>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Lieb oder stirb

Roman

(5)
Das Leben hat Hanna übel mitgespielt. Aus ihrer letzten Beziehung bleibt nur eine Erinnerung: das Tattoo mit dem Namen des Ex auf ihrem Allerwertesten. Nach dieser herben Enttäuschung schwört Hanna den Männern gänzlich ab. Doch sie hat die Rechnung ohne den Tod gemacht, der plötzlich vor ihrer Tür steht und ihr ein Ultimatum stellt: Entweder sie verliebt sich - oder sie stirbt. Wie soll Hanna es nur anstellen, den Richtigen zu finden? Und will sie das überhaupt?
Portrait
Jana Winschek wurde 1978 in Wiesbaden geboren und studierte Jura, bevor sie sich den Wörtern verschrieb und als Redakteurin arbeitete. Doch die Ideen sprudelten über - in Form gebracht wurden Bücher daraus. Die Autorin lebt mit Mann und sympathischer Schnorrerkatze in Baden-Baden. 2013 debütierte sie erfolgreich mit ihrem Roman Moralverkehr.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Erscheinungsdatum 02.07.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783839244364
Verlag Gmeiner Verlag
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Lieb oder stirb

Lieb oder stirb

von Jana Winschek
eBook
8,99
+
=
Die Frau, die zu sehr liebte

Die Frau, die zu sehr liebte

von Hera Lind
(5)
eBook
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Wenn der Tod an die Tür klopft....
von einer Kundin/einem Kunden am 08.07.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hannas Verlobter Kurt möchte als Zeichen ihrer Liebe, anstatt der herkömmlichen Ringe, ein Tattoo mit dem Namen des Partners am Allerwertesten stechen lassen. Hanna lässt sich darauf ein. Doch plötzlich platzt die Hochzeit und Kurt ist über alle Berge. Deswegen beschliesst Hanna, Kurts Namen entfernen lassen und schwört... Hannas Verlobter Kurt möchte als Zeichen ihrer Liebe, anstatt der herkömmlichen Ringe, ein Tattoo mit dem Namen des Partners am Allerwertesten stechen lassen. Hanna lässt sich darauf ein. Doch plötzlich platzt die Hochzeit und Kurt ist über alle Berge. Deswegen beschliesst Hanna, Kurts Namen entfernen lassen und schwört der Männerwelt ab. Nur hat sie die Rechnung ohne „Toddy“ gemacht. „Toddy“ ist eigentlich der Tod und stellt ihr ein Ultimatum. Entweder sie verliebt sich bis zu ihrem nächsten Geburtstag, oder der Sensenmann steht vor der Tür und holt sie zu sich. Zuerst nimmt Hanna das alles gar nicht ernst und denkt, es habe sich jemand einen Jux erlaubt. Doch „Toddy“ lässt sich einfach nicht abschütteln. Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, war ich sehr gespannt, was mich mit diesem Roman erwartet. Hanna kommt mir ein bisschen naiv daher. Lässt sich einfach ein Tattoo mit dem Namen ihres Verlobten stechen. Die rosa Brille lässt grüssen. Auch versucht sie mit allen Mitteln, den passenden Mann zu finden. Der schwarze Humor lässt in diesem Werk auch grüssen. Das Kopfkino ist bei mir sofort angesprungen. Die Figuren sind sehr lebensnah beschrieben. Ein Buch der anderen Art. Ich habe mich zeitweise köstlich amüsiert.

