Warenkorb
 

17% Rabatt auf Spielwaren, Filme, Musik & mehr

Passagier 23

Psychothriller

Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Doch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ... Mit »Passagier 23« nimmt Deutschlands Top-Thrillerstar wieder Kurs auf Platz 1. Willkommen an Bord! Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es passierte während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff Sultan of the Seas - niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der Sultan kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen - und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der Sultan verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm...

Rezension
"Ein außergewöhnlicher Thriller - so wie man es von Fitzek eben kennt."
Petra , 01.12.2014
Portrait
Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.10.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783426425695
Verlag Droemer eBook
Dateigröße 884 KB
Verkaufsrang 653
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Nichts für schwache Nerven“

Tanja Voglhofer, Thalia-Buchhandlung Linz, Lentia

Martin Schwartz, hat vor 5 Jahren seine Frau und seinen Sohn verloren. Sie sind auf einer Kreuzfahrt verschwunden, alles deutet auf den Selbstmord der Frau und Mord seines Sohnes hin. Seitdem arbeitet er bei halsbrecherischen Aktionen als verdeckter Ermittler. Als eines Tages ein verschwundenes Mädchen wiederauftaucht, mit dem Teddy seines Sohnes in der Hand, geschieht etwas Unglaubliches: Martin macht wieder eine Kreuzfahrt, um nun nach den Grund der Wahnsinnstat seiner Frau zu forschen.

Ich bin ja Fitzek Fan seit der ersten Stunde. Ich bin mir nicht mehr sicher, aber vermutlich war die Therapie, eines der ersten Bücher, die ich von ihm gelesen habe. Mit Passagier 23 hat er sich selbst übertroffen! Mit Fug und Recht kann ich behaupten, dass er der Meister der Irreführung ist, das Ende war wirklich sehr überraschend, nichts für schwache Nerven, und ein kleiner Tipp am Rande: Lesen Sie unbedingt über die Danksagung am Ende des Romans hinaus, sie werden über den Epilog erstaunt sein.
Martin Schwartz, hat vor 5 Jahren seine Frau und seinen Sohn verloren. Sie sind auf einer Kreuzfahrt verschwunden, alles deutet auf den Selbstmord der Frau und Mord seines Sohnes hin. Seitdem arbeitet er bei halsbrecherischen Aktionen als verdeckter Ermittler. Als eines Tages ein verschwundenes Mädchen wiederauftaucht, mit dem Teddy seines Sohnes in der Hand, geschieht etwas Unglaubliches: Martin macht wieder eine Kreuzfahrt, um nun nach den Grund der Wahnsinnstat seiner Frau zu forschen.

Ich bin ja Fitzek Fan seit der ersten Stunde. Ich bin mir nicht mehr sicher, aber vermutlich war die Therapie, eines der ersten Bücher, die ich von ihm gelesen habe. Mit Passagier 23 hat er sich selbst übertroffen! Mit Fug und Recht kann ich behaupten, dass er der Meister der Irreführung ist, das Ende war wirklich sehr überraschend, nichts für schwache Nerven, und ein kleiner Tipp am Rande: Lesen Sie unbedingt über die Danksagung am Ende des Romans hinaus, sie werden über den Epilog erstaunt sein.

„Horror auf hoher See“

G. Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Wo kann man am besten Menschen unauffällig "verschwinden" lassen als auf einem Kreuzfahrtschiff auf hoher See? Aus vielen unerwarteten Wendungen und verschiedenen Handlungsebenen ist wieder ein Thriller der Sorte „Den man nicht so einfach aus der Hand legen kann….“ gelungen. Genauso wie die Wellen am Buchcover überschlagen sich die Ereignisse.

Wo kann man am besten Menschen unauffällig "verschwinden" lassen als auf einem Kreuzfahrtschiff auf hoher See? Aus vielen unerwarteten Wendungen und verschiedenen Handlungsebenen ist wieder ein Thriller der Sorte „Den man nicht so einfach aus der Hand legen kann….“ gelungen. Genauso wie die Wellen am Buchcover überschlagen sich die Ereignisse.

„Spannung auf hoher See“

Doris Schweiger, Thalia-Buchhandlung Amstetten





Die Thriller von Sebastian Fitzek beinhalten immer mit viel Spannung und sind sehr abwechslungsreich aufgebaut.
Auch in Passagier 23 kommen die Spannung und die Abwechslung nicht zu kurz. Rasch findet der Leser in das Geschehen hinein. Es gibt für mich viele Erzählstränge in diesem Thriller was vielleicht irritierend wirkt. Aber für Thrillerfans absolut geeignet - und genießen Sie eine geplante Kreuzfahrt trotzdem!














Die Thriller von Sebastian Fitzek beinhalten immer mit viel Spannung und sind sehr abwechslungsreich aufgebaut.
Auch in Passagier 23 kommen die Spannung und die Abwechslung nicht zu kurz. Rasch findet der Leser in das Geschehen hinein. Es gibt für mich viele Erzählstränge in diesem Thriller was vielleicht irritierend wirkt. Aber für Thrillerfans absolut geeignet - und genießen Sie eine geplante Kreuzfahrt trotzdem!










