Warenkorb

>>Jedes Türchen ein Schnäppchen - Entdecken Sie täglich ein neues eBook-Angebot**

Die Pan-Trilogie: Band 1-3

Die Pan-Trilogie

Weitere Formate

**Platz 1 des Lovelybooks-Leserpreises 2014**
Als der über alle Maßen gut aussehende Leander FitzMor an ihrer Schule auftaucht, ist die siebzehnjährige Felicity Morgan wahrscheinlich das einzige Mädchen, das sich nicht für ihn interessiert. Schließlich hat sie wirklich ganz andere Probleme als sich über Frauenschwärme den Kopf zu zerbrechen. Da wäre zum einen die schlecht laufende Kneipe ihrer Mutter, zum anderen der in illegale Machenschaften hineingezogene Bruder und nicht zuletzt ihre blöde Zahnspange. Hätte sie gewusst, dass ausgerechnet sie die Retterin der Elfenwelt sein soll und Leander nicht ohne Grund nicht mehr von ihrer Seite weicht, wäre sie am besagten Tag wahrscheinlich im Bett geblieben. Aber wie gut, dass sie es nicht getan hat, denn damit nimmt die Geschichte erst ihren Lauf … Alle drei Bände der beliebten Pan-Trilogie endlich in einem E-Book!

//Die E-Box zur Pan-Trilogie enthält folgende Romane:
-- Die Pan-Trilogie 1: Das geheime Vermächtnis des Pan
-- Die Pan-Trilogie 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan
-- Die Pan-Trilogie 3: Die verborgenen Insignien des Pan//

Portrait

Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 980 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 24.01.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783646600438
Verlag Carlsen
Dateigröße 7869 KB
Verkaufsrang 7578
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

...

Vanessa Egger, Thalia-Buchhandlung Wien

Felicity (Fay) ist 18 und geht in London aufs College. Sie hat ihre Freunde, gute Noten und arbeitet nachts im Pub ihrer Mutter. Klingt doch alles nicht so schlecht, oder? Durch das Nächte lange Arbeiten verschläft Felicity regelmäßig und riecht nach Alkohol. Auch das Geld reicht vorne und hinten nicht. Alles ändert sich als Leander (Lee) an ihre Schule kommt und ihre Welt auf den Kopf stellt. Nach und nach kommt Fay hinter Lee´s Geheimnisse - spannende Abenteuer und unerwartete Wendungen warten auf sie und ihre Freunde. Der Schreibstil ist sehr locker, leger und man ist sehr schnell mit den Büchern durch, auch deshalb weil es durchgehend spannend ist und man es nicht mehr weglegen möchte. Mein Kritikpunkt ist allerdings das manche Kleinigkeiten nicht ausgereift sind und zu wenig erklärt werden. Stellenweise liest es sich ein bisschen wie eine Fanfiction.

Pan

Tamara Zoltan, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Wahres Lesefutter! Sobald man den ersten Band beendet, muss man beim nächsten weiter lesen. Felicity Morgan ist eher das unscheinbare Mädchen mit Zahnspange und nicht der Traum ihrer Schulkollegen. Erst recht, seit sie in dem Pub ihrer Mutter fast jede Nacht aushilft. So kommt sie am nächsten Tag übermüdet und nach Alkohol riechend in die Schule. Umso mehr ist es verwunderlich, dass als ein sehr gutaussehender neuer Schüler namens Lee an die Schule kommt, nur Augen für sie hat. Er weicht ihr Tag für Tag nicht von der Seite. Es kommt zu einigen rasanten Veränderungen in ihrem Leben. Nach und nach, erfährt Felicity, dass ausgerechnet sie die Retterin der Elfenwelt sein soll. Doch Elfen gibt es doch gar nicht. Oder? Auch findet sie sich plötzlich immer öfters in anderen Zeitepochen wieder. Stellenweise ist die Geschichte ausbaufähig und fehlen ein paar Informationen. Aber für schnellen, spannenden Lese Spaß ist auf jeden Fall gesorgt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
84 Bewertungen
Übersicht
52
26
6
0
0

