Warenkorb
 

>> Stadt, Land, Mord - Regionalkrimis reduziert

Dracula

Der Klassiker im Original

Schon bald nach seiner Ankunft im Schloss des Grafen Dracula fallen dem jungen Anwalt Jonathan Harker merkwürdige Dinge auf. Groß ist sein Entsetzen, als sich der Graf als Vampir entpuppt. Die hypnotische Gewalt, die der Vampir über Frauen ausübt, die heimliche Leidenschaft für eine abweichende, nicht ausschließlich auf den Zweck der Fortpflanzung beschränkte Sexualität, der Vampirbiss in den Hals des weiblichen Opfers. Dieser erotischen Dimension entsprechen auch die Tötungsweisen des Vampirs: er wird geköpft (kastriert) oder gepfählt (penetriert) - die Pfählung ist als ein Akt der Bekehrung des perversen Vampirs zu einer gewissermaßen rechtschaffenen Sexualität zu verstehen, für die sich der von seinem Fluch erlöste Vampir mit einem verklärten Lächeln bedankt.

Es handelt sich um eine aktualisierte Auflage! (13. Februar 2016)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Herausgeber Helmut Langer
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 580 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.08.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783990429167
Verlag Der Drehbuchverlag
Dateigröße 1516 KB
eBook
eBook
0,49
0,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

the one and only

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Vielen Lesern wird der Roman von Bram Stokers Dracula kennen, auch wenn man die Erzählung selbst vielleicht noch gar nicht gelesen hat. Die Geschichte hat einen jahrhundertelangen Einfluss auf Literatur, Film und Fernsehen. Es würde wohl den Rahmen sprengen, würde man hier alles aufzählen wollen was seit der Veröffentlichung des Romans im Jahre 1897 an Vampirgeschichten veröffentlicht worden ist. Der Briefroman, der aus Tagebucheinträgen, Phonografaufnahmen, Zeitungsartikel und eben Briefen besteht, kommt ohne einem auktorialen Erzähler aus. Das verleiht dem Schauerroman natürlich eine reale Note und ein ganz eigenes Leseerlebnis. Allerdings schwächelt dadurch ein wenig die Charakterzeichnung, was aber der spannenden Geschichte keinen Abbruch tut. Interessant ist, dass Bram Stoker den Vampirroman ursprünglich in die Steiermark, also in Österreich, spielen lassen wollte. Inwieweit er sich von Vlad dem Pfähler – beeinflussen lassen hat ist umstritten und nicht gänzlich geklärt. Wer nun Blut geleckt hat und sich dem Genre des Schauerromans näher widmen möchte, dem kann ich auch Mary Shelley Frankenstein oder der Moderne Prometheus ebenfalls empfehlen.

Der berühmteste Vampir der Literaturgeschichte

Christina Welser, Thalia-Buchhandlung Salzburg

Man glaubt alles über diesen Grafen zu wissen, doch die heutigen Horrorfilme und Mythen vermitteln nur sehr wenig von Stokers Original. Dabei ist diese Geschichte noch heute überaus lesenswert und hält einige überraschende Wendungen für mutige Leser bereit. Auch stilistisch gesehen ist die Geschichte um den berühmten Blutsauger besonders interessant, besteht sie nämlich großteils aus Tagebucheinträgen, Mitschriften von Phonographen und Zeitungsausschnitten. Auf nach Transsilvanien!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
33
5
2
0
1

Klassiker
von einer Kundin/einem Kunden aus Rödermark am 01.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Einfach ein Klassiker den man gelesen haben muss! Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen, einfach zu gut und detailreich geschrieben!

ein Hoch auf alte Zeiten
von einer Kundin/einem Kunden aus Vilsbiburg am 11.02.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Man kennt die Filme, aber ein Buch ist immer anders. Es ist wie erwartet, super geschrieben. Man möchte es nicht aus der Hand legen.

Der Fürst der Dunkelheit
von Nikola N. aus Wien am 17.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

So ziemlich jedem dürfte Dracula ein Begriff sein. Und alleine das beweißt schon, wie sehr Bram Stoker das Horror-Genre mit seinem Roman prägte. Das Buch lässt sich meiner Meinung nach nicht all zu schnell lesen, was der Tatsache geschuldet sein dürfte, dass Stoker in einer Zeit lebte, in der man eben gerne seine dichterischen ... So ziemlich jedem dürfte Dracula ein Begriff sein. Und alleine das beweißt schon, wie sehr Bram Stoker das Horror-Genre mit seinem Roman prägte. Das Buch lässt sich meiner Meinung nach nicht all zu schnell lesen, was der Tatsache geschuldet sein dürfte, dass Stoker in einer Zeit lebte, in der man eben gerne seine dichterischen Künste spielen hat lassen. Dennoch ist dieses Buch eine Bereicherung für die literarische Welt, da es sehr viele Meilensteine, selbst für moderne Vampirgeschichten, gelegt hat. An sehr vielen Stellen kommt eine enorme Spannung auf, so das man einfach weiter lesen muss.