>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Achtsamkeit to go

Meditation für Menschen auf dem Sprung

(1)
schnell, schneller ... OMMM!
Immer in Bewegung und allzeit erreichbar? Keine Zeit für die fünf Tibeter? Entspannung gelingt auch zwischendurch, light und komprimiert. David Harp („Meditieren in drei Minuten“) zeigt uns wie. Kleine Meditationsübungen auf dem Weg von einem zum nächsten Termin, Ruheoasen im trubeligen Alltag. Es gibt immer die Möglichkeit, achtlos oder achtsam durchs Leben zu gehen. Mit dieser handlichen Entspannungshilfe in der Tasche, glückt der achtsame Weg.
Rezension
“Fazit: tolles Buch für alle, die trotz eines vollen Kalenders achtsamer durchs Leben gehen wollen.”
Portrait
David Harp, Unternehmenssprecher, Verhaltenstherapeut und Autor von "Meditieren in drei Minuten", pflegt eine weitere Leidenschaft: die des Mundharmonika-Spielens.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Erscheinungsdatum 17.03.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641118099
Verlag Goldmann
Dateigröße 460 KB
Übersetzer Jochen Lehner
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Achtsamkeit to go

Achtsamkeit to go

von David Harp
(1)
eBook
6,99
+
=
Das Einmaleins der Achtsamkeit

Das Einmaleins der Achtsamkeit

von Jessica Wilker
eBook
3,99
+
=

für

10,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
0
1

Nicht wirklich
von Sanny aus Augustusburg am 06.05.2018

Ein Buch das es gibt, nur das es es gibt. Mehrwert: nicht vorhanden. Natürlich auf mich bezogen. Das kann / darf / soll bei jedem anders sein. Es beginnt mit der eigenen Klassifzierung. Welcher Typ bin ich? Was, wenn ich in mehr Schubladen passe, als nur eine? Auch das... Ein Buch das es gibt, nur das es es gibt. Mehrwert: nicht vorhanden. Natürlich auf mich bezogen. Das kann / darf / soll bei jedem anders sein. Es beginnt mit der eigenen Klassifzierung. Welcher Typ bin ich? Was, wenn ich in mehr Schubladen passe, als nur eine? Auch das ist ja immer Ansichtssache. Ich habe die meisten Übungen ausgeprobiert. Und ja, wer auch nur ein kleines bisschen Meditationserfahren ist, kann sich durchaus in einen leichten Trancezustand versetzen, während er immer im Zimmer im Kreis läuft und wahlweise seine Schritte oder seine Atemzüge oder selbst beides zusammen zählt. Fakt ist allerdings, das ich denselben Zustand auch erreiche, wenn ich mich in der Zeit, in der ich Schritte zählend durchs Zimmer renne, hinsetze und klassisch meditiere. Zusammengefasst geht es hier um Meditionsübungen, Atemübungen, zum Teil in Kombination mit Bewegung. Nichts schlechtes, nichts unpassendes und für Anfänger sicher auch hilfreich um den inneren Fokus nicht nur zu finden sondern auch zu halten. Da es hier aber expliziert um "Meditation to go" geht... klar, ich kann den Fokus mittels Schritt zählen auch draußen erreichen "während ich zu meinen nächsten Termin gehe". Ob das allerdings so sinnvoll ist, meinen Fokus auf mein Inneres zu lenken, während ich meinen Schulanfänger vom Bus abhole und mit ihr an der Hand eine Bundesstraße überquere, darf bezweifelt werden.