Meine Filiale

Bezwungen / Gelöscht Bd. 3

Kann alles, an das du geglaubt hast, eine einzige Lüge sein?

Gelöscht - Slated Band 3

Teri Terry

(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50
18,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 9,30

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

€ 18,50

Accordion öffnen
  • Bezwungen / Gelöscht Bd. 3

    Coppenrath

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 18,50

    Coppenrath

eBook (ePUB)

€ 8,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht,
ihre Persönlichkeit ausradiert,
ihre Erinnerungen sind für immer verloren.
Denkt sie.
Kylas Leben ist einmal mehr in größter Gefahr, als Nico einen hinterhältigen Anschlag auf sie ausübt. Auf der Flucht vor dem skrupellosen Anführer von Free UK sucht sie Unterschlupf bei ihren Freunden von MIA. Dort kann sie mit neuer Identität untertauchen und aus dem Blickfeld der Lorder und der Terroristen verschwinden.
Sich in Sicherheit wähnend, kreisen Kylas Gedanken wieder mehr um ihre Kindheit, und Stück für Stück kommen Erinnerungsfetzen an Lucy und ihre Eltern zurück. Als Kyla endlich ihre Mutter kennenlernt, erfährt sie, wer sie als Kind wirklich war. Doch wieso hat ihr Vater sie damals freiwillig den Terroristen übergeben? Und welch dunkles Geheimnis verbirgt sich hinter ihrer Familiengeschichte?

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 376
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum September 2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-649-62220-8
Verlag Coppenrath
Maße (L/B/H) 21,6/14,6/4 cm
Gewicht 630 g
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Petra Knese

Weitere Bände von Gelöscht - Slated

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Gelungener Abschluss der besten Trilogie!!!

Jenny Gruber, Thalia-Buchhandlung Ried

Kyla bekommt eine neue Identität und einen Ausweis, auf dem sie Riley genannt wird. Riley findet mit Hilfe der Geheimorganisation MIA heraus, dass ihre leibliche Mutter Stella Connor heißt. Sie leitet das Waterfall House, eine Unterkunft für Mädchen, die noch nicht volljährig sind. Auf einem Spaziergang durch Keswick findet Riley illegale Sachen heraus, die sie sofort Aiden übermittelt. MIA versucht, die Fehltritte der Lorder zu veröffentlichen. Meine Meinung: Das Versteckspiel nimmt kein Ende, doch es wird nicht langweilig. Denn in jedem Kapitel stößt man auf neue Herausforderungen und Abenteuer. Teri Terry zieht den roten Faden der Spannung durch das ganze Buch. Auf dem Cover sieht Kyla entschlossen aus, im Gegensatz dazu sieht sie bei "Gelöscht" noch etwas verunsichert und zurückhaltend aus.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 26.04.2020
Bewertet: anderes Format

Ein super Abschluss! Die Spannung wird bis zuletzt logisch und intelligent aufrecht erhalten.

von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn Duisdorf am 24.08.2017
Bewertet: anderes Format

Ein absolut phänomenales Finale einer spitzen Reihe, die nie an Qualität verloren hat. Ich bin total begeistert und rate jedem Dystopien-Fan dringend zu dieser Reihe!

Grandioses Finale - actionreich, spannend und voller Überraschungen.
von Selection Books am 30.05.2016

Nachdem ich die ersten zwei Bände der Gelöscht-Trilogie regelrecht verschlungen hatte, war ich auf den Abschluss der Dystopie wahnsinnig gespannt. Teri Terry konnte meinen hohen Erwartungen an das Finale auf jeden Fall gerecht werden. Spannung, Action und ein durchdachter Plot konnten mich von der ersten bis zur letzten Seite be... Nachdem ich die ersten zwei Bände der Gelöscht-Trilogie regelrecht verschlungen hatte, war ich auf den Abschluss der Dystopie wahnsinnig gespannt. Teri Terry konnte meinen hohen Erwartungen an das Finale auf jeden Fall gerecht werden. Spannung, Action und ein durchdachter Plot konnten mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern. Seitdem Nico einen Anschlag auf Kayla verübt hat, befindet sie sich in größter Gefahr und muss fliehen. Mit Hilfe ihrer Freunde bei MIA bekommt Kayla eine neue Identität und kann untertauchen. Zudem konnte die Organisation MIA herausfinden, wer Kayla vor dem Slating als vermisst gemeldet hat. Hoffnungsvoll macht sich Kayla auf die Reise zu ihrer richtigen Mutter. Doch dort angekommen wartet eine furchtbare Überraschung auf sie. Denn ohne es zu ahnen, läuft sie dem Feind mitten in die Arme. Doch es wird noch schlimmer. Kayla erfährt, dass alles, woran sie geglaubt hat, eine einzige große Lüge ist. Wieder bricht ihre Welt zusammen und sie ist den Antworten auf ihre Fragen keinen Schritt näher gekommen. Doch eines Tages macht sie eine gefährliche Entdeckung. Eine Schule erweckt ihre Aufmerksamkeit und bringt sie schließlich auf eine heiße Spur. Der Einstieg in das Buch ist mir dank des fantastischen Schreibstils von Teri Terry sehr leicht gefallen. Die Autorin hat die Gabe, unheimlich fesselnd und mitreißend zu schreiben. Man wird von ihren Worten fortgetragen, mitten hinein in die Story. Da mir die beiden ersten Bände wahnsinnig gut gefallen hatten, war ich sehr gespannt auf das Finale der Trilogie. Meine Erwartungen waren daher wirklich hoch, konnten aber übertroffen werden. Der Abschluss der Dystopie gefällt mir tatsächlich am besten von allen drei Bänden. Das liegt zum einen an der actionreichen und spannenden Handlung, zum anderen aber auch an der Entwicklung der Protagonistin. Kayla wird immer selbstbewusster und mutiger. Sie entwickelt sich von einem Mädchen zur jungen Frau, die weiß, was sie will und alles tut, um ihre Ziele zu erreichen. Nach langer Zeit und verschiedenen Identitäten durch das Slating findet sie endlich zu sich selbst. Auch an Spannung ist das Buch kaum zu überbieten. Ein Ereignis jagd das nächste. Teri Terry zeigt sich in diesem Buch als wahre Meisterin der Irreführung. Einmal mehr muss der Leser feststellen, dass der Schein trügt und nicht alles so ist, wie es zu sein scheint. Einen Großteil der Spannung machen die wirklich überraschende Wendungen aus, die dem Leser geschockt den Atem stocken lassen. Lange Zeit tappte man im Dunklen und so manche Enthüllung macht einen wirklich sprachlos. Im Gegensatz zu den vorhergehenden Bänden wird es im Finale der Trilogie mehr politisch. Die Ziele und Methoden der verschiedenen Gruppierungen werden nun deutlich. Zudem gibt es mehr actionreiche Szenen als in den Bänden vorher. Doch diese fordern ihren Tribut, denn viele Menschen sterben im Kampf um ihre Ziele. Insgesamt hat Teri Terry mit „Bezwungen“ einen grandiosen Abschluss der Trilogie geschaffen. Spannung, Nervenkitzel und actionreiche Szenen lassen das Leserherz höherschlagen. Ich bin absolut begeistert. Die Gelöscht-Reihe steht in meinem Regal und ist definitiv eine meiner Lieblingsreihen. Klare Leseempfehlung! Fazit: „Bezwungen“ ist ein grandios gelungenes Finale der Gelöscht-Trilogie von Teri Terry. Die Autorin zeigt sich in diesem Buch als wahre Meisterin der Irreführung. Spannung, actionreiche Szenen und überraschende Wendungen lassen den Leser kaum zu Atem kommen. Ich liebe diese Reihe und kann sie jedem Fan von Dystopien ans Herz legen. Ganz klare Leseempfehlung!


  • Artikelbild-0