Warenkorb
 

Emilia Galotti

Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen. Text und Kommentar

Suhrkamp BasisBibliothek Band 44

Text und Kommentar in einem Band. In der Suhrkamp BasisBibliothek erscheinen literarische Hauptwerke aller Epochen und Gattungen als Arbeitstexte für Schule und Studium. Der vollständige Text wird ergänzt durch anschaulich geschriebene Kommentare.
Portrait
Gotthold Ephraim Lessing wurde am 22. Januar 1729 geboren und verstarb am 15. Februar 1781. Seine Dramen und kunsttheoretischen Schriften machen ihn zu einem der bedeutendsten Dichter der deutschen Aufklärung.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 170
Erscheinungsdatum 28.06.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-18844-6
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 17,7/11,5/1,5 cm
Gewicht 118 g
Auflage 11. Auflage
Unterrichtsfächer Deutsch, Spiel
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
5,20
5,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Suhrkamp BasisBibliothek mehr

  • Band 39

    2908057
    Die neuen Leiden des jungen W
    von Ulrich Plenzdorf
    (11)
    Schulbuch
    6,70
  • Band 40

    2901719
    Narziß und Goldmund
    von Hermann Hesse
    (11)
    Schulbuch
    10,30
  • Band 42

    3958885
    Der kaukasische Kreidekreis
    von Bertolt Brecht
    Schulbuch
    6,20
  • Band 43

    3958888
    Italienische Nacht
    von Ödön Horvàth
    Schulbuch
    8,30
  • Band 44

    3958889
    Emilia Galotti
    von Gotthold Ephraim Lessing
    (2)
    Schulbuch
    5,20
    Sie befinden sich hier
  • Band 45

    3958890
    Der Sandmann. Text und Kommentar
    von E.T.A. Hoffmann
    (7)
    Schulbuch
    5,20
  • Band 46

    3958887
    Geschichten vom Herrn Keuner
    von Bertolt Brecht
    Schulbuch
    6,20

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

klassisches bürgerliches Trauerspiel
von LongGoneBy aus Wien am 10.03.2007

Das zentrale Thema ist hier der Konflikt zwischen Emilia Galottis Über-Ich ( den bürgerlichen Tugenden und Iealen des Vaters) und ihrem Es ( der Triebhaftigkeit des Menschen). Das Bedürfnis nach Erfüllung von individuellen Wünschen sowie die Erfahrung der eigenen Sinnlichkeit sind für Emilia unvereinbar mit den bürgerlichen/ vät... Das zentrale Thema ist hier der Konflikt zwischen Emilia Galottis Über-Ich ( den bürgerlichen Tugenden und Iealen des Vaters) und ihrem Es ( der Triebhaftigkeit des Menschen). Das Bedürfnis nach Erfüllung von individuellen Wünschen sowie die Erfahrung der eigenen Sinnlichkeit sind für Emilia unvereinbar mit den bürgerlichen/ väterlichen Tugenden. Deshalb bleibt Emilia als einziger Ausweg der Tod. Dieser zeigt auch wunderbar Emilias innere Stärke, sie handelt selbstständig und entzieht sich der Macht des Adels/des Prinzens. Somit ist Lessing hier ein unvergleichbares Drama gelungen, welches ein klares Bild des Bürgertumsn (tugendhaft) und des Adels (unmoralisch) entwirft. Emilia Galotti ist mehr als nur langweilige Schullektüre.

Frage nach der Autonomie des Menschen
von einer Kundin/einem Kunden am 10.01.2007

Lessing behandelt mit seiner Emilia die Problematik der Aufklärung und insbesondere die Frage nach der Autonomie des Menschen. Emilia, ein junges Mädchen, völlig fremdbestimmt von ihren Eltern und den Konventionen der Gesellschaft, wird am Ende des Stückes von ihrem eigenen Vater erstochen. Gerade im Zusammenhang mit der Fra... Lessing behandelt mit seiner Emilia die Problematik der Aufklärung und insbesondere die Frage nach der Autonomie des Menschen. Emilia, ein junges Mädchen, völlig fremdbestimmt von ihren Eltern und den Konventionen der Gesellschaft, wird am Ende des Stückes von ihrem eigenen Vater erstochen. Gerade im Zusammenhang mit der Frage nach Selbst- und Fremdbestimmung sollte dieses Buch unbedingt gelesen werden. Diese Ausgabe ist zu empfehlen, da sie lediglich Worterklärungen bietet und dem Leser jegliche Deutung frei lässt.