Meine Filiale

Hat sich die Wende überhaupt gelohnt?

Der große Vergleich DDR - EU

Satte Tiere Band 2

Bernd Zeller

(1)
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 9,20

Accordion öffnen
  • Hat sich die Wende überhaupt gelohnt?

    Solibro Verlag

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 9,20

    Solibro Verlag

eBook (ePUB)

€ 7,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Hat sich die Wende überhaupt gelohnt? Ist die Entwicklung vom Gesellschaftssystem der DDR zu dem der EU eine Verbesserung? Aber ja! Nur ganz anders, als Sie in ihrer Gutgläubigkeit vielleicht vermuten mögen. Folgen Sie dem erfahrenen Satiriker, unnachgiebigen Kritiker und boshaften Karikaturisten Bernd Zeller beim großen Systemvergleich anlässlich des Jubiläums der Wiedervereinigung als Grundlage der europäischen Einigung. Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen. Und damit die Objektivität gewahrt bleibt: für jedes Vergleichskriterium gibt es einen Punktsieger. Seien es Aspekte wie Toilettenpapier oder Parlament, Autos oder Überwachung, Geld oder Prominente - am Ende des Buches werden die Ergebnisse der 80 Vergleiche zusammengezählt. Und, wer hat am Ende die Nase vorn, die DDR oder die EU? Lesen Sie selbst, denn der kompromisslose Vergleich vermittelt erstaunliche Erkenntnisse, die allem Ernst zum Trotz schmunzeln lassen.
Nicht nur gelernten DDR-Bürgern, auch Jung-Ossis, Wessis und sonstigen Europis sei diese erbauliche Lektüre zur Orientierung wärmstens anempfohlen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 128 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.09.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783932927881
Verlag Solibro Verlag
Dateigröße 7413 KB
Illustrator Bernd Zeller

Weitere Bände von Satte Tiere

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

"Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf!"
von Dr. M. am 17.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieser hochintellektuelle Satz stammt von Erich Honecker. Und er hat ihn kurz vor dem Untergang der DDR in seiner ihm eigenen Sprechweise kraftvoll aus sich herausgepresst. Damals war das Publikum noch recht erheitert, denn so ganz ernst nahm ihn wohl kaum noch einer. Aber vielleicht verfügte der gute Erich über hellseherische F... Dieser hochintellektuelle Satz stammt von Erich Honecker. Und er hat ihn kurz vor dem Untergang der DDR in seiner ihm eigenen Sprechweise kraftvoll aus sich herausgepresst. Damals war das Publikum noch recht erheitert, denn so ganz ernst nahm ihn wohl kaum noch einer. Aber vielleicht verfügte der gute Erich über hellseherische Fähigkeiten, die man bei ihm einfach nicht wahrhaben wollte. Auf ähnliche Gedanken muss wohl auch Bernd Zeller gekommen sein. Zeller hat den real existierenden Sozialismus noch bewusst erlebt. Ihm wird wie vielen Ostdeutschen die Richtung, in die die Bundesrepublik marschiert, recht bekannt vorkommen. Das Wappen auf dem Cover dieses Büchleins sagt mehr als alle Worte. Innen findet man kurze satirische Vergleiche zwischen der EU und der DDR zu vielen Themen. Irgendeine systematisierende Ordnung kann man nicht erkennen. Das wäre bei Zeller auch komisch. Und schließlich geht es hier um Satire und nicht um ein Sachbuch. Und so recht weiß man beim Lesen der kurzen Texte auch nicht, ob man in sich hineingrinsen soll oder nicht, denn man fragt sich angesichts vieler von Zeller satirisch auf den Punkt gebrachten Sachverhalte tatsächlich, ob Mark Twain nicht doch recht hatte, als er meinte, dass Geschichte sich nicht wiederholt, aber reimt. Manch einer wird hingegen gar nicht bemerken, wohin die Reise geht. Vielleicht hilft Zeller da etwas bei der Zielfindung. In Wirklichkeit geht es ihm nämlich nicht um einen Vergleich, sondern um die Richtung. Seine Texte haben nicht immer die gleiche Qualität. Während manches die Sache wirklich genau trifft, zuckt man bei anderen Ausführungen vielleicht eher die Schultern. So richtig verstehen können diese Texte wahrscheinlich nur Leute, die im Osten aufgewachsen sind und beide Systeme kennen. Wie man sie dann findet, hängt wohl stark von den eigenen Ansichten ab.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2