Einfach genial
von Martina Suhr aus Salem am 11.11.2019

Neben dem romantischen Cover konnte mich bei dieser Reihe vor allem der Klappentext überzeugen. Elfen in unserer Welt – das versprach interessant zu werden, doch wie sehr konnte ich nicht erahnen … In die Story kam ich unglaublich leicht rein. Sprachlich liest sich die Reihe extrem flüssig und, um es vorweg zu nehmen, einmal an... Neben dem romantischen Cover konnte mich bei dieser Reihe vor allem der Klappentext überzeugen. Elfen in unserer Welt – das versprach interessant zu werden, doch wie sehr konnte ich nicht erahnen … In die Story kam ich unglaublich leicht rein. Sprachlich liest sich die Reihe extrem flüssig und, um es vorweg zu nehmen, einmal angefangen, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Mir gefiel der Humor, die witzigen Dialoge und die Schlagfertigkeit von Protagonistin Felicity, die mit ihrer ganz eigenen Art direkt zu meinem Favoriten wurde. Aber nicht nur sie, auch die vielen Elfen, Halbelfen und Wesen, die immer wieder auftauchten, machten die Story bunt, abwechslungsreich und spannend. Alle haben kleinen Geheimnisse und man ist sich nie ganz sicher, wie die einzelnen Akteure ticken, wer gut ist, wer böse, wer Intrigen spinnt und wer welche Pläne verfolgt. Geschickt gelegte Finten und überraschende Wendungen halten bis zum Schluss den Spannungsbogen oben, so dass nie Langeweile aufkommt. Die Mischung aus Spannung, Gefühlen und Humor, die immer wieder mit tiefgründigen Gedanken gespickt werden, haben diese Reihe zu einem absoluten Highlight für mich gemacht und ich frage mich, warum ich die geniale Geschichte nicht schon früher entdeckt habe. Zum Glück hatte ich direkt die ganzen Teile in einem Band, so dass mich die Cliffhanger nicht gestört haben … Aber genug der Lobhudelei. Ihr solltet die Bücher lieber selbst entdecken und euch vom Zauber der sexy Elfen selbst gefangen nehmen lassen.

Zeitreise mal anders
von einer Kundin/einem Kunden am 09.08.2019

Einfach genial, wenn sich das unscheinbare Mauerblümchen mit Worten wehren kann und ihre Freunde immer voll und ganz hinter ihr stehen. Leander möchte seine prophezeite Verlobte Felicity kennenlernen und schreibt sich dafür an ihrer Schule ein. Leider bindet er aus Versehen das falsche Mädchen mit einem Kuss an sich. Denn das ... Einfach genial, wenn sich das unscheinbare Mauerblümchen mit Worten wehren kann und ihre Freunde immer voll und ganz hinter ihr stehen. Leander möchte seine prophezeite Verlobte Felicity kennenlernen und schreibt sich dafür an ihrer Schule ein. Leider bindet er aus Versehen das falsche Mädchen mit einem Kuss an sich. Denn das pummelige, selbstbewusste Mädchen, das ihn beim Knutschen mit der schönen Schulzicke erwischt, hat den gleichen Namen und sie ist die richtige Retterin der Elfenwelt... Humorvoller Lesegenuss für alle ab 14 Jahren.

Süße romantische Highschool-/Fantasiegeschichte, Hauptzielgruppe weibliche Teenager
von Julia Matos am 25.11.2018

Objektiv betrachtet eine reichlich klischeebehaftete, naive Handlung: 18-jähriges Mauerblümchen (leicht übergewichtig, gesellschaftlich wenig angesagt, geringes Selbstwertgefühl, hilft in der Kneipe der Mutter aus) trifft absoluten Traumprinzen (optisch ein Supermodel, intelligent, beliebt und von Allen angeschmachtet, charmant,... Objektiv betrachtet eine reichlich klischeebehaftete, naive Handlung: 18-jähriges Mauerblümchen (leicht übergewichtig, gesellschaftlich wenig angesagt, geringes Selbstwertgefühl, hilft in der Kneipe der Mutter aus) trifft absoluten Traumprinzen (optisch ein Supermodel, intelligent, beliebt und von Allen angeschmachtet, charmant, reich) und wird von diesem und danach noch weiteren Traumprinzen (u. a. ihrem Lieblings-Hollywoodschauspieler) umgarnt. Felicity wirkte als Charakter unausgereift auf mich. Auf der einen Seite ist sie intelligent, humorvoll und schlagfertig. Dann lässt sie auf sich herumhacken, verhält sich naiv, abwartend oder verpeilt. Die Veranlagung von Lee geriet doch sehr klischeehaft. Es war nervig, wie oft suggeriert wurde, was für ein supertoller Kerl er doch ist. Hätte er ein empathisches Auftreten und einen auch ansonsten tollen Charakter (z. B. Verzicht auf Flirten mit anderen Frauen) und ