Tausend strahlende Sonnen

Ausgezeichnet mit dem Galaxy Book of the Year 2008

Khaled Hosseini

(35)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 12,95

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

€ 12,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Weltbestseller vom Autor von ›Drachenläufer‹ und ›Traumsammler‹

Mariam ist fünfzehn, als sie aus der Provinz nach Kabul geschickt und mit dem dreißig Jahre älteren Schuhmacher Raschid verheiratet wird. Jahre später erlebt Laila, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, ein ähnliches Schicksal. Als ihre Familie bei einem Bombenangriff ums Leben kommt, wird sie Raschids Zweitfrau. Nach anfänglichem Misstrauen werden Mariam und Laila zu engen Freundinnen. Gemeinsam wehren sie sich gegen Raschids Brutalität und planen die Flucht…

Ein ergreifender Roman über das Schicksal zweier Frauen in Afghanistan, wie ihn nur einer schreiben kann: der große Geschichtenerzähler Khaled Hosseini.

Produktdetails

Verkaufsrang 4209
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 25.06.2015
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Seitenzahl 592
Maße (L/B/H) 14,4/9/2,7 cm
Gewicht 265 g
Auflage 3. Auflage
Reihe Fischer Taschenbibliothek
Originaltitel A Thousand Splendid Suns
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-52070-1

Buchhändler-Empfehlungen

Lektüre zum Mitfühlen und für einen anderen Blickwinkel in der aktuellen Flüchtlingssituation.

Melanie Zeier, Thalia-Buchhandlung Linz

Ich habe zuvor bereits „Traumsammler“ gelesen und nach diesem Titel kann ich Khaled Hosseini endgültig zu meinen Lieblingsautoren zählen! In diesem Buch werden die Leben zweier Frauen beschrieben – von der Kindheit bis ins Alter – und sie könnten verschiedener nicht sein. Man folgt Mariam & Laila auf ihren Wegen und freut, fiebert und leidet mit ihnen. Mariam hat eine schwierige Kindheit und wird früh mit einem wesentlich älteren und ungeduldigen (dadurch gewalttätigen) Mann verheiratet. Laila wurde mit einer Kindheit gesegnet, die manchmal durch die depressiven Stimmungen ihrer Mutter überschattet wurde, aber sonst wunderschön war. Diese schöne Zeit endet abrupt als der Krieg übers Land hereinbricht. Sie wird auch mit einem wesentlich älteren Mann verheiratet. Und ab diesem Punkt verschmelzen Mariam und Lailas Leben miteinander. Khaled Hosseini vermag es, seine literarischen Figuren so gut zu beschreiben, dass man nicht anders kann, als mit ihnen mit zu leben. Ich habe jedes erfreuliche und jedes schreckliche Erlebnis so sehr mitgefühlt, dass es mich im Herzen richtig mitnahm. Meiner Meinung nach ist dieser Titel aktueller den je, da man durch die Geschichte Einblicke erhält in die Leben der Flüchtlinge, die zu uns gelangen in der Hoffnung auf Frieden. Man erlebt den Krieg hautnah mit und sieht somit den Blickwinkel derer, die flüchten müssen um zu überleben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
28
6
0
1
0

Wahnsinnig ergreifend
von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 30.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Überraschung, mich gibts noch! Meine erste Rezension nach einer Leseflaute ist direkt zu einem sehr ergreifenden ernsten Buch und gefühlt habe ich das Rezensieren verlernt Hosseini hat mit diesem Buch - ähnlich wie es mir mit dem „Drachenläufer“ erging - eine hochemotionale lebensnahe Geschichte geschrieben, die sehr leicht au... Überraschung, mich gibts noch! Meine erste Rezension nach einer Leseflaute ist direkt zu einem sehr ergreifenden ernsten Buch und gefühlt habe ich das Rezensieren verlernt Hosseini hat mit diesem Buch - ähnlich wie es mir mit dem „Drachenläufer“ erging - eine hochemotionale lebensnahe Geschichte geschrieben, die sehr leicht auch eine Biografie hätte sein können. Im Buch begleiten wir zwei afghanische Frauen von ihrer Kindheit an für viele Jahre bzw Jahrzehnte. Dabei spielen Freundschaft und Liebe eine große Rolle, aber auch Unterdrückung, Politik, Krieg. Die Rolle der Frau in der damaligen dortigen Gesellschaft wird in unterschiedlichen Schichten und Regierungen immer wieder beleuchtet und ich war mehrfach einfach nur fassungslos, dass tatsächlich Frauen derartiges erlebt haben müssen. Es ist - wie der Klappentext erwarten lässt - harter Tobak mit Trigger-Themen wie häuslicher Gewalt, Kriegserfahrungen, Gewalt bei der Geburt, sexueller Gewalt. Trotz all den negativen Erfahrungen gibt es auch viele erhebende Momente voller Hoffnung, Stärke, Zuneigung. Eine Geschichte, die mich sehr mitgenommen hat. Es hat mir kurz gesagt das Herz zerrissen. „Lass dir das eine Lehre sein, meine Tochter“, sagte Nana. „So wie eine Kompassnadel immer nach Norden zeigt, wird der anklagende Finger eines Mannes immer eine Frau finden. Immer. Denk daran, Mariam.“ Aufpassen sollte man aber an einer Stelle: Die politischen Aspekte sind erklärt, aber nicht wahnsinnig ausführlich (das wäre im nötigen Umfang wohl auch kaum möglich). Ich würde mir ohne weitere Recherche kein Urteil erlauben. Außerdem darf dieses Buch auf keinen Fall dazu genutzt werden, Vorurteile gegen Islam & Afghanen zu stärken. Die Geschichte beginnt soweit ich weiß in den 60ern und führt einzelne Geschichten an, ist also nicht allumfassend, kein Ultimatum und nicht aktuell. Es gibt derartiges Leid, aber bitte nicht als pauschalen Vorwurf.

7.25/10
von einer Kundin/einem Kunden am 18.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Also, es ist schon ganz gut geschrieben. Allerdings fand ich es ein wenig langatmig, und immer schlechtes Ereignis auf schlechtes folgend, ein wenig too much.

"Tausend strahlende Sonnen"
von einer Kundin/einem Kunden am 26.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ergreifende Geschichte zweier Frauen in Afghanistan. Miriam soll mit ihren zarten 15 Jahren den 30 Jahre älteren Raschid heiraten. Leila Ein Mädchen in der Nachbarschaft macht ähnliches durch. Beide Frauen kämpfen, hoffen und geben nicht auf. Bei der Geschichte, wird einem als Frau besonders bewusst, wie gut wir es haben und Rec... Ergreifende Geschichte zweier Frauen in Afghanistan. Miriam soll mit ihren zarten 15 Jahren den 30 Jahre älteren Raschid heiraten. Leila Ein Mädchen in der Nachbarschaft macht ähnliches durch. Beide Frauen kämpfen, hoffen und geben nicht auf. Bei der Geschichte, wird einem als Frau besonders bewusst, wie gut wir es haben und Rechte haben, die nicht jeder Frau zustehen. Emotionale Geschichte zum Nachdenken!


  • artikelbild-0