Warenkorb
 

>> Verrückter Gutschein-Tag - Stündlich wechselnde Rabatte auf Filme, Spiele & mehr**

Der Allesforscher

Roman

Sixten Brauns vollkommen normales Managerleben implodiert, als in Taiwan ein Wal explodiert, und Sixten von irgendeinem Teil des Wal-Innenlebens k.o. geschlagen wird. Kaum aus dem Krankenhaus entlassen, stürzt er mit dem nächstbesten Flugzeug ab - und überlebt abermals. Aber nicht ohne zwischendurch die große Liebe erlebt zu haben. Und so kommt er Jahre später - Sixten hat sich längst vom Manager zum Bademeister gewandelt - zu einem Kind, das auf gar keinen Fall sein eigenes sein kann, es dann aber doch plötzlich ist ... Ein frisch verwaister Junge namens Simon. Ein Junge, der nicht spricht, außer in seiner eigenen, nur ihm selbst verständlichen Sprache. Ein Junge, der sich dann als ganz ungewöhnlich talentiert in ganz ungewöhnlichen Bereichen erweist: Er kann klettern wie eine Gemse und zeichnen wie Leonardo da Vinci. Auch liegt es an Simon, dass sich so manche Gerade in Sixtens Leben zum Kreis schließt ...
Rezension
»Neben aller schelmenhaften Komik erweist sich Heinrich Steinfest als sehr scharfsinnig in seiner Art die Welt zu erzählen – denn das tut er, auf eine an Murakami erinnernde Weise. Ein herausragendes Buch, in dem man sich so wohl fühlt, dass man sich fast wünscht, es möge niemals enden.«, L'Indépendant (FR), 11.05.2015
Portrait
Heinrich Steinfest wurde 1961 geboren. Albury, Wien, Stuttgart - das sind die Lebensstationen des erklärten Nesthockers und preisgekrönten Autors, welcher den einarmigen Detektiv Cheng erfand. Er wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet, erhielt 2009 den Stuttgarter Krimipreis und den Heimito-von-Doderer-Literaturpreis. Bereits zweimal wurde Heinrich Steinfest für den Deutschen Buchpreis nominiert: 2006 mit »Ein dickes Fell«; 2014 stand er mit »Der Allesforscher« auf der Shortlist. 2016 erhielt er den Bayerischen Buchpreis für »Das Leben und Sterben der Flugzeuge«, 2018 wurde »Die Büglerin« für den Österreichischen Buchpreis nominiert, zuletzt erschien von ihm bei Piper »Der schlaflose Cheng«.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.03.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783492964692
Verlag Piper
Dateigröße 1501 KB
Verkaufsrang 27107
eBook
eBook
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Hubert Kienegger, Thalia-Buchhandlung Wien

Schildert den skurrilen, von Zufällen geprägten Lebensweg des Protagonisten. Für Freunde ungewöhnlicher Geschichten.

wundervolles Lesevergnügen

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Sixten Brown ist Manager von Weyland Europe, deren Hauptaugenmerk auf Produktion und Verkauf von Mikroprozessoren liegt. In dieser Angelegenheit ist Sixten Brown vorwiegend in Asien unterwegs .Seit Jahren schon, ohne je ein Gefühl der Vertrautheit für seine Umgebung zu entwickeln. Es ist Pech, das reine Pech, nämlich zur falschen Zeit am falschen Platz zu sein. Einerseits. Andrerseits sind nicht alle, damit verbundenen Auswirkungen nur unangenehm. Sixten gerät auf eine Achterbahn der Gefühle. Er wird zwischen höchsten Glücksgefühlen und Todesängsten hin und hergeschüttelt, dass es eine Freude ist. Den wahrlich größten Anteil daran hat, die ihn behandelnde Ärztin, Dr. Lana Senft. Die Begegnung mit Fr.Dr. Senft verdankt er einem Wal, der ausgerechnet zu dem Zeitpunkt explodiert, als sich Sixten in der passenden Position befindet, um von herumfliegenden Teilen getroffen zu werden. Durch die Wucht des Aufpralls (Knochen?,Innereien? ,man weiß es nicht genau) verliert Sixten das Bewußtsein und wird ins ins Krankenhaus eingeliefert. Es bleibt dann nicht bei der Erstversorgung. Jahre später, Sixten ist zu diesem Zeitpunkt bereits geschätzter Bademeister im Mineralbad Berg in Stuttgart, denkt er immer noch mit wärmsten Gefühlen an seine behandelnde Ärztin. Und obwohl er gar keinen Kontakt mehr zu ihr hat, gelingt es Dr. Lana Senft Sixtus sehr zu überraschen. Eine Überraschung, die das Leben von Sixtus auf den Kopf stellen, aber auch sein größtes Glück wird. "Der Allesforscher" von Heinrich Steinfest ist ein pralles, wundervolles

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
22
6
1
0
0

Ein Buch, das mich als Leser beseelt zurück gelassen hat...
von einer Kundin/einem Kunden am 04.10.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich gestehe, ich bin mit diesem, meinem ersten Buch dieses Autors zu einem echten Steinfest-Fan geworden...ein Roman wie ein kleiner Rausch, voller Fantasie, Witz, philosophischer Gedanken und Sprachkunst - und so gut geschrieben, dass man immerfort nur weiterlesen möchte. Die Geschichte ist schon etwas merkwürdig, zugegeben, ab... Ich gestehe, ich bin mit diesem, meinem ersten Buch dieses Autors zu einem echten Steinfest-Fan geworden...ein Roman wie ein kleiner Rausch, voller Fantasie, Witz, philosophischer Gedanken und Sprachkunst - und so gut geschrieben, dass man immerfort nur weiterlesen möchte. Die Geschichte ist schon etwas merkwürdig, zugegeben, aber Unterhaltung auf höchstem Niveau. Sixten Braun, unser Held wider Willen, durchlebt ein breites Spektrum von Überraschungen und Wandlungen, die ihm am Ende einen erfüllten Job als Bademeister, einen ungewöhnlichen Sohn und eine Frau an seiner Seite bescheren. Sixten ist Manager und beruflich in Asien unterwegs, als ihn dort das Unglück in Form eines explodierenden Wals trifft, dessen herumfliegende Einzelteile ihn krankenhausreif schlagen. Dort harrt er dann seiner Genesung und beginnt eine intensive, textilbetonte Affäre mit seiner behandelnden Ärztin Lana, die zu seiner großen Liebe wird. Gerade aus dem Krankenhaus entlassen, besteigt er eher unwillig sein Flugzeug zurück nach Deutschland, als dieses direkt über dem Meer abstürzt und Sixten in die nächste prekäre Lage bringt. Doch auch hier haben die himmlischen Mächte ein Einsehen mit ihm und sein direkter Sitznachbar schenkt ihm unfreiwillig sein Leben. Zurück in der alten Heimat versucht Sixten wieder in sein altes Leben zu schlüpfen, indem er seine Verlobte heiratet und in die Firma seines Schwiegervaters eintritt, doch dieses Leben scheint nicht mehr zu passen und so bricht er aus, zieht von Köln nach Stuttgart und wird Bademeister. Jahre später steht eine junge Sozialarbeiterin vor ihm und stellt ihm seinen angeblichen Sohn Simon vor, dessen Mutter Lana im fernen Taiwan verstorben ist. Obwohl er weiß, dass er nicht der Vater sein kann und Simon ausschließlich in einer merkwürdigen nicht verständlichen Sprache spricht, nimmt er die Aufgabe an, denn ab da scheint sich alles in seinem Leben zu ordnen und zu fügen. Wer allerdings der Allesforscher ist und warum er so heißt, das müssen Sie schon selbst herausfinden...

Skurril, Skurriler, Steinfest
von einer Kundin/einem Kunden am 02.08.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Mann, der von einem Wal getroffen wird, sich dann in eine Krankenschwester verliebt, Bademeister wird und plötzlich ein Kind bekommt. Steinfest fährt in seinem "Allesforscher" mal wieder alles auf, was er zu bieten hat. Unglaublich unterhaltsam, unerwartet und ungeheuerlich. Ein typischer Steinfest, der nicht ohne Grund ... Ein Mann, der von einem Wal getroffen wird, sich dann in eine Krankenschwester verliebt, Bademeister wird und plötzlich ein Kind bekommt. Steinfest fährt in seinem "Allesforscher" mal wieder alles auf, was er zu bieten hat. Unglaublich unterhaltsam, unerwartet und ungeheuerlich. Ein typischer Steinfest, der nicht ohne Grund für den deutschen Buchpreis nominiert wurde. Lesen und staunen!

Reinster Lesegenuss
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 28.04.2016

Wunderbar! An zwei, drei Stellen fand ich die Metaphorik etwas übertrieben, aber ansonsten für mich einer der besten deutschsprachigen Romane der letzten Jahre. Wann kommt der nächste Steinfest-Roman?