdige Dinge vor. Sauron, der Böse, ist wieder erstarkt und die Schatten seines Reiches Mordor werden länger. Bald ist ganz Mittelerde vom Untergang bedroht. Sauron fordert sein Eigentum zurück: den Einen Ring, den Ring der Macht. Dieser ist unter allen Geschöpfen, stolzen Elben, klugen Zauberern, Menschen und Zwergen ausgerechnet Frodo, dem Hobbit, in die Hände gefallen. Nur er allein kann Mittelerde retten und macht sich auf zum Schicksalsberg. Und so beginnen die Großen Jahre ...

Die kleinen Hobbits aus dem Auenland sind spätestens seit "Der kleine Hobbit" die unbestrittenen Stars der Fantasy-Literatur.

(Laufzeit: 11h 40)
Portrait
John Ronald Reuel Tolkien (1892 - 1973) hat mit seiner Romantrilogie "Der Herr der Ringe" das Genre "Fantasy" überhaupt erst geschaffen. Tolkien, geboren am 3. Januar 1892 in Südafrika, in England aufgewachsen, früh verwaist, zeigt sich schon als Kind fasziniert von alten, längst vergessenen Sprachen und Mythen. In Oxford spezialisierte sich der Stipendiat, der seit Kindertagen in seiner Freizeit zum bloßen Zeitvertreib Alphabete kreierte und neue Sprachen komponierte wie andere Menschen Musikstücke, bald aufs Altenglische und beschäftigte sich vor allem mit mittelalterlichen Dialekten der westlichen Midlands. W.A. Craigie, ein Kenner besonders der schottischen Volksüberlieferungen, führte ihn in die isländischen und finnischen Sprachen und Mythologien ein. Das Finnische wie das Walisische wurden später Grundlage für die Elfensprache im Herrn der Ringe. 1924, gerade 32 Jahre alt, wurde Tolkien als Professor für englische Sprachen nach Oxford berufen und blieb mehr als vierzig Jahre. Mit Frau und Kindern lebte er in einem schmucklosen Reihenhaus am Rande der Stadt. Tolkien ist 1973 gestorben, sein Fantasy-Land Mittelerde ist, obwohl literarisch inzwischen vielfach abgekupfert, der beliebteste literarische Abenteuerspielplatz für Kinder und Erwachsene geblieben.

Hans-Peter Hallwachs, geb. 1938, besuchte die Fritz-Kirchhoff-Schauspielschule und arbeitete danach am Thalia-Theater Hamburg, an den Münchner Kammerspielen und am Berliner Schillertheater. Daneben übernahm er Filmrollen wie den Fabian in der Kästnerverfilmung von 1979.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Der Herr der Ringe

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Der Herr der Ringe
    1. Der Herr der Ringe
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Hans Peter Hallwachs, Rufus Beck, Manfred Steffen
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 15.08.2003
Sprache Deutsch
EAN 9783844503449
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 686 Minuten
Format & Qualität MP3, 686 Minuten
Verkaufsrang 2318
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
20,95
20,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Grandios!

Fabian Greiter, Thalia-Buchhandlung Linz

Der Herr der Ringe - die Urmutter der modernen Phantastik - ist ein Muss für alle Fantasy-Leser. Diese Ausgabe beinhaltet die erste deutsche Übersetzung von Margarete Carroux. Frau Carroux hat während der Übersetzung eng mit Tolkien zusammen gearbeitet, das Ergebnis: Eine Fassung die, soweit das möglich ist, fast an das englische Original heranreicht. Mir der Krege-Übersetzung kann ich persönlich nichts anfangen. Ziel von Krege war es wohl eine "einfachere" und "verständlichere" Sprache zu finden. Vollkommener Unfug, denn gerade die antiquierte Sprache macht dieses Werk zu dem was es ist: Ein Epos erster Güte! Ich sage hier nicht, dass Krege ein schlechter Übersetzer ist. Er hat schon grandiose Arbeit für Klett-Cotta geleistet. Doch gerade bei diesem Werk so zu patzen, das tut weh! Ich maße mir nicht an hier den Inhalt von D.H.D.R. wiedergeben zu wollen, dafür sind die 500 Wörter einfach zu wenig. Es bleibt nur zu sagen, dass "Der Herr der Ringe" der wohl beste Einstieg in die Welt der Phantastik ist, nicht zuletzt weil es dieses einzigartige Gefühl - beim Lesen in eine andere Welt abzutauchen - zu vermitteln vermag wie kaum ein anderes Werk.

Ash nazg durbat ulu'k , ash nazg gimbadul , ash nazg thrakatulu'k, ash burum ishi krimbatul;

Jacqueline Ventimiglia, Thalia-Buchhandlung Villach ATRIO

Ich denke dazu muss ich wohl nicht viel sagen. DER Wegbereiter der Fantastischen Literatur schlechthin. Ich liebe die Welt von Tolkien und bin ein großer Fan davon. Vor allem von den Elfen bin ich begeistert (nicht nur wegen Legolas^^). Die Elbische Sprache die Herr Tolkien erschaffen hat fasziniert mich auch. Es hat sich bei mir schon einiges an Literatur was die Elbische Sprache betrifft angesammelt. Nur am Lernen haperts noch... :) Aber nun wieder zurück zum Buch: Zu denen die es nicht kennen sag ich nur: unbedingt lesen! ;)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
51 Bewertungen
Übersicht
43
5
2
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 02.09.2019
Bewertet: anderes Format

Anfangs dauert es etwas bis man reinkommt, aber ich kann nicht ausdrücken wie sehr es sich lohnt. Eine unglaubliche Welt voller Legenden und Abenteuer.

von einer Kundin/einem Kunden am 03.07.2019
Bewertet: anderes Format

Die wunderschöne Gesamtausgabe mit der unverwechselbaren Übersetzung von Margaret Carroux. Nichts für hastige Leser, aber für Genießer der Werke vergangener Jahrhunderte.

von einer Kundin/einem Kunden am 29.05.2019
Bewertet: anderes Format

Das größte Fantasy-Epos der Weltliteratur, preisgekrönt verfilmt und an Wortgewalt, Bildhaftigkeit und Spannung noch immer unerreicht. Aber natürlich erst nach dem "Hobbit" lesen!