Meine Filiale

Americanah

Nominiert für den Women's Prize for Fiction 2014

Chimamanda Ngozi Adichie

(27)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,40

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 14,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine einschneidende Liebesgeschichte zwischen drei Kontinenten - virtuos und gegenwartsnah erzählt von einer der großen jungen Stimmen der Weltliteratur.

Chimamanda Adichie erzählt von der Liebe zwischen Ifemelu und Obinze, die im Nigeria der neunziger Jahre ihren Lauf nimmt. Dann trennen sich ihre Wege: Die selbstbewusste Ifemelu studiert in Princeton, Obinze strandet als illegaler Einwanderer in London. Nach Jahren stehen sie plötzlich vor einer Entscheidung, die ihr Leben auf den Kopf stellt. Adichie gelingt ein eindringlicher, moderner und hochpolitischer Roman über Identität und Rassismus in unserer globale Welt.

Adichie hat wahrhaft einen Weltroman geschrieben, der uns Begriffe einer Menschenkenntnis an die Hand gibt, die überall funktioniert, ohne je schablonenhaft zu sein.

Chimamanda Ngozi Adichie

Chimamanda Ngozi Adichie ist eine der großen jungen Stimmen der Weltliteratur. Ihr Werk wird in 37 Sprachen übertragen. Für »Americanah« erhielt sie 2013 den Heartland Prize for Fiction und den National Book Critics Circle Award. Ihr Roman »Blauer Hibiskus« war für den Booker Prize nominiert, »Die Hälfte der Sonne« erhielt den Orange Prize for Fiction 2007. Mit ihrem TED-Talk »We should all be Feminists« verankerte die Nigerianerin den Feminismus fest in der Popkultur. Auf Deutsch liegt der Text im FISCHER Taschenbuch vor: »Mehr Feminismus! Ein Manifest und vier Stories«. Zuletzt erschien 2017 im FISCHER Taschenbuch »Liebe Ijeawele. Wie unsere Töchter selbstbestimmte Frauen werden«. 2018 wurde Chimamanda Ngozi Adichie mit dem PEN Pinter Prize und dem Everett M. Rogers Award ausgezeichnet. Chimamanda Ngozi Adichie wurde 1977 in Nigeria geboren und lebt heute in Lagos und in den USA.


Anette Grube

Anette Grube, geboren 1954, lebt in Berlin. Sie ist die Übersetzerin von Arundhati Roy, Vikram Seth, Chimamanda Ngozi Adichie, Mordecai Richler, Kate Atkinson, Monica Ali, Manil Suri, Richard Yates u.a.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 608 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.04.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783104020495
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 1339 KB
Übersetzer Anette Grube
Verkaufsrang 958

Buchhändler-Empfehlungen

Kulturzusammenstoß

Johanna Richter, Thalia-Buchhandlung Linz

Hier prallen die Kulturen aufeinander. Wie ist es als Nigerianer (schwarz) in die USA zu kommen und dort ein neues Leben anzufangen? Wie ist es nach vielen Jahren wieder zurück nach Nigeria zu übersiedeln? Hier erfährt man viel über Hautfarbe, Entwicklung der Länder und Armut. Adichi schreibt wieder einen wunderschönen, humorvollen, bewegenden und hochinteressanten Roman!

Americanah

Hans Wilhelm Schmölzer, Thalia-Buchhandlung Atrio, Villach

Ein sehr empfehlenswerter Roman der aus Nigeria gebürtigen Autorin Adichie rund um die Themen Emigration, Lebenschancen und nigerianische Lebenswirklichkeit - und natürlich über die Liebe.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
24
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2020
Bewertet: anderes Format

Dieses Buch hat mir ganz neue Sichtweisen eröffnet.Die starke intelligente junge Ifemelu, welche auch viele Jahre in der USA gelebt hat, steht vielleicht für das Afrika der Zukunft. Und das Thema Rassismus wird differenziert und unverkrampft beleuchtet. Lesenswert !

Was bedeutet schwarz?
von Hortensia13 am 20.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ifemelu und Obinze wachsen in Nigeria auf und lernen sich in den neunziger Jahren kennen und lieben. Doch das Leben trennt sie: Ifemelu startet ein erfolgreiches Leben in Amerika, Obinze strandet als illegaler Einwanderer in London. Nach Jahrzehnten treffen sie sich wieder in der alten Heimat. Wie haben sie die Jahrzehnte gepräg... Ifemelu und Obinze wachsen in Nigeria auf und lernen sich in den neunziger Jahren kennen und lieben. Doch das Leben trennt sie: Ifemelu startet ein erfolgreiches Leben in Amerika, Obinze strandet als illegaler Einwanderer in London. Nach Jahrzehnten treffen sie sich wieder in der alten Heimat. Wie haben sie die Jahrzehnte geprägt? Welche Erfahrungen haben sie gemacht? Und vorallem: Ist etwas noch von der Liebe da? Nicht umsonst wird dieses Buch von Chimamanda Adichie gelobt. Der Autorin ist wirklich ein eindringlicher und hochpolitischer Roman über Identität und Rassismus in unserer globale Welt gelungen. Ich fand den Einblick in die afrikanische Kultur Nigerias sehr spannend. Wie ist die Kultur der Menschen? Wie ihre verinnerlichten Denkweisen? Man fiebert mit den beiden Protagonisten mit und hofft so sehr, dass sie ihr Glück finden. Liegt es aber in der Ferne oder in der Heimat? Obwohl vieles politisch ist, hat mich das nicht gestört. Im Gegenteil. Es ist faszinierend die Perspektive durch die Augen vom Rassismus direkt Betroffener einzunehmen und sich darüber Gedanken zu machen. Oder Verhaltensweisen aus ihrer Sichtweise zu reflektieren und zu begreifen. Mich hat dieser Roman zum Nachdenken angeregt und auch zu Diskussionen in meinem Umfeld geführt. Absolut verdiente 5 Sterne.

von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2020
Bewertet: anderes Format

Dieses Buch hat mich berührt, zum Weinen gebracht und zum Lachen. Chimamandas Schreibstil ist sehr realistisch und bewegend und es fällt mir leicht mich in die Protagonistin hineinzuversetzen und ihre Geschichte hautnah mitzuerleben. Für Herz und Kopf.


  • Artikelbild-0