Warenkorb
 

>> Verrückter Gutschein-Tag - Stündlich wechselnde Rabatte auf Filme, Spiele & mehr**

Zwei Herren am Strand

Roman

Weitere Formate

Taschenbuch
gebundene Ausgabe
Winston Churchill und Charlie Chaplin – zwei Giganten der Weltgeschichte, so unterschiedlich wie nur möglich und doch enge Freunde. Der eine schuf als weltberühmter Komiker das Meisterwerk "Der große Diktator", der andere führte mit seinem Widerstandswillen eine ganze Nation durch den Krieg gegen Adolf Hitler. Michael Köhlmeier hat mit dem Blick des großen, phantasievollen Erzählers erkannt, was in diesem unglaublichen Paar steckt: die Geschichte des 20. Jahrhunderts zwischen Kunst und Politik, Komik und Ernst. Der arme Tramp und der große Staatsmann, in diesem verblüffenden Roman des berühmten Autors aus Österreich erleben sie die Geschichte des Jahrhunderts.
Portrait
Michael Köhlmeier, 1949 in Hard am Bodensee geboren, lebt in Hohenems/Vorarlberg und Wien. Bei Hanser erschienen die Romane Abendland (2007), Madalyn (2010), Die Abenteuer des Joel Spazierer (2013), Spielplatz der Helden (2014, Erstausgabe 1988), Zwei Herren am Strand (2014), Das Mädchen mit dem Fingerhut (2016) und Bruder und Schwester Lenobel (2018), außerdem die Gedichtbände Der Liebhaber bald nach dem Frühstück (Edition Lyrik Kabinett 2012) und Ein Vorbild für die Tiere (Gedichte, 2017) sowie die Novelle Der Mann, der Verlorenes wiederfindet (2017). Michael Köhlmeier wurde vielfach ausgezeichnet, zuletzt 2017 mit dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie dem Marie Luise Kaschnitz-Preis für sein Gesamtwerk und 2019 mit dem Ferdinand-Berger-Preis.

 
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 25.08.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-24603-4
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 21,8/14,6/2,7 cm
Gewicht 451 g
Auflage 14
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,40
18,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

>> Alles muss raus! Sparen Sie bis zu 80%*

Buchhändler-Empfehlungen

Außergewöhnliche Geschichte

Pia Lemberger, Thalia-Buchhandlung Wien

Obwohl die Handlung von "Zwei Herren am Strand" komplett erfunden ist, ist sie so gut und überzeugend, dass ich tatsächlich gegoogelt habe, ob Winston Churchill und Charlie Chaplin einander wirklich einmal begegnet sind. Hervorragend recherchiert und fesselnd erzählt ist "Zwei Herren am Strand" sicher eine der außergewöhnlichsten Geschichten, die ich jemals gelesen habe! Next Stop: eine Winston Churchill Biographie!

Der Buchpreis winkt

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Winston Churchill, eines der größten politischen Genies des vorigen Jahrhunderts, der sein Land allein gegen Hitler ins Gefecht führte, auf der einen Seite. Charlie Chaplin, ebenfalls Genie, allerdings in der Kunst der Filmgestaltung und Darstellung auf der einen Seite. Beide Giganten treffen einander, und Michael Köhlmeier schreibt darüber. Und das macht er grandios. Vollkommen zurecht wurde das Werk für den Deutschen Buchpreis nominiert. Ein Glücksfall, für Verlag und Leser.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
15
9
1
0
0

Die Geschichte einer Freundschaft, die Geschichte eines Kampfes gegen den großen schwarzen Hund
von einer Kundin/einem Kunden am 28.06.2019

