Warenkorb

Die Wunderübung

Eine Komödie

Deuticke im Zsolnay

Die Beziehung von Joana und Valentin ist am Tiefpunkt angelangt, und die Versuche, die der Paartherapeut anstellt, um die beiden Streithähne in den Griff zu kriegen, sind ganz und gar nicht erfolgreich. Joana weiß immer schon vorher, was ihr Ehemann sagen will, und sorgt mit ihrem Redeschwall dafür, dass er oft gar nicht zu Wort kommt. Valentin straft sie dafür mit Gefühlskälte. Er nimmt jeden Missstand als gegeben hin und sieht keinen Grund für Veränderung. Doch nicht nur das Paar hat Probleme - auch der Therapeut scheint in Schwierigkeiten zu stecken. In "Die Wunderübung" erweist sich Daniel Glattauer als ein Meister darin, die feinen Zwischentöne im Dschungel unserer Gefühle darzustellen.
Portrait
Daniel Glattauer, geboren 1960 in Wien, Autor und ehemals Journalist. Bücher (u.a.): Die Ameisenzählung (2001), Darum (2003), Die Vögel brüllen (2004), Der Weihnachtshund (Neuausgabe 2004), Theo. Antworten aus dem Kinderzimmer (2010). Mit seinen beiden Romanen, Gut gegen Nordwind (2006) und Alle sieben Wellen (2009), gelangen ihm zwei Bestseller, die in zahlreiche Sprachen übersetzt und auch als Hörspiel, Theaterstück und Hörbuch zum Erfolg wurden. Im Deuticke Verlag sind auch die Romane Ewig Dein (2012) und Geschenkt (2014) sowie die Komödie Die Wunderübung (2014) erschienen. Im Herbst 2018 folgt sein neues Theaterstück Vier Stern Stunden.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 112 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.07.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783552062740
Verlag Deuticke Franz Verlagges.
Dateigröße 1303 KB
Verkaufsrang 4876
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Ungewöhnliche Methode

Birgit Matthews, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Eine Komödie in 2 Akten. Das Ehepaar Dorek bekommt seine Eheprobleme nicht mehr in den Griff und begibt sich in die kompetenten Hände eines Paartherapeuten. Der hat so seine liebe Not mit den beiden und entscheidet sich als letzten Ausweg zu einer etwas ungewöhnlichen Therapiemethode. Zum Totlachen komisch.

Ein Stück!

Karin Streimelweger, Thalia-Buchhandlung Villach ATRIO

Ein Ehepaar beim Paartherapeuten und das nur in Dialogen. Eine echte Kampfbeziehung. Es liest sich schnell aber man denkt noch lange darüber nach.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
36 Bewertungen
Übersicht
17
9
3
5
2

Sehr amüsant
von einer Kundin/einem Kunden aus Belp am 19.04.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Sehr witzig geschrieben. Das Buch ist sehr empfehlens- und lesenswert.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2020
Bewertet: anderes Format

Ein unterhaltsames Lehrstück über Kommunikation und Krisen. Daniel Glattauer versteht es geschickt, eine klassische Szene vieler zerrütteter Ehen zu skizzieren und bedient sich dabei der systemischen Gesprächsführung. Ich habe mich sehr amüsiert und kann dieses Buch empfehlen!

Ein Wunder?
von einer Kundin/einem Kunden am 15.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nach den vielen guten Bewertungen, dem Theaterstück und nachdem jetzt auch noch ein Film darüber gedreht wurde, dachte ich, ich müsste mir dieses kleine Schauspiel auch mal zu Gemüte führen. Leider bin ich ziemlich enttäuscht. Einem richtigen roten Faden schien die Handlung nicht zu folgen, die Auflösung ließ mich verwirrter zur... Nach den vielen guten Bewertungen, dem Theaterstück und nachdem jetzt auch noch ein Film darüber gedreht wurde, dachte ich, ich müsste mir dieses kleine Schauspiel auch mal zu Gemüte führen. Leider bin ich ziemlich enttäuscht. Einem richtigen roten Faden schien die Handlung nicht zu folgen, die Auflösung ließ mich verwirrter zurück als vorher und mit den Charakteren bin ich auch gar nicht warm geworden, sie blieben flach. Man könnte jetzt argumentieren, dass es an der Kürze der Geschichte liegt, aber da habe ich mit noch weniger Seitenumfang schon weitaus Interessanteres gelesen. Wahrscheinlich Geschmackssache, aber hier gibt es von mir diesmal keine Leseempfehlung.