„Eine Seefahrt, die ist lustig...“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön. Das mag zwar zutreffen, aber ganz sicher nicht für Martin Schwartz, ehemals Polizeipsychologe, gegenwärtig ein menschliches Wrack. Vor fünf Jahren verschwanden seine Frau und sein Sohn spurlos von dem großen Kreuzfahrtschiff. Keine Spur von ihnen. Schwartz stürzt sich in Kamikaze-Aufträge, bis er eines Tages per Telefon wieder eine Hinweis auf das Verschwinden seiner Familie erhält. Dazu muss er aber wieder auf jenes Schiff, dass er sich geschworen hatte, nie wieder zu betreten. Der Thriller kann natürlich überall gelesen werden, aber auf eine Kreuzfahrt nehmen Sich etwas anderes mit.... Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön. Das mag zwar zutreffen, aber ganz sicher nicht für Martin Schwartz, ehemals Polizeipsychologe, gegenwärtig ein menschliches Wrack. Vor fünf Jahren verschwanden seine Frau und sein Sohn spurlos von dem großen Kreuzfahrtschiff. Keine Spur von ihnen. Schwartz stürzt sich in Kamikaze-Aufträge, bis er eines Tages per Telefon wieder eine Hinweis auf das Verschwinden seiner Familie erhält. Dazu muss er aber wieder auf jenes Schiff, dass er sich geschworen hatte, nie wieder zu betreten. Der Thriller kann natürlich überall gelesen werden, aber auf eine Kreuzfahrt nehmen Sich etwas anderes mit....

„Das blaue Regal“

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

Der Autor? Sebastian Fitzek. Das Genre? Psychothriller. Der Ort des Verbrechens? Ein Kreuzfahrtschiff. Die Tat? Gilt es herauszufinden...

Martin Schwartz hat all seinen Lebensmut verloren als seine Frau und sein Sohn sich in die Fluten stürzten. Ohne Rücksicht auf seine eigene Sicherheit ermittelt er in den schwierigsten und gefährlichsten Fällen, die sonst niemand übernehmen will. Als der Polizist erfährt, dass sich das Unglück seiner Familie wiederholt, begibt er sich auf das Schiff um den Schuldigen zur Strecke zu bringen. Doch nichts ist, wie es scheint...

Sebastian Fitzek hat mit "Passagier 23" wieder einen Thriller geschrieben, der dem Leser die Haare zu Berge stehen lässt. Graphische Details, Spannung bis zum bitteren Ende, undurchschaubare Charaktere und eine, für Fitzek typische, unvorhergesehene Auflösung am Ende machen es dem Leser schwer dieses Buch aus der Hand zu legen. Ich will mehr!
Der Autor? Sebastian Fitzek. Das Genre? Psychothriller. Der Ort des Verbrechens? Ein Kreuzfahrtschiff. Die Tat? Gilt es herauszufinden...

Martin Schwartz hat all seinen Lebensmut verloren als seine Frau und sein Sohn sich in die Fluten stürzten. Ohne Rücksicht auf seine eigene Sicherheit ermittelt er in den schwierigsten und gefährlichsten Fällen, die sonst niemand übernehmen will. Als der Polizist erfährt, dass sich das Unglück seiner Familie wiederholt, begibt er sich auf das Schiff um den Schuldigen zur Strecke zu bringen. Doch nichts ist, wie es scheint...

Sebastian Fitzek hat mit "Passagier 23" wieder einen Thriller geschrieben, der dem Leser die Haare zu Berge stehen lässt. Graphische Details, Spannung bis zum bitteren Ende, undurchschaubare Charaktere und eine, für Fitzek typische, unvorhergesehene Auflösung am Ende machen es dem Leser schwer dieses Buch aus der Hand zu legen. Ich will mehr!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
300 Bewertungen
Übersicht
207
62
9
10
12

Suchtpotenzial
von einer Kundin/einem Kunden am 14.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Man kann nicht aufhören weiter zu lesen das Buch macht süchtig....typisch für Fitzek Bücher das man ab der ersten Seite mit Haut und Haar dabei ist

Ein echter Fitzek!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Diekholzen am 23.02.2019

Immer wieder gerne ein Buch von Sebastian Fitzek! Wieder spannend bis zu Schluss, habe es ruckzuck verschlungen und schon das nächste runtergelassen!

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Lambsheim am 20.02.2019

Nach dem Paket ist es das zweite Buch des Autors. Auch ich bin schon sehr oft mit einer Kreuzfahrt unterwegs gewesen. Es gab mir das Gefühl hinter die Kulissen zu schauen. Man sollte das Buch gelesen haben und erst dann den Film sehen, da es im Film sehr schnell... Nach dem Paket ist es das zweite Buch des Autors. Auch ich bin schon sehr oft mit einer Kreuzfahrt unterwegs gewesen. Es gab mir das Gefühl hinter die Kulissen zu schauen. Man sollte das Buch gelesen haben und erst dann den Film sehen, da es im Film sehr schnell geht und man die Zusammenhänge nicht so erkennen kann.