Die römische Republik

(Kompaktwissen Geschichte)

Reclams Universal-Bibliothek Band 17080

Raimund Schulz

Die Leseprobe wird geladen.
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
7,20
7,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

»Kompaktwissen Geschichte«: Darstellung – Quellen – Kontroversen
Die Themen des Geschichtsunterrichts (Sekundarstufe II und Abitur) knapp und verständlich aufbereitet in einer schülergerechten und durch Zeittafeln, Diagramme und Bilder aufgelockerten Darstellung, mit einer Auswahl wichtigster und prägnanter Quellentexte und einem zur Diskussion anregenden Überblick über die Kontroversen und Streitfälle der Geschichtsschreibung.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Gerhard Henke-Bockschatz
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 01.10.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-017080-9
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,7/9,5/1,1 cm
Gewicht 84 g
Unterrichtsfächer Geschichte

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Einleitung
    Zeittafel

    I Darstellung
    1 Das frühe Rom und die Entstehung der Republik
    Die Anfänge Roms zwischen Legende und Wirklichkeit
    Urbanisierung und Aristokratisierung
    Ablösung der Stadtregenten und Institutionalisierung der
    aristokratischen Ordnung im Zeichen der »res publica«

    2 Äußere und innere Kämpfe in der Zeit der Frühen Republik
    bis zur Etablierung der Nobilität
    Die Sicherung der Position in Mittelitalien
    Innere Konflikte als Begleiterscheinungen und Folgen
    der Kriege
    Der Ausgleich der Interessen
    Umrisse einer gewandelten Ordnung: Die Republik unter Führung
    der Nobilität

    3 Die Verfassung der Republik
    Die gesellschaftlichen Grundlagen
    Die Institutionen der Verfassung: Senat, Volksversammlung,
    Magistrate
    Politische Praxis und Willensbildung
    Religion und Politik
    Gefahren und Schwächen des Adelsregiments

    4 Die Eroberung Italiens
    Die Samnitenkriege
    Gründe für Roms Erfolg – ein mehrstufiges Hegemonialsystem
    und Kooperation mit den Eliten
    Die erste Bewährungsprobe der römischen Herrschaft:
    Die Invasion des Pyrrhos von Epirus
    Das Ergebnis des Krieges und die Position Roms in Süditalien

    5 Die Erringung der Vorherrschaft im westlichen Mittelmeerraum
    Der Weg in den ersten Krieg mit Karthago
    Das Ausgreifen Roms im westlichen Mittelmeerraum und die
    Barkiden in Spanien 6
    Der Hannibalkrieg

    6 Das Ausgreifen in den Osten und der Aufschwung von Handel
    und Wirtschaft
    Die Folgen des Hannibalkrieges
    Die Kriege gegen Philipp von Makedonien und Antiochos III. und
    die Ausweitung der römischen Hegemonie
    Das provinziale Herrschaftssystem
    Der Aufschwung von Handel und Wirtschaft

    7 Der Beginn der inneren Krise seit der Mitte des 2. Jahrhunderts und
    die Reformversuche der Gracchen
    Die Einflüsse der hellenistischen Kultur
    Bevölkerungswachstum und Landflucht
    Die Maßnahmen der Gracchen und ihr Scheitern
    Die Folgen der ungelösten Probleme: Spaltung der Nobilität und
    Politisierung der Ritter

    8 Die Militarisierung der Innenpolitik im 1. Jahrhundert: Marius, Sulla
    und der Beginn der Bürgerkriege
    Der Aufstieg des Marius und der Ansehensverlust der Nobilität
    Krise der Herrschaft – der Bundesgenossenkrieg und seine
    Folgen
    Sulla bricht das letzte Tabu und reorganisiert den Staat

    9 Die großen Militärpotentaten: Pompeius, Caesar und das Ende
    der Republik
    Der Aufstieg des Pompeius
    Außerordentliche Kommandos und die neue ›Reichspolitik‹
    Das sogenannte Erste Triumvirat und der Aufstieg Caesars
    Caesars Krieg gegen Pompeius und die Republikaner
    Dictatur und Ermordung Caesars
    Erneute Bürgerkriege und das Ende der Republik

    II Kontroversen
    1 Der Ausbruch des 2. Makedonischen Krieges – ein Testfall für den
    römischen »Imperialismus«?
    2 Der Charakter der republikanischen Herrschaft – oder: herrschte
    Rom über ein »Reich«?
    3 Die Lage der Bauern vor den Reformversuchen der Gracchen
    4 Der Bundesgenossenkrieg und die Motive der Aufständischen
    5 Der Dictator Caesar und die Republik

    III Quellen
    1 Das sogenannte »foedus Cassianum« (Dion. Hal. 6,95,2)
    2 Der erste Vertrag zwischen Rom und Karthago (Pol. 3,22,4 ff.)
    3 Auszüge aus dem Zwölftafelgesetz
    4 Ideale des Adels (Plin. nat. 7,139 – 140)
    5 Tugenden eines homo novus (Liv. 39,40)
    6 Polybios über die Schuld am Ausbruch des 1. Punischen Krieges
    (Pol. 1,10 f.)
    7 Der Tag von Eleusis (Pol. 29,27)
    8 Römische Dekadenz (Sall. Catil. 10 – 12)
    9 Rekruten verweigern den Kriegseinsatz (Pol. 35,4,1 – 9)
    10 Not der Kleinbauern? (App. civ. 1,7,29 – 31)
    11 Der Tod des Gaius Gracchus (App. civ. 1,25 f.)
    12 Folgen des Bundesgenossenkrieges (Vell. 2,15,3 – 16,4)
    13 Kritik an Volk und Optimaten (Cic. Sest. 100. 103)
    14 Die »Gescheiterten« der Republik? (Sall. Catil. 20 – 21)
    15 Krankheit der Bürgerschaft (Cic. Att. 2,19,2; 20,3 f.; 21,1 f.)

    Literaturhinweise
    Verzeichnis der Karten