>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Das Kind, das nachts die Sonne fand

Roman

(37)
DER NEUE ROMAN VON BESTSELLERAUTOR LUCA DI FULVIO.
Raühnval, ein opulentes Herrschaftsgebiet in den Ostalpen. Der junge Marcus lebt ein privilegiertes Leben als Sohn des Landesfürsten. Elisa ist die Tochter der Dorfhebamme und weiß, was Entbehrung heißt. Bei einem Massaker werden Marcus' Familie und alle übrigen Burgbewohner ermordet. Dank Elisas Hilfe bleibt Marcus unentdeckt und findet mit einer neuen Identität Aufnahme bei den Dorfbewohnern. Doch er spürt schon bald, dass ihm ein anderes Schicksal vorherbestimmt ist: Sein Herz brennt für Freiheit und Gerechtigkeit...
Portrait
Luca Di Fulvio, geb. 1957, lebt und arbeitet als freier Schriftsteller in Rom. Sein vielseitiges Talent ermöglicht es ihm, mit derselben Leichtigkeit sowohl packende Thriller für Erwachsene als auch fröhliche Geschichten für Kinder zu schreiben (letztere veröffentlicht er unter Psyeudonym). Einer seiner vorherigen Thriller, "L'Impagliatore", wurde unter dem Titel "Occhi di cristallo" für das italienische Kino verfilmt. Bevor Di Fulvio zum Schreiben kam, hat er in Rom Dramaturgie studiert, und sein Lehrmeister war kein Geringerer als Andrea Camilleri.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 832
Erscheinungsdatum 12.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17180-4
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 20,4/12,6/5 cm
Gewicht 541 g
Auflage 1. Auflage 2015
Übersetzer Katharina Schmidt, Barbara Neeb
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Das Kind, das nachts die Sonne fand

Das Kind, das nachts die Sonne fand

von Luca Di Fulvio
(37)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Das Mädchen, das den Himmel berührte

Das Mädchen, das den Himmel berührte

von Luca Di Fulvio
(44)
Buch (Taschenbuch)
11,30
+
=

für

21,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine Reise ins mittelalterliche Südtirol“

Christina Welser, Thalia-Buchhandlung Salzburg

Ein in historischer Hinsicht sehr interessant gestalteter Roman, der mit vielen akkuraten Details überzeugt. Die Leiden und der Überlebenskampf des jungen Marcus nehmen einen als Leser zudem auch emotional sehr gefangen. Allerdings sollte man sich auch auf eine starke Schwarz/Weiß Zeichnung der Figuren und mitunter sehr schicksalshafte Begegnungen gefasst machen. Ein in historischer Hinsicht sehr interessant gestalteter Roman, der mit vielen akkuraten Details überzeugt. Die Leiden und der Überlebenskampf des jungen Marcus nehmen einen als Leser zudem auch emotional sehr gefangen. Allerdings sollte man sich auch auf eine starke Schwarz/Weiß Zeichnung der Figuren und mitunter sehr schicksalshafte Begegnungen gefasst machen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
19
8
6
2
2

Das Kind, das nachts die Sonne fand
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 28.07.2018

In diesem Buch geht es um das Leben eines außergewöhnlichen Jungen, der nicht aufgibt, sondern immer weiter nach seinen Träumen strebt. Mit einigen interessanten Wendungen ließ sich dieser Roman gut und flüssig lesen. Das Ende war für meinen Geschmack, wie so oft, sehr kitschig und etwas übertrieben.

Große Gefühle und besondere Charaktere
von Michaela aus Köln am 25.04.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Luca die Fulvio besitzt die Gabe, seine Hauptpersonen so gut zu beschreiben, dass die Persönlichkeit und Besonderheit voll zur Geltung kommt. Marcus lernt auf ziemlich extreme Weise, wie das Leben wirklich ist jenseits von Schlössern und Mauern, in denen alles vorhanden ist und nichts außerfrage steht. Der Schock über... Luca die Fulvio besitzt die Gabe, seine Hauptpersonen so gut zu beschreiben, dass die Persönlichkeit und Besonderheit voll zur Geltung kommt. Marcus lernt auf ziemlich extreme Weise, wie das Leben wirklich ist jenseits von Schlössern und Mauern, in denen alles vorhanden ist und nichts außerfrage steht. Der Schock über den Tod seiner Eltern und aller Angehörigen des Schlosses bringt ihn fast zur Verzweiflung, bringt Hassgefühle hervor und hinterlässt tiefe Traurigkeit/Verzweiflung. Er ist nur langsam in der Lage, sein ?neues Leben? zu akzeptieren und sich damit auseinander zu setzen. Er erkennt irgendwann, dass er Freunde und Helfer hat, die ihn unterstützen, damit er sein Leben wieder zurück erobern kann. Er trifft Böses und viel Gewalt, wird von Hass und Liebe gleichermaßen getrieben und benötigt einige Umwege, um sein Ziel zu erreichen. Elisa hat ebenfalls einiges zu erleiden mit ihrer Liebe zu Marcus und dennoch kämpfen beide zusammen oder getrennt voneinander weiter. Das Buch ist extrem spannend, aber auch von großer Gewalt, die sehr detailliert und grausam beschrieben wird, was dem Buch eigentlich nicht gut tut, weil die Charaktere ausdrucksstark genug sind und durch derartige Detailverliebtheit gelegentlich etwas ins Hintertreffen geraten. Es ist natürlich so, dass mit dem Mittelalter Gewalt und Grausamkeit verbunden ist, aber weniger detailgetreu hätten sie die gleiche Wirkung, weil die Personen und Geschichten mitreißen.

Einfach schön!
von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 02.04.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Die Stimmung, die Sprache, die Geschichte: einfach schön! Mit viel Liebe zum Detail geschrieben, führt uns der Autor in eine Welt ein, die so noch nicht betrachtet wurde.