Warenkorb
 

18% Rabatt auf Filme, Spiele & mehr**

Rattenmörder: Österreich Thriller

Der junge Erik wächst auf einem einsamen Bauernhof heran. Ungewollt und ungeliebt fristet er viele Stunden seines jungen Lebens im Keller - eingesperrt von der eigenen Mutter. Doch hier unten lernt er seine Freunde fürs Leben kennen: Ratten. Als Jahre später in dem Ort ein Mord passiert, hinterläßt der Täter einen Hinweis: eine tote Ratte. Und auch ein Verdächtiger ist schnell gefunden: Erik. Doch als die Polizei ihn festnehmen will, taucht dieser unter. Als ein weiteres Verbrechen passiert erkennen die ermittelnden Beamten: Der Rattenmörder hat sein Werk erst begonnen und niemand ist vor ihm sicher...

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 266 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.11.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783902784933
Verlag Federfrei Verlag
Dateigröße 642 KB
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Spannend und erschütternd gleichzeitig
von einer Kundin/einem Kunden aus Unterweitersdorf am 17.05.2010
Bewertet: Geheftet

Diese Buch war seit langem wieder mal wieder eine Bereicherung! Wunderbar fließende Übergänge, germanistisch gesehen ein wunderbar zu lesendes Werk. Aber der Inhalt hat es in sich: Denn in der heutigen Welt, wo psychische Mißhandlungen und Psychoterror in den Familien (oft sogar unbewusst deren Auswirkugen) an der Tagesordnung stehen,... Diese Buch war seit langem wieder mal wieder eine Bereicherung! Wunderbar fließende Übergänge, germanistisch gesehen ein wunderbar zu lesendes Werk. Aber der Inhalt hat es in sich: Denn in der heutigen Welt, wo psychische Mißhandlungen und Psychoterror in den Familien (oft sogar unbewusst deren Auswirkugen) an der Tagesordnung stehen, ist die Lage, in der sich der kleine unschuldige Erik sehr realitätsgereu hineinmanövriert, eigentlich aussichtslos. Als überzeugter Horror-Romanleser bin ich der Meinung, dass dieser Krimi dem nichts nachsteht. Die Stimmung, die einem als Leser oft ergreift ist nämlich manchmal so düster, dass einem im wahrsten Sinne gruselt! Meiner Meinung nach ist der Autorin ein "rattenscharfer" Krimi gelungen!!

Sehr lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 17.10.2009
Bewertet: Geheftet

Der Rattenmörder erzählt die Geschichte des jungen Eriks mit einem ganz persönlichen, schrecklichen Schicksal. Dieser lernt in den Kellern seines Lebens Ratten kennen und auch lieben. Er studiert sie und macht sich ihre Verhaltensweisen zu eigen. Der Leser taucht dadurch in eine Welt ab, die er im realen Leben lieber meiden möchte. Doch... Der Rattenmörder erzählt die Geschichte des jungen Eriks mit einem ganz persönlichen, schrecklichen Schicksal. Dieser lernt in den Kellern seines Lebens Ratten kennen und auch lieben. Er studiert sie und macht sich ihre Verhaltensweisen zu eigen. Der Leser taucht dadurch in eine Welt ab, die er im realen Leben lieber meiden möchte. Doch im "Rattenmörder" lernt er dafür Verständnis aufzubringen. Als dann ein Mord geschieht, bei dem am Tatort eine tote Ratten gefunden wird, haben die ermittelnden Polizeibeamten auch sofort einen Verdächtigen - Erik. Dieser taucht daraufhin unter, und es beginnt ein regelrechtes Katz- und Mausspiel. Als jedoch weitere Morde verübt werden, kommen den Ermittlern erste Zweifel, ob sie mit Erik als den Täter auch tatsächlich richtig liegen. Denn es gibt noch andere Personen, die ihr wahres Gesicht zu verbergen versuchen. Der Rattenmörder ist vom Plot her genauso ungewöhnlich neu wie "Kühlfach 4" von Jutta Profijt, die eine Seele Kontakt mit dem Rechtsmediziner aufnehmen lässt, um den Mord an seiner Person aufzuklären. Oder "2 Leben - 1 Tod" von Ingrid Schmitz, die ihre Protagonistin ins "Second Life" schickt, um einen Mord aufzuklären. Super fand ich die Handlungen und Gestiken der einzelnen Protagonisten. Nichts wiederholt sich öfter. Der Roman ist etwas Außergewöhnliches. Er beschreibt nicht die alltäglichen Themen, sondern ein ganz spezielles, und das mit einer wunderschönen Wortwahl. Zusammengefasst kann ich sagen: der Roman ist wirklich sehr lesenswert!