Eine Handvoll Staub

detebe Band 24382

Evelyn Waugh

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,90

Accordion öffnen
  • Eine Handvoll Staub

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 13,90

    Diogenes

eBook (ePUB)

€ 10,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Tony Last gehört zur aussterbenden Spezies des Ehrenmanns. Er ist stolzer Besitzer von Hetton Abbey, treuer Gatte und liebevoller Vater. Doch bald zerfällt Tonys Glück zu einer Handvoll Staub. Denn seine Frau langweilt sich und macht ihm die Hölle heiß. Er reist ins Amazonasgebiet - aber der Hölle entkommt er nicht. Ein Porträt der dekadenten englischen Gesellschaft der dreißiger Jahre, in der gefeierten Neuübersetzung von pociao.

Evelyn Waugh, geboren 1903 in Hampstead, war Maler, Lehrer, Reporter und Kunsttischler, bis er in der Schriftstellerei sein Metier fand und zu einem der wichtigsten englischen Autoren des 20. Jahrhunderts wurde. Im Krieg diente Waugh als Offizier. Waugh, der seit seiner Studienzeit eine Neigung zu dandyhafter Extravaganz pflegte, liebte es, das Publikum durch kontroverse Äußerungen zu provozieren. Er starb 1966 in Taunton, Somerset.

Produktdetails

Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 29.10.2014
Verlag Diogenes
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Dateigröße 1788 KB
Originaltitel A Handful of Dust
Übersetzer Pociao
Sprache Deutsch
EAN 9783257604436

Weitere Bände von detebe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Eine Handvoll Staub
von Sabine Schultze aus Lingen (Ems) am 30.07.2010
Bewertet: Taschenbuch

Um Abstand zu gewinnen, begibt sich Tony auf eine Reise ins unerforschte Indianergebiet des Amazonas, nachdem seine Frau Brenda ihn nach sieben öden Ehejahren verlässt. . Seine Expedition gerät zu einem Abenteuer, er erkrankt und findet sich schließlich in der Urwaldhütte eines Indianermischlings wieder. . . Die Art wie Waug... Um Abstand zu gewinnen, begibt sich Tony auf eine Reise ins unerforschte Indianergebiet des Amazonas, nachdem seine Frau Brenda ihn nach sieben öden Ehejahren verlässt. . Seine Expedition gerät zu einem Abenteuer, er erkrankt und findet sich schließlich in der Urwaldhütte eines Indianermischlings wieder. . . Die Art wie Waugh seine Geschichte erzählt hat mir gefallen. Alles in allem glaube ich, dass man bei diesem Buch nichts verpasst.

  • artikelbild-0