>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Rabenvieh

(1)

Basierend auf den grausamen Erlebnissen ihrer Kindheit, beschreibt Marie Anhofer den Leidensweg eines Mädchens, das den psychischen und physischen Misshandlungen ihrer Pflegefamilie
ausgesetzt ist. Für sie ist Marie das Rabenvieh, das man ungestraft halb totprügeln darf. Außenstehende
schweigen - Nachbarn stellen sich taub, Lehrer schauen weg, Ärzte behandeln Wunden, selbst die
zuständige Sozialarbeiterin verwehrt ihr jede Hilfe. Unter der Last des Unerträglichen zersplittert ihre Seele, sie flüchtet in Tagträume, in bessere Realitäten. Sie gibt nicht auf und überlebt - die tiefen seelischen Narben jedoch bleiben. Mit erschütternden Worten erzählt die Protagonistin aus ihrer Perspektive das schier unglaubliche
Geschehen, was unweigerlich zu der Frage führt: Wie lange dürfen wir die Augen vor der Realität verschließen?

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 22.01.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8495-7300-3
Verlag Tredition
Maße (L/B/H) 19/12,1/2 cm
Gewicht 240 g
Buch (Taschenbuch)
13,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 4 - 6 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Rabenvieh

Rabenvieh

von Marie Anhofer
(1)
Buch (Taschenbuch)
13,30
+
=
Der Teufel vor meiner Tür

Der Teufel vor meiner Tür

von Annabelle Forest
Buch (Taschenbuch)
10,20
+
=

für

23,50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Rabenvieh
von einer Kundin/einem Kunden am 29.01.2014

Marie Anhofer beschreibt den psychischen und physischen Leidensweg eines Mädchens in " ihrer Pflegefamilie ". Sie muss schwerste Misshandlungen ertragen und wird von anderen Familienmitgliedern nur als " Rabenvieh " bezeichnet. Man darf sie schlagen, misshandeln und vieles mehr. Niemand kann oder will ihr helfen. Sozialarbeiter, Lehrer, Ärzte und... Marie Anhofer beschreibt den psychischen und physischen Leidensweg eines Mädchens in " ihrer Pflegefamilie ". Sie muss schwerste Misshandlungen ertragen und wird von anderen Familienmitgliedern nur als " Rabenvieh " bezeichnet. Man darf sie schlagen, misshandeln und vieles mehr. Niemand kann oder will ihr helfen. Sozialarbeiter, Lehrer, Ärzte und Andere schauen weg.