Meine Filiale

Dr. Sex

(gekürzte Lesung)

T.C. Boyle

(6)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 12,90

Accordion öffnen
  • Dr. Sex

    dtv

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 12,90

    dtv

gebundene Ausgabe

€ 25,90

Accordion öffnen
  • Dr. Sex

    Hanser, Carl

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 25,90

    Hanser, Carl

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen
  • Dr. Sex

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    € 9,99

    ePUB (Hanser)

Hörbuch-Download

€ 10,95

Accordion öffnen

Beschreibung

John Milk wird Assistent von Dr. Kinsey, einem äußerst charismatischen Professor der Zoologie, der gerade seine Berufung entdeckt hat: Sex. Als Mitglied von Kinseys "Innerem Kreis" macht Milk zunehmend hemmungslosere und wissenschaftlich fragwürdige sexuelle Experimente, die sich nicht nur auf seine Ehe auswirken ...Mit hintersinniger Komik erzählt T. C. Boyle die Geschichte des weltberühmten Sexualforschers aus der Sicht eines fiktiven Mitarbeiters.(Laufzeit: 5h 25)

"T.C. Boyle und J.J. Liefers passen zusammen wie Gin und Tonic."

T.C. Boyle wurde 1948 in Peekskill, im Hudson Valley, geboren und wuchs in schwierigen Familienverhältnissen auf. Nach ausschweifenden Jugendjahren in der Hippie- und Protestbewegung der 60er Jahre war Boyle Lehrer an der High School in Peekskill und publizierte während dieser Zeit seine ersten Kurzgeschichten in namhaften Zeitschriften. Heute lebt er mit seiner Frau und drei Kindern in Kalifornien. Bis ins Jahr 2012 unterrichtete er an der University of Southern California in Los Angeles 'Creative Writing'. Für seinen 1987 erschienenen Roman "World´s End" erhielt Boyle den PEN/Faulkner-Preis..
Jan Josef Liefers wurde 1964 in Dresden geboren. Er ist Schauspieler, Synchronsprecher, Regisseur und Musiker. Als Autor hat er sich mit "Soundtrack meiner Kindheit" einen Namen gemacht. Bundesweit bekannt wurde er 1997 mit dem Kinohit "Knockin’ on Heaven’s Door". Schon kurz darauf folgte seine Rolle als Bodo Kriegnitz in "Rossini", für die Jan Josef Liefers den Bayerischen Filmpreis als bester Nachwuchsschauspieler erhielt. Den Bayerischen Fernsehpreis bekam er für seine Leistung als Hauptdarsteller in seinem Film "Jack’s Baby" (2000), bei dem er auch erstmals Regie führte und die Musik komponierte. Seit 2002 steht Jan Josef Liefers regelmäßig an der Seite von Axel Prahl als Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne im Münsteraner "Tatort" vor der Kamera, wofür die beiden bereits u. a. mit der Goldenen Kamera und dem Jupiter ausgezeichnet worden sind. Mehrfach prämiert wurde Jan Josef Liefers auch für seine Rolle in "Das Wunder von Lengede" (Adolf-Grimme-Preis, Bambi, Goldene Kamera u. a.). Als RAF-Gründungsmitglied Peter Homann wirkte er im Oscar-nominierten Kinoerfolg "Der Baader Meinhof Komplex" (2008) mit. Außerdem war er 2012 in der Literaturverfilmung "Der Turm" (Regie: Christian Schwochow) zu sehen. Für den Hörverlag las Jan Josef Liefers u. a. T.C. Boyles "Wenn das Schlachten vorbei ist" und "San Miguel", Colin Cotterills "Der Tote im Eisfach" und "Der fröhliche Frauenhasser" sowie Frank Schätzings "Ein Zeichen der Liebe".

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Nein i
Medium MP3
Sprecher Jan Josef Liefers
Spieldauer 325 Minuten
Erscheinungsdatum 17.02.2005
Verlag Der Hörverlag
Format & Qualität MP3, 325 Minuten, 281.33 MB
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Übersetzer Dirk van Gunsteren
Sprache Deutsch
EAN 9783844502046

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
1

Dr. Sex im prüden Amerika
von einer Kundin/einem Kunden am 09.11.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

T.C. Boyle ist immer ein toller Erzähler und er schafft es auf unvergleichliche Weise biographische Geschichten aufzurollen. In Dr. Sex geht es um den amerikanischen Sexualforscher Alfred Kinsey, er portraitiert ihn genauso hervorragend wie seinen studentischen Mitarbeiter. Wir werfen einen sehr interessanten Blick auf das prüde... T.C. Boyle ist immer ein toller Erzähler und er schafft es auf unvergleichliche Weise biographische Geschichten aufzurollen. In Dr. Sex geht es um den amerikanischen Sexualforscher Alfred Kinsey, er portraitiert ihn genauso hervorragend wie seinen studentischen Mitarbeiter. Wir werfen einen sehr interessanten Blick auf das prüde Amerika in den 40er/50er Jahren. Spannend und sehr interessant.

Ein interessantes Stück Zeitgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Schweinfurt am 15.09.2010
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

T.C. Boyle erzählt die Entstehungsgeschichte des berühmten Reports von Dr. Alfred Kinsey. Im prüden Amerika Ende der 1940er hält der Zoologieprofessor Dr. Kinsey Eheseminare, in denen er das Publikum detailgenau in die nüchterne Wissenschaft des menschlichen Paarungsverhaltens einführt. Mit Hilfe des Literaturstudenten Milk, aus... T.C. Boyle erzählt die Entstehungsgeschichte des berühmten Reports von Dr. Alfred Kinsey. Im prüden Amerika Ende der 1940er hält der Zoologieprofessor Dr. Kinsey Eheseminare, in denen er das Publikum detailgenau in die nüchterne Wissenschaft des menschlichen Paarungsverhaltens einführt. Mit Hilfe des Literaturstudenten Milk, aus dessen Perspektive die Geschichte erzählt wird, beginnt Kinsey die sexuellen Biografien von 100.000 Amerikanern aufzuzeichnen. Der Professor propagiert in seinen Vorträgen nicht nur die sexuelle Freiheit, sondern lebt sie auch aus und verlangt dies ebenso von den Mitarbeitern seines Projekts. Für den gerade frisch verheirateten Milk und seine Frau Iris wird dies zu einer Bewährungsprobe der heiklen Art… Das Buch verschafft einen interessanten Einblick in das Amerika der 40er und 50er Jahre, in dem die Menschen ihr Sexualleben hinter einer heuchlerischen Fassade von trautem Familienleben verstecken. Dr. Kinsey bringt diese Fassade zum Einstürzen und leistet in seiner Zeit einen Beitrag zur Aufklärung, der heutzutage, wo fast jeder Bereich des menschlichen Lebens mit Sex überfrachtet ist und es fast keine Tabus mehr gibt, ein wenig anrührend wirkt.

Monogam oder Nicht-Monogam, heißt die Frage
von Polar aus Aachen am 03.09.2007
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es fällt einem schwer von T.C. Boyle gelangweilt zu sein. Zu facettenreich sind seine Figuren, zu ausgefeilt seine Plots, und er weiß, mit Spannung umzugehen. So las man selbst Riven Rock einen knapp 550 Seiten langen Roman über einen von seiner Familie eingeschlossen Mann gern, weil Schauplatz und Nebenfiguren einen zu fesseln ... Es fällt einem schwer von T.C. Boyle gelangweilt zu sein. Zu facettenreich sind seine Figuren, zu ausgefeilt seine Plots, und er weiß, mit Spannung umzugehen. So las man selbst Riven Rock einen knapp 550 Seiten langen Roman über einen von seiner Familie eingeschlossen Mann gern, weil Schauplatz und Nebenfiguren einen zu fesseln verstanden. Also fragt man sich, was stimmt mit Dr. Sex nicht? Die Geschichte Alfred Kinseys, dessen Report die amerikanische Gesellschaft aufrüttelte, in dem er eine Unmenge sexueller Biographien auswertete, lag Boyle offensichtlich so am Herzen, daß er sich detailversesessen der Geschichte annahm und sie etwas zu heroisch und selbstverliebt ausstattete. Nach einiger Zeit interessiert einen dieser Kensey nicht mehr, egal mit wem er es auch treibt, wie revolutionär seine Leistung auch gewesen sein mag. Boyles große Stärke Nebenfiguren, die um die Hauptfigur gruppiert sind, so auszustatten, daß ein Leser unbedingt herausfinden will, was aus ihnen wird, verfängt diesmal nicht. Sein John Milk bleibt blaß. Was nicht nur an dessen Namen liegt. Mit der Hälfte der Geschichte ist alles gesagt, egal welche überraschende Wendung Boyle auch einbaut. Wir verfolgen die Handlung, ohne daß sie uns packt. Etwas, was Boyle sonst immer schafft. Und das hat nichts damit zu tun, daß Sex einen vielleicht nicht interessiert.


  • Artikelbild-0
  • Dr. Sex

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Dr. Sex

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Dr. Sex
    1. Dr. Sex