Meine Filiale

Wunderlich fährt nach Norden

Roman

Marion Brasch

(17)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,90
20,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 1 - 2 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 10,90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

€ 20,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 8,99

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 21,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 15,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Der neue Roman von Marion Brasch nach ›Ab jetzt ist Ruhe‹

»Wunderlich war der unglücklichste Mensch, den er kannte.« Als Marie ihn verlässt, versinkt er in Selbstmitleid. Doch schon bald schubst ihn eine anonyme SMS zurück ins Leben, und Wunderlich tritt eine Reise an. Eine Reise, die vieles verändert und bei der nicht alles mit rechten Dingen zugeht.
›Wunderlich fährt nach Norden‹ ist die Geschichte eines Mannes, der Entscheidungen scheut und sich dem Zufall überlässt. Auf seiner Fahrt wird Wunderlich zum Abenteurer. Doch vor allem entdeckt er, was er vergessen wollte, und findet, was er nicht gesucht hat.
Dieser Roman ist eine Liebeserklärung an die sonderbaren Momente des Lebens – so leicht, komisch und berührend, wie uns diese Geschichte nur Marion Brasch erzählen kann.

Die Geschichte spielt nicht in der DDR, sondern im Hier und Jetzt. Geblieben ist Marion Braschs pointierte und zugleich sensible Erzählweise. Oliver Kranz NDR Kultur 20140725

Marion Brasch wurde 1961 in Berlin geboren. Nach dem Abitur arbeitete die gelernte Schriftsetzerin in einer Druckerei, bei verschiedenen Verlagen und beim Komponistenverband der DDR. 1987 begann sie als Musikredakteurin beim Jugendsender »DT64« und ist heute als freie Rundfunkjournalistin und -moderatorin bei »radioeins« (RBB) tätig. Ihr erster Roman ›Ab jetzt ist Ruhe‹ ist 2012 bei
S. Fischer erschienen.

»Eine Geschichte mit jeder Menge zauberhafter Momente, aber auch einem gestochen scharfen, real-sozialen Blick auf die Menschen, die Wunderlich begegnen.«

rbb Radio Fritz, 14.8.2014

» [...] Geschichte, die jede Menge Assoziationen weckt. An ziellose Losgelöstheit der Jugend. An verpasste Elternschaft. An Verlockungen des Rauschs. Eben alles, was ein guter Bluessong braucht.«

Anja Maier, taz, 9.8.2014

»Marion Brasch schreibt erfrischend und amüsant. Unterhaltsam, aber ohne Neigung zum Trivialen. Der Sprachgestus erinnert zuweilen an Erich Kästner, zuweilen an Hans Fallada.«

Ulf Heise, MDR Figaro, 29.7.2014

»das ist die größte Stärke des Romans: In der Kontingenz des Erzählens bildet sich die Kontingenz des Daseins insgesamt ab.«

Christoph Schröder, Frankfurter Rundschau, 25.7.2014

»Der Roman von Marion Brasch ist unterhaltsam, poetisch, wunderlich - und wunderbar.«

Anita Schöppner, Main-Post, 25.7.2014

»Die Geschichte spielt nicht in der DDR, sondern im Hier und Jetzt. Geblieben ist Marion Braschs pointierte und zugleich sensible Erzählweise.«

Oliver Kranz, NDR Kultur, 25.7.2014

»›Wunderlich fährt nach Norden‹ entpuppt sich als wunderschöner, mitunter verwunschener Text, der [...] eine rundweg weite, befreiende und positive Grundstimmung ausstrahlt.«

HG, amazon, 23.7.2014

»Ein kluger, witziger Roman.«

Focus, 21.7.2014

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 24.07.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-001368-2
Verlag S. Fischer Verlag
Maße (L/B/H) 19,1/14/1,4 cm
Gewicht 410 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
11
5
0
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 13.04.2020
Bewertet: anderes Format

Poetisch, etwas surreal und voller liebenswerter Charaktere!

Ein Buch, das man erst aus der Hand legt, wenn man durch ist.
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 18.05.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Marion Brasch nimmt einen gefangen und mit auf eine geheimnisvolle und überraschende Reise des Herrn Wunderlich. Manchmal findet man sich sogar selbst wieder. Wunderbar und packend geschrieben.

Wunderlich hätte zu Hause bleiben sollen.
von Joachim Borges aus Berlin am 17.02.2015

Enttäuschung, nach dem Einstiegsroman von M.Brasch,zu viele Phantastereien-wozu brauchte man da noch ein Beraterteam,bei dem man sich bedankte.Mehr kann ich dazu nun wirklich nicht sagen.


  • Artikelbild-0