>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Pater Brown - Das Paradies der Diebe

Detektivgeschichten

(3)
Vater Brown ist ein englischer katholischer Pfarrer, der als Hobby Kriminalfälle löst. Dies gelingt ihm, indem er sich in den Täter hineinversetzt, dabei das Verbrechen selbst begeht, wie er sagt. Dabei ist er aber weniger daran interessiert, Verbrecher der irdischen Gerechtigkeit auszuliefern, sondern er will sie zu Gott führen; eine freiwillige Beichte des Täters genügt ihm. Dabei spielt es für ihn keine Rolle, welches Amt diese Person bekleidet.

12 Kurzgeschichten:
- Die Abwesenheit des Herrn Glass (The Absence of Mr Glass)
- Das Paradies der Diebe (The Paradise of Thieves)
- Das Duell des Doktor Hirsch (The Duel of Dr. Hirsch)
- Der Mann in der Passage (The Man in the Passage)
- Der Fehler der Maschine (The Mistake of the Machine)
- Der Kopf Caesars (The Head of Caesar)
- Die purpurfarbene Perücke (The Purple Wig)
- Der Fluch auf dem Hause Pendragon (The Perishing of the Pendragons)
- Der Gott des Gongs (The God of the Gong)
- Der Salat des Oberst Cray (The Salad of Colonel Cray)
- John Boulnois' seltsames Verbrechen (The Strange Crime of John Boulnois)
- Pater Browns Märchen (The Fairy Tale of Father Brown)

Zwischen 1910 und 1935 erschienen neunundvierzig Erzählungen von Chesterton über Father Brown, zunächst in Zeitschriften und anschließend zusammengefasst in mehreren Bänden.

Browns einziger Freund ist der ehemalige Trickdieb Hercule Flambeau, der, von Brown bekehrt, zum Privatdetektiv wird.

Es gibt übrigens ein reales Vorbild für Father Brown: Father John O'Connor von St. Custherberts, Bradford. Er war der Pfarrer, der Chestertons Konversion zum katholischen Glauben leitete.

Die Fälle des Vater Brown sind bereits mehrmals für Kino und TV verfilmt worden. In Deutschland ist besonders die Verkörperung durch Heinz Rühmann bekannt.

1. Auflage
Umfang: 311 Buchseiten bzw. 300 Normseiten

Null Papier Verlag
Portrait
Gilbert Keith Chesterton (1874 - 1936), einer der großen englischen Zeitkritiker, vertrat den katholischen Gedanken. Er bediente sich des Kriminalromans, um im Rahmen spannender Geschichten seinen »Pater Brown« predigen zu lassen. Sein Essay-Band »Orthodoxie« ist ebenso wie verschiedene seiner Detektivgeschichten bereits in Deutschland verlegt worden. Im Alter von 50 Jahren trat er zur römischen Kirche über. In seiner umfangreichen literarischen Produktion hat er alle Probleme seiner Zeit aufgegriffen. Bedeutungsvoll sind auch seine Biographien über Chaucer, Barrett, Dickens, Stevenson und Shaw. Humor und Witz zeichnen alle Arbeiten dieses großen Meisters des Paradoxon aus. Wie wir »The New American Encyclopedia« entnehmen, sagte er voraus, dass Hitler die Alliierten zum Kampf zwingen würde.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 311 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 9
Erscheinungsdatum 07.11.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783954185122
Verlag Null Papier Verlag
Dateigröße 1186 KB
Übersetzer Clarisse Meitner
eBook
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Pater Brown - Das Paradies der Diebe

Pater Brown - Das Paradies der Diebe

von Gilbert K. Chesterton
eBook
0,99
+
=
Conan - Band 1

Conan - Band 1

von Robert E. Howard
eBook
4,99
+
=

für

5,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Äußerst amüsant zu lesen.

Angenehme Unterhaldung
von Julia aus Hirschau am 08.08.2012
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

So wie es früher die Damen nach der Tagesschau sagten: "Wir wünschen ihnen gute Unterhaltung." So wie es früher einmal war. Mir gefallen diese altmodischen Krimis von und mit Vater Brown sehr gut. Und es soll nicht vergessen werden, dass Chesterton ein ausgezeichneter Autor war und nicht so ein Trivialschreiber wie... So wie es früher die Damen nach der Tagesschau sagten: "Wir wünschen ihnen gute Unterhaltung." So wie es früher einmal war. Mir gefallen diese altmodischen Krimis von und mit Vater Brown sehr gut. Und es soll nicht vergessen werden, dass Chesterton ein ausgezeichneter Autor war und nicht so ein Trivialschreiber wie Holmes' Doyle.

spannend
von Blacky am 23.01.2012
Bewertet: Hörbuch (CD)

Beschreibung Auf einer Italienreise wird die Kutsche des englischen Bankiers Samuel Harrogate vom berühmten Räuberhauptmann Montano entführt. Pech für den König der Diebe, dass in derselben Kutsche ausgerechnet Pater Brown sitzt, dem diese Entführung irgendwie merkwürdig vorkommt ... Pater Browns Skepsis wird hier sehr früh geweckt und er soll -wie immer-... Beschreibung Auf einer Italienreise wird die Kutsche des englischen Bankiers Samuel Harrogate vom berühmten Räuberhauptmann Montano entführt. Pech für den König der Diebe, dass in derselben Kutsche ausgerechnet Pater Brown sitzt, dem diese Entführung irgendwie merkwürdig vorkommt ... Pater Browns Skepsis wird hier sehr früh geweckt und er soll -wie immer- Recht behalten. Auch mir kam relativ früh der Gedanke, dass hier irgend etwas nicht ganz "koscher" war, aber was hier tatsächlich gespielt wurde, darauf wäre ich nicht gekommen. Spannend bis zum Ende. Mir persönlich gefällt die Hörpielversion dieses Falles allerdings noch besser