Warenkorb
 

>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Ein Samstag unter Freunden

Roman

Sieben Freunde, die sich seit Kindertagen kennen.

Und die seitdem die Erinnerung an ein schreckliches Ereignis verbindet. Eine Erinnerung, die die Schulzeit überschattete und das Glücklichsein erschwerte. Das Erwachsenwerden war wie eine Befreiung: Sie haben einen Universitätsabschluss, feste Partner an ihrer Seite, ihr Leben wird in geregelten Bahnen verlaufen. Aber der Schein trügt. Als die Freunde sich eines Abends zum ersten Mal seit langem wiedersehen, brechen die alten Wunden wieder auf. Und das mit fatalen Folgen …
Rezension
Camilleri ist geistreich, weise und absolut unterhaltsam.
Portrait
Andrea Camilleri wurde 1925 in Porto Empedocle, Sizilien, geboren. Er ist Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur und lehrte über zwanzig Jahre an der Accademia d’Arte Drammatica Silvio D’Amico. Seit 1998 stürmte jeder Titel des Autors die italienische Bestsellerliste. Mit seinem vielfach ausgezeichneten Werk hat er sich inzwischen auch einen festen Platz auf den internationalen Bestsellerlisten erobert. Im Kindler Verlag sind etliche seiner Werke erschienen, zuletzt „Aussetzer“ (2015). Andrea Camilleri ist verheiratet, hat drei Töchter, vier Enkel und lebt in Rom.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 19.12.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-25387-4
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/11,3/1,7 cm
Gewicht 155 g
Originaltitel Un sabato, con gli amici
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Moshe Kahn
Buch (Taschenbuch)
9,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.