Meine Filiale

Vakuum

Roman

Antje Wagner

(8)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 10,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 12,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Am 17. August um 15.07 Uhr bleibt die Zeit stehen ...

Kora. Tamara. Alissa. Leon. Hannes. Sie alle haben einen dunklen Fleck in ihrer Vergangenheit und erleben, was es heißt, allein zu sein. Denn am 17. August um 15.07 Uhr passiert das Undenkbare: Die Zeit bleibt stehen, und alle Menschen um sie herum sind plötzlich verschwunden.
In diesem beängstigenden Vakuum finden die fünf Jugendlichen nach und nach heraus, dass sie auf geheimnisvolle Weise miteinander
verbunden sind ...
Ein unfassbarer und zugleich erschreckend realistischer Trip in die Gefühlswelt der Figuren – mitreißend, intensiv und voller überraschender Wendungen.

»Jeder Mensch bekommt die Möglichkeit, den tiefen Bruch in seinem Herzen zu überwinden. Eine Brücke über diese Albtraum zu bauen. Und darüberzusteigen. Aber während man im wirklichen Leben manchmal nur eine einzige Chance hat, die man auch verpassen kann, darf man die Reise im wahren Leben wiederholen. Man muss es sogar. So lange, bis man über die Brücke gegangen ist, so lange, bis man dem Nebel ins Auge gesehen hat.«

»Ein philosophisches, gefühlvolles, spannendes und tiefgründiges Buch.« niklas-leseblog.jimdo.com

Antje Wagner, geboren 1974 in Lutherstadt Wittenberg, studierte Deutsche und Amerikanische Literaturund Kultur wissenschaften in Potsdam und Manchester. Sie schreibt Romane und Erzählungen und übersetzt auch aus dem Englischen. Zuletzt erschien von ihr der Roman "Hinter dem Schlaf" (KiWi 2005). 2009 erhielt sie den Mannheimer Feuergriffel für Kinder- und Jugendliteratur.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 379
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 14.07.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-74494-4
Verlag Julius Beltz GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 18,5/12,3/2,7 cm
Gewicht 377 g
Auflage 3

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
4
0
0
0

Am 17. August um 15.07 Uhr bleibt die Zeit stehen ...
von Michaela Rödiger aus Grünberg am 28.05.2019

Zitat: »Jeder Mensch bekommt die Möglichkeit, den tiefen Bruch in seinem Herzen zu überwinden. Eine Brücke über diese Albtraum zu bauen. Und darüberzusteigen. Aber während man im wirklichen Leben manchmal nur eine einzige Chance hat, die man auch verpassen kann, darf man die Reise im wahren Leben wiederholen. Man muss es sogar.... Zitat: »Jeder Mensch bekommt die Möglichkeit, den tiefen Bruch in seinem Herzen zu überwinden. Eine Brücke über diese Albtraum zu bauen. Und darüberzusteigen. Aber während man im wirklichen Leben manchmal nur eine einzige Chance hat, die man auch verpassen kann, darf man die Reise im wahren Leben wiederholen. Man muss es sogar. So lange, bis man über die Brücke gegangen ist, so lange, bis man dem Nebel ins Auge gesehen hat.« Zum Inhalt: Kora. Tamara. Alissa. Leon. Hannes. Sie alle haben einen dunklen Fleck in ihrer Vergangenheit und erleben, was es heißt, allein zu sein. Denn am 17. August um 15.07 Uhr passiert das Undenkbare: Die Zeit bleibt stehen, und alle Menschen um sie herum sind plötzlich verschwunden. In diesem beängstigenden Vakuum finden die fünf Jugendlichen nach und nach heraus, dass sie auf geheimnisvolle Weise miteinander verbunden sind ... Der Schreibstil mitreißend und spannend, nicht nur für die Zielgruppe 14-17 Jahre. Auch darüber ist es gut zu lesen und macht Spaß. Das Cover in grau-weiß gehalten, zeigt Menschen an einem Strand. Aber sehr wenige – als ob sie die letzten wären – wie in einem Vakuum. Passt perfekt zum Inhalt des Romans. Der Klappentext macht neugierig auf einen spannenden Roman. Fazit: Schon nach kurzer Zeit – diese bleibt stehen und man weiß nicht passiert es real oder nur im Kopf der Protagonisten. Unfassbar und zugleich doch erschreckend realistischer Roman. Zeit und Gefühle – mitreißend geschrieben, sehr intensiv und doch voller überraschender Wendungen. Erzählt aus der Sicht der Jeweiligen Protagonisten – was hat jeder aus seinem Leben mitgebracht, wie wirkt sich das auf sein Handeln aus? Stillstand ist immer auch eine Herausforderung vor allem wenn es die Zeit betrifft? Was ist wenn die Zeit stehen bliebe? Was würde bleiben und was sich verändern? Warum sind gerade sie noch hier? Nur das Ende war leider nicht so meins – aber trotzdem verdiente 5 Sterne.

Plötzlich bleibt die Zeit stehen...
von Christina Fischer aus Bremen am 26.02.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

In "Vakuum" von Antje Wagner geht es um 5 Jugendliche, denen eines Tages zur selben Uhrzeit das Gleiche passiert: um 15:07 Uhr bleibt die Zeit stehen und alle Personen um sie herum verschwinden. Die Jugendlichen treffen irgendwann alle aufeinander und dann nimmt die Bedrohung seinen Lauf in Form eines gefährlichen Nebels. Mehr w... In "Vakuum" von Antje Wagner geht es um 5 Jugendliche, denen eines Tages zur selben Uhrzeit das Gleiche passiert: um 15:07 Uhr bleibt die Zeit stehen und alle Personen um sie herum verschwinden. Die Jugendlichen treffen irgendwann alle aufeinander und dann nimmt die Bedrohung seinen Lauf in Form eines gefährlichen Nebels. Mehr will ich zum Inhalt nicht verraten. Man erfährt die ganze Geschichte samt Hintergrundinfos immer abwechselnd aus der Sicht eines der 5 Jugendlichen. So kommt es auch häufig zu Zeitsprüngen was der Geschichte immer wieder eine neue Perspektive gibt und so die Spannung aufrecht erhalten wird. Antje Wagner bedient sich einer sehr bildhaften Sprache die aber zu keinem Zeitpunkt kitschig wirkt. Als Leser spürt man die beschriebene Atmosphäre beinahe hautnah mit. Zusätzlich wird die Spannung durch viele Cliffhanger aufgebaut, was den Effekt hat, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich empfehle das Buch absolut weiter, vor allem an Jugendliche (Vakuum ist dem Genre Jugendbuch zugeordnet).

spannender Mysterythriller
von Manja Teichner aus Krefeld am 11.02.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Am 17. August um genau 15:07 Uhr passiert etwas sehr merkwürdiges. Die Zeit bleibt stehen und alle Menschen, Tiere, Autos usw. sind mit einem Mal verschwunden. Alle bis auf die 5 Jugendlichen Alissa, Hannes, Kora, Leon und Tamara. Was genau passiert ist kann keiner der 5 wirklich sagen. Alles was sie wissen, da ist ein mysteri... Am 17. August um genau 15:07 Uhr passiert etwas sehr merkwürdiges. Die Zeit bleibt stehen und alle Menschen, Tiere, Autos usw. sind mit einem Mal verschwunden. Alle bis auf die 5 Jugendlichen Alissa, Hannes, Kora, Leon und Tamara. Was genau passiert ist kann keiner der 5 wirklich sagen. Alles was sie wissen, da ist ein mysteriöser Nebel, von dem große Gefahr ausgeht. Lora wurde bereits in einer anonymen Nachricht davor gewarnt. Der Nebel beginnt plötzlich Jagd auf die Jugendlichen zu machen. Warum sind ausgerechnet die 5 noch da? Was haben sie miteinander zu tun? Und was hat es mit dem Nebel auf sich. Der Thriller „Vakuum“ ist bereits das 3. Buch der Autorin Antje Wagner. Erschienen ist der Roman im September 2012 im Bloomsbury Kinder- und Jugendbücher Verlag. Es handelt sich hierbei um eine Mischung aus Gruselgeschichte und Mystery. Die Protagonisten im Buch sind sich alle sehr ähnlich. Alle hatten eine sehr schwere Kindheit. Kora sitzt derzeit in der Jugendhaftanstalt, wo sie eine Gefängnisstrafe verbüßt. Sie erhält eine anonyme Warnung vor dem Nebel. Hannes geht seiner Freundin Emma seit nunmehr 3 Monaten gänzlich aus dem Weg. Hat er doch ein Geheimnis für das sie ihn verachten würde. Alissa und Leon sind Geschwister. Erst vor kurzem sind sie nach Mannheim gezogen. Leon hängt wie eine Klette an seiner Schwester. Diese aber beachtet ihren kleinen Bruder kaum. Tamara wird von ihrer Mutter sehr bevormundet. Sie wartet sehnsüchtig auf einen Brief von der Adoptionsstelle. Diese 5 Jugendlichen kennen sich nicht und durch mysteriöse Botschaften werden sie zusammengeführt. Sie haben alle einen gemeinsamen Feind, den Nebel. Der Schreibstil der Autorin ist klar und flüssig. Das Buch lässt sich sehr gut lesen. Geschildert wird die Handlung abwechselnd aus Sicht der 5 Protagonisten. Man lernt sie so zu Beginn sehr gut kennen und ist dann als Leser dabei wenn sie aufeinander treffen. Die Handlung ist sehr spannend und sehr gut durchdacht. Des Öfteren gibt es Wendungen, die einen regelrecht ans Buch fesseln und ein Weglegen unmöglich machen. Man möchte immerzu wissen wie es weitergeht und was es nun mit dem Nebel auf sich hat. Das Ende des Buches hält eine bestimmte Message an den Leser parat. Ich fand es persönlich sehr gut, es rundet die Handlung ab. Fazit: „Vakuum“ von Antje Wagner ist ein wirklich außergewöhnliches Buch mit einer fesselnden Handlung. Überraschende Wendungen und sehr gut ausgearbeitete Charaktere wissen zu überzeugen. Ganz klar eine Leseempfehlung von mir!


  • Artikelbild-0