Meine Filiale

Mon Plaisir

Die Puppenstadt der Auguste Dorothea von Schwarzburg (1666-1751)

Selbstzeugnisse der Neuzeit Band 23

Annette Caroline Cremer

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
83,00
83,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Die Puppenstadt »Mon Plaisir« entstand in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts als Lebenswerk der Fürstin Auguste Dorothea von Schwarzburg-Arnstadt. In 80 Schaukästen zeigen 400 Puppen das profane und religiöse Leben von Adel, Bürgertum und Bauernstand des kleinen mitteldeutschen Fürstentums. Dabei ist »Mon Plaisir« weibliche Kunstkammer, materielles Kulturdokument, dreidimensionales Selbstzeugnis und Bildlexikon höfischen Lebens in einem. Die heute im Schlossmuseum Arnstadt aufbewahrte Puppenstadt wurde von der kinderlosen Fürstin während ihrer Witwenzeit konzipiert und in Handarbeit gemeinsam mit ihrem Hofstaat geschaffen.

Studium der Kunstgeschichte, Geschichte, Anglistik in Irland, Marburg und Gießen. Dozentin für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Gießen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 517
Erscheinungsdatum 20.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-412-22399-1
Verlag Böhlau Verlag
Maße (L/B/H) 24,6/17,4/3,2 cm
Gewicht 1344 g
Abbildungen Ca. 70 schwarzweisse - und 130 farbige Abbildungen

Weitere Bände von Selbstzeugnisse der Neuzeit

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0