Zwei Männer am Strand. Zwei Menschen, die auf den ersten Blick nichts gemein haben und die doch eins miteinander verbindet: der Kampf gegen die Depression, der Kampf gegen den großen schwarzen Hund. Charlie Chaplin, der wohl größte Komiker aller Zeiten und Winston Churchill, der wohl größte Staatsmann aller Zeiten, verband eine ... Zwei Männer am Strand. Zwei Menschen, die auf den ersten Blick nichts gemein haben und die doch eins miteinander verbindet: der Kampf gegen die Depression, der Kampf gegen den großen schwarzen Hund. Charlie Chaplin, der wohl größte Komiker aller Zeiten und Winston Churchill, der wohl größte Staatsmann aller Zeiten, verband eine jahrzehntelange, allerdings streng geheime, tiefe Freundschaft. Beide trafen sich in unregelmäßigen Abständen um sich gegenseitig zu helfen. Mehr noch, um sich gegenseitig zu therapieren. Bei Whisky und Zigarren philosophierten sie nächtelang über den Sinn des Lebens - und über den Tod, insbesondere den eigenen Freitod. Michael Köhlmeiers Porträt dieser ungewöhnlichen Männerfreundschaft ist eine berührende Erzählung über den ewigen Kampf gegen die eigenen Dämonen. Ungemein feinfühlig und sympathisch bringt Köhlmeier uns das Seelenleben dieser großen Männer näher - ohne beim Leser eine traurige Stimmung zu erzeugen. Im Gegenteil, es herrscht immer ein heiterer Grundton, selbst in der größten Stunde der Not. Die Geschichte von Chaplin und Churchill ist weit mehr als die einer Freundschaft. Es ist die Geschichte des 20. Jahrhunderts. Eines Zentenariums, bei dem Freude und Leid, Hoffnung und Enttäuschung, Frieden und Krieg so nah und untrennbar beieinander lagen. Genau wie bei den beiden Protagonisten.

von einer Kundin/einem Kunden am 21.11.2018
Bewertet: anderes Format

Die Geschichte der historisch möglichen, aber nicht bestätigten Freundschaft zwischen Churchill und Chaplin mit tiefen Einblicken in das Seelenleben dieser großen Männer.

Der große Erzähler Michael Köhlmeier ersinnt die Geschichte einer Freundschaft. Großartig.
von einer Kundin/einem Kunden am 30.05.2018

Es könnte so gewesen sein, oder eben auch nicht, wer vermag es schon mit Gewissheit zu sagen? An einem lauen Abend des Jahres 1927 entfliehen - zunächst jeder für sich - zwei Herren dem Trubel einer Party im kalifornischen Santa Monica und begegnen einander schließlich im Rahmen eines ausgedehnten Spaziergangs am Strand. Es hand... Es könnte so gewesen sein, oder eben auch nicht, wer vermag es schon mit Gewissheit zu sagen? An einem lauen Abend des Jahres 1927 entfliehen - zunächst jeder für sich - zwei Herren dem Trubel einer Party im kalifornischen Santa Monica und begegnen einander schließlich im Rahmen eines ausgedehnten Spaziergangs am Strand. Es handelt sich um zwei Ikonen der Zeitgeschichte: Charlie Chaplin und Sir Winston Churchill. Auf ihrem Weg entlang des Meeressaumes gestehen Sie einander ihre ärgste Not: die Bedrohung durch den "schwarzen Hund" - die Depression. Man vereinbart, fortan jederzeit für den jeweils anderen da zu sein, sollte sich dieser wieder einmal in den Klauen des Biests befinden.Und so stellt diese schicksalhafte Begegnung am Strand das erste einer Reihe von Zusammentreffen im Verlaufe der kommenden Jahre und Jahrzehnte dar, während beide das dramatische 20. Jahrhundert durchleben und dieses auf gänzlich unterschiedliche Arten prägen. Köhlmeier erzählt diese Geschichte miteinander auf verborgene Weise verbundener und doch gänzlich verschiedener Leben im Rahmen eines kunstvollen Vexierspiels, werden die Geschehnisse doch aus Sicht des Sohnes eines verkappten Churchill-Biographen geschildert, welcher in den Archiven seines verstorbenen Vaters Belege für die geheime Freundschaft aufspürt. Ein wahrhaft meisterlicher Roman, in welchem sich Wechselfälle einer Epoche in den Spuren zweier Lebenswege spiegeln.