>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Plötzlich Amor!

(3)

Von der Liebe hält die siebzehnjährige Valerie wirklich gar nichts, seit sie vor kurzem – und absolut grundlos! – von ihrem Freund abserviert wurde und ihn auch noch in den Armen einer anderen sieht. Doch dann läuft ihr ausgerechnet am Valentinstag der Liebesengel Amor persönlich über den Weg und bietet ihr seine zweiwöchige Urlaubsvertretung an. Die einzige Bedingung ist: Sie muss einen kühlen Kopf bewahren und darf sich nicht selbst verlieben. Na, das sollte ja mal wirklich gar kein Problem sein, denkt sich Valerie. Doch das Spiel mit dem Pfeil und Bogen stellt sich schnell als gar nicht so leicht heraus – und das Ding mit dem Sich-nicht-Verlieben als das Schwierigste von allem…

Portrait
Stefanie Diem arbeitet und lebt gemeinsam mit ihrer Familieim Allgäu. Schon als kleines Kind verfügte sie über eine lebhafte Fantasie und dachte sich die tollsten Geschichten aus, die sie zu Papier brachte, sobald sie schreiben konnte. Das Schreiben hat sie seither nicht mehr losgelassen und zählt neben dem Lesen zu ihren größten Leidenschaften.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 142 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 13.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783646600445
Verlag Carlsen
Dateigröße 1615 KB
Verkaufsrang 17.529
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Plötzlich Amor!

Plötzlich Amor!

von Stefanie Diem
(3)
eBook
3,99
+
=
Fairies 1: Kristallblau

Fairies 1: Kristallblau

von Stefanie Diem
(12)
eBook
3,99
+
=

für

7,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

Interessante Jobbeschreibung
von ZeilenZauber aus Hamburg am 03.05.2014

*** Klappentext *** Von der Liebe hält die siebzehnjährige Valerie wirklich gar nichts, seit sie vor kurzem - und absolut grundlos! - von ihrem Freund abserviert wurde und ihn auch noch in den Armen einer anderen sieht. Doch dann läuft ihr ausgerechnet am Valentinstag der Liebesengel Amor persönlich über den... *** Klappentext *** Von der Liebe hält die siebzehnjährige Valerie wirklich gar nichts, seit sie vor kurzem - und absolut grundlos! - von ihrem Freund abserviert wurde und ihn auch noch in den Armen einer anderen sieht. Doch dann läuft ihr ausgerechnet am Valentinstag der Liebesengel Amor persönlich über den Weg und bietet ihr seine zweiwöchige Urlaubsvertretung an. Die einzige Bedingung ist: Sie muss einen kühlen Kopf bewahren und darf sich nicht selbst verlieben. Na, das sollte ja mal wirklich gar kein Problem sein, denkt sich Valerie. Doch das Spiel mit dem Pfeil und Bogen stellt sich schnell als gar nicht so leicht heraus - und das Ding mit dem Sich-nicht-Verlieben als das Schwierigste von allem … *** Meine Meinung *** Zuerst einmal bedanke ich mich bei Stefanie Diem, die mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Die Idee ist ja wirklich mal was anderes - einmal Amor sein. Das klingt witzig und wird auch spannend umgesetzt. Die Figuren sind lebendig und halt Teenager, das sollte man immer bedenken. Ja, manchmal kommt Valerie etwas naiv rüber, aber trotzdem ist sie glaubhaft inszeniert. Manches war in Ansätzen vorhersehbar, das mag aber auch daran liegen, dass ich Vielleserin bin und dementsprechend aus einem größeren Erfahrungsschatz an Verwicklungen und Tätern schöpfen kann. Die Spannung schleicht sich sukzessive in die Handlung und man nimmt sie erst wahr, als man schon in der Handlung gefangen ist. Der Schreibstil der Autorin ist locker-flockig und der wohl anvisierten Zielgruppe „Teenager“ absolut angepasst. Auch das Ende, welches den Leser nicht im Regen stehen lässt, sondern hübsch ausplätschert, hat mir gut gefallen. Es nervt mich nämlich kolossal, wenn der Showdown erledigt ist und das dann sofort endet. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und wenn man bedenkt, dass es das Erstlingswerk der Autorin ist, vergebe ich gern die volle Punktzahl und freue mich schon drauf, mehr von Stefanie Diem zu lesen.

Witzige Liebesgeschichte mit einigen "merkwürdigen" Wendungen
von einer Kundin/einem Kunden am 05.03.2014

"Plötzlich Amor" ist eines der ebooks von carlsen impress, die als romantische Valentinsgeschichte veröffentlicht worden sind. Zum Inhalt: Die siebzehnjährige Valerie hat kein Glück in der Liebe. Den Höhepunkt des Desasters erlebt sie ausgerechnet am Valentinstag, als sie ihren Ex-Freund Ben mit seiner neuen Freundin entdeckt. Liebesengel Amor muss sich nach... "Plötzlich Amor" ist eines der ebooks von carlsen impress, die als romantische Valentinsgeschichte veröffentlicht worden sind. Zum Inhalt: Die siebzehnjährige Valerie hat kein Glück in der Liebe. Den Höhepunkt des Desasters erlebt sie ausgerechnet am Valentinstag, als sie ihren Ex-Freund Ben mit seiner neuen Freundin entdeckt. Liebesengel Amor muss sich nach dem Valentinstag für 14 Tage regenerieren. Als er die verzweifelte Valerie entdeckt, fasst er einen spontanen Entschluss: Valerie soll 14 Tage lang seinen Bogen hüten und so den Glauben an die Liebe zurückgewinnen. Doch es gibt noch einige andere, die es auf den Bogen abgesehen haben... Meine Meinung: Leider konnte mich "Plötzlich Amor" nicht ganz überzeugen. Valerie selbst ist ein ganz normales Mädchen, welches bis jetzt mit ihren Beziehungen nicht so viel Glück gehabt hat und nun endgültig die Nase voll hat. Leider bleibt sie sonst als Person etwas blass. Valentin als Gott Amor hingegen ist doch sehr von sich selbst eingenommen und auch seine Frauen wechselt er häufig, seitdem er seine einzige große Liebe verlor. Er scheint auch vor allem anfangs Valerie gar nicht so richtig ernst zu nehmen. Generell hat mir der Schreibstil gut gefallen und trotz der gleich kommenden Kritikpunkte ist die Story relativ witzig und hat viele Wendungen zu bieten, die für Überraschungen gesorgt haben. Die Story an sich hat für mich einige Situationen, die ich nicht so glaubwürdig fand. Da ist einmal die Tatsache, dass Valentin den Bogen überhaupt an Valerie übergibt. Als er dies tut, wirkt er noch sehr überzeugt von seiner Entscheidung, doch später fragt er sich, wie er überhaupt auf die Idee kommen konnte, denn plötzlich sind alle hinter dem mächtigen Bogen her. Da er den Bogen jedes Jahr abgeben muss, wusste er ja, dass das Ganze gefährlich für Valerie wird... Dann ist da die Sache mit Valentins "einziger wahrer Liebe", welches noch recht abstruse Entwicklungen annimmt, vor allem als rauskommt, welche Person diese wahre Liebe ist. Das Ende fand ich ebenfalls nicht so gelungen, denn ich hätte mir gewünscht, dass Valerie genau so bleibt, wie sie ist, denn so fand ich sie super (was genau passiert, müsst ihr selbst nachlesen). Fazit: Plötzlich Amor ist eine relativ lustige Geschichte, die auf einer guten Idee beruht. Leider fand ich einige Verhaltensweisen und Wendungen nicht immer logisch nachvollziehbar, so dass mich das beim Lesen gestört hat. Von mir gibt es 3 Sterne für diese kurzweilige Liebesgeschichte.

unterhaltsames Debüt mit Liebe, Fantasy und ein wenig Spannung
von Manja Teichner aus Krefeld am 01.03.2014

Kurzbeschreibung: Von der Liebe hält die siebzehnjährige Valerie wirklich gar nichts, seit sie vor kurzem – und absolut grundlos! – von ihrem Freund abserviert wurde und ihn auch noch in den Armen einer anderen sieht. Doch dann läuft ihr ausgerechnet am Valentinstag der Liebesengel Amor persönlich über den Weg und... Kurzbeschreibung: Von der Liebe hält die siebzehnjährige Valerie wirklich gar nichts, seit sie vor kurzem – und absolut grundlos! – von ihrem Freund abserviert wurde und ihn auch noch in den Armen einer anderen sieht. Doch dann läuft ihr ausgerechnet am Valentinstag der Liebesengel Amor persönlich über den Weg und bietet ihr seine zweiwöchige Urlaubsvertretung an. Die einzige Bedingung ist: Sie muss einen kühlen Kopf bewahren und darf sich nicht selbst verlieben. Na, das sollte ja mal wirklich gar kein Problem sein, denkt sich Valerie. Doch das Spiel mit dem Pfeil und Bogen stellt sich schnell als gar nicht so leicht heraus – und das Ding mit dem Sich-nicht-Verlieben als das Schwierigste von allem … (Quelle: Impress) Meine Meinung: Valerie hadert mit der Liebe. Wurde sie doch erst vor Kurzem von ihrem Freund verlassen. Am Valentinstag läuft sie nichts ahnend dem Liebesengel Amor über den Weg. Zuerst glaubt Valerie Amor kein Wort, von wegen Liebesengel und so. Dann aber bietet Amor Valerie an seine Urlaubsvertretung zu übernehmen, ganze 2 Wochen lang. Valerie willigt ein, denn die Bedingung, die Amor stellt, sich dabei selbst nicht zu verlieben, ist für sie ein Klacks, denkt sie zumindest … Der Liebesroman „Plötzlich Amor!“ stammt von der Autorin Stefanie Diem. Es ist das Debütwerk der Autorin, die hiermit dem Schreibwettbewerb auf „Hierschreibenwir“ gewonnen hat. Valerie ist 17 Jahre alt und eine wirklich sympathische Protagonistin. Sie ist ein ganz normaler Teenager mit ganz normalen Problemen. Gerade erst hat sie ihr Freund Ben verlassen und sie ist total geknickt und traurig deswegen. Ihre beste Freundin Tammy versucht Valerie in ihrer Not zu helfen. Als sie Valentin alias Amor begegnet ist sie direkt von im begeistert. Valentin ist der Liebesengel Amor, so richtig mit Pfeil und Bogen, immer darauf bedacht Liebe zu verteilen. Er bittet Valerie seine Urlaubsvertretung zu übernehmen. Tammy ist Valeries beste Freundin und ich mochte sie total. Sie ist einfach herrlich und steht Valerie immer bei. Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich leicht und flüssig. Da das eBook nicht besonders viele Seiten aufweist kann man es zügig und in einem durch lesen. Geschildert wird das geschehen aus Sicht von Valerie in der Ich-Perspektive. So bekommt man ihre Gedanken und Gefühle recht gut mit, lernt sie besser kennen. Die Handlung selber ist eine Mischung aus Liebesroman, gepaart mit Fantasy und hier und da auch etwas Spannung. An manchen Stellen allerdings war es mir ein wenig zu kitschig, zu dick aufgetragen und damit unglaubwürdig. Das Ende hatte ich anders erwartet. Allerdings konnte ich mich auch mit dem von Stefanie Diem gewählten anfreunden und habe das eBook schließlich zufriedenstellend beendet. Fazit: „Plötzlich Amor!“ von Stefanie Diem ist mit einer Mischung aus Liebesroman, Fantasy und Spannung ein ganz ordentliches Debüt. Die sympathische Protagonistin und der jugendlich flüssige Stil konnten mich abgesehen von ein paar kleinen Dingen wirklich gut unterhalten. Durchaus lesenswert!