>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Holger, die Waldfee

10 Gedichte über Redensarten

(1)
Zehn erzählende Gedichte geben den Akteuren bekannter deutscher Redensarten ein Gesicht und eine Geschichte. Eine poetisch-anarchistische Tour de Force, höchst unterhaltsam und famos gereimt! Der wahrscheinlich abwegigste Gedichtzyklus der Literaturgeschichte endlich in Buchform!
Lars Ruppels Poesie kommt daher wie Ringelnatz in Baggy Pants, wie Heinz Erhardt in Lederjacke, wie ein Feuilletonist auf Speed auf einem Scooter-Konzert. In Ruppels Gedichten verbindet sich die unverbindlichsaloppe Art der Poetry-Slam-Kultur mit Elementen der Klassik, auch wenn er die selbst gar nicht benennen könnte.
Ruppel dichtet so kunstvoll wie heutig, aber stets handwerklich exakt und erfindet herrlich absurde Geschichten hinter altbekannten Redensarten. Wer weiß denn schon, wer der »liebe Herr Gesangsverein« war, was Herr Specht nicht schlecht machte oder Schmitz Katze im Schilde führt? Die seit 2010 in loser Folge entstandenen Erzählungen in Reimform erscheinen nun erstmals gedruckt als Buch, filigran illustriert vom Berliner Grafiker Eyke-Sören Röhrs. – Ein perfektes Geschenkbuch für alle Sprachverliebten.

Das Buch enthält Gedichte über die Redensarten: »Schmitz‘ Katze«, »Nicht schlecht, Herr Specht«, »Alter Schwede«, »Heiliger Strohsack«, »Volker Racho«, »Heide Witzka«, »Weiß der Kuckuck!«, »Ach, du liebes Bisschen«, »Holger, die Waldfee« und »Mein lieber Herr Gesangsverein«.
Portrait

1985 im tiefsten Hessen geboren und aufgewachsen, tritt seit seinem 16. Lebensjahr auf und wurde einer
der bekanntesten Wortwettkämpfer Deutschlands. Derzeit ist er amtierender Deutscher
Poetry-Slam-Meister im Team- und Vizemeister im Einzelwettbewerb. Neben Poetry-Slam-Workshops an
Schulen und -Projekten im Sudan, Indien, Russland und den USA leitet er mit seinem Poesieprojekt »Weckworte« Fortbildungen für Angehörige und Pflegekräfte zum Einsatz von Gedichten in der Pflege von Menschen mit Demenz und geistiger Behinderung. Lars Ruppel lebt und arbeitet in Marburg
und Berlin.

Eyke-Sören Röhrs (Illustrationen) ist in einem Dorf in der Lüneburger Heide aufgewachsen. Die karge Schönheit dieser Landschaft, die omnipräsente Melancholie, seine Erinnerungen an erschreckende und faszinierende Traditionen bestimmen seine Arbeit bis heute. Seine erste Ausstellung beschäftigte sich entsprechend mit Männlichkeitsbildern in dörflichen Kontexten. Nach Aufenthalten in den USA und einem Studium an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel studiert er derzeit Anglistik in Potsdam. Er wirkte an verschiedenen visuellen Projekten mit als Set-Fotograf, Regieassistent und Artdirector. Seit 2013 ist er auch tätig als Musiker und Sänger.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 96
Erscheinungsdatum 15.09.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944035-37-6
Verlag Satyr Verlag
Maße (L/B/H) 19,5/12,5/1 cm
Gewicht 126 g
Illustrator Eyke-Sören Röhrs
Buch (Taschenbuch)
11,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Holger, die Waldfee

Holger, die Waldfee

von Lars Ruppel
(1)
Buch (Taschenbuch)
11,30
+
=
Ich kann keine Wurstzipfel essen

Ich kann keine Wurstzipfel essen

von Christian Brandes, Schlecky Silberstein
(10)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

21,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Holger
von einer Kundin/einem Kunden aus Leverkusen am 22.05.2015

Ein Poetrie-Slamer der Extraklasse. Mit seinen Ansichten und genialen Aussagen zu aktuellen Themen kann man ohne Übertreibung sagen: Fabelhaft, Kurzweilig und absolut unterhaltsam.