Selten so gelacht...
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 23.08.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: "Das Leben hat Hanna übel mitgespielt. Aus ihrer letzten Beziehung bleibt nur eine Erinnerung: das Tattoo mit dem Namen des Ex auf ihrem Allerwertesten. Nach dieser herben Enttäuschung schwört Hanna den Männern gänzlich ab. Doch sie hat die Rechnung ohne den Tod gemacht, der plötzlich vor ihrer Tür steht... Inhalt: "Das Leben hat Hanna übel mitgespielt. Aus ihrer letzten Beziehung bleibt nur eine Erinnerung: das Tattoo mit dem Namen des Ex auf ihrem Allerwertesten. Nach dieser herben Enttäuschung schwört Hanna den Männern gänzlich ab. Doch sie hat die Rechnung ohne den Tod gemacht, der plötzlich vor ihrer Tür steht und ihr ein Ultimatum stellt: Entweder sie verliebt sich - oder sie stirbt. Wie soll Hanna es nur anstellen, den Richtigen zu finden? Und will sie das überhaupt?" Dank einer Leserunde durfte ich "Lieb oder stirb" von Jana Winschek lesen. Ich bin heilfroh, dass es diese Leserunde und damit die Chance dieses Buch lesen zu dürfen für mich gab. Nicht falsch verstehen, aber im Buchladen hätte ich den Klappentext sicherlich mit einem Schmunzeln gelesen und das Buch dann wieder weg gelegt. Zu oft habe ich schon "Fehlgriffe" getan, die sich im ersten Moment unterhaltsam angehört haben und sich dann als langweilig, uninteressant oder ähnliches entpuppt haben. Bei "Lieb oder stirb" stimmt einfach alles...der Humor ist so genial, das er teilweise schon weh tut. Die Figuren und die meisten Situationen sind alle ein wenig überspitzt dargestellt und gerade dadurch wunderbar amüsant und urkomisch. Ich hatte Bauchschmerzen vor Lachen und in der Straßenbahn kam es durchaus zu einigen schrägen Seitenblicken, wenn ich mich urplötzlich prustend in meinem Sitz gekrümmt habe. Zuletzt so gelacht habe ich bei "Puppenmord" von Tom Sharpe und das ist schon ein paar Jahre her. Ich sage herzlichen Dank an die Autorin für diese extrem vergnüglichen Lesestunden!

Lieb oder stirb
von dorli am 19.08.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem Kurt sich als riesiger Fehlschlag erwiesen hat, hat Hanna hat die Nase gestrichen voll von Männern. Doch plötzlich steht Toddy der Tod vor ihrer Tür und stellt ihr ein Ultimatum: Ein Mann muss her! Bis zu ihrem 35. Geburtstag hat Hanna Zeit, den Richtigen zu finden, ansonsten muss... Nachdem Kurt sich als riesiger Fehlschlag erwiesen hat, hat Hanna hat die Nase gestrichen voll von Männern. Doch plötzlich steht Toddy der Tod vor ihrer Tür und stellt ihr ein Ultimatum: Ein Mann muss her! Bis zu ihrem 35. Geburtstag hat Hanna Zeit, den Richtigen zu finden, ansonsten muss sie sterben… Jana Winschek hat diese Geschichte durchweg mit ganz viel Wortwitz und reichlich Situationskomik gespickt, der fröhlich-lockere Schreibstil und die erfrischende Ausdrucksweise der Autorin machen das Lesen zu einem großen Vergnügen. Jana Winschek hat kein Mitleid mit ihrer Protagonistin und hetzt ihr nicht nur den ungeduldigen Toddy auf den Hals, sondern hält für Hanna auch einige recht putzige Exemplare der Spezies „Mann“ bereit: Von der fürsorglichen Schrankwand auf zwei Beinen über einen Star-Wars–Freak, der Hanna Spockohren verpasst und sie auf eine Sci-Fi-Convention schleppt bis hin zu einem Fisch-Liebhaber, dessen Hering „dieses kleine blaue Fischfutter aus der Apotheke“ (S.143) nötig hat, ist alles dabei. Diese und noch viele weitere Kuriositäten aus der Männerwelt warten auf Hanna. Sie hat die Qual der Wahl – wer wird am Ende ihr Herzblatt sein? Es hat mir großen Spaß gemacht, Hanna auf dieser mit vielen Überraschungen garnierten Suche nach Mr. Right zu begleiten – „Lieb oder stirb“ ist ein witziger Roman, der wunderbar kurzweilige Unterhaltung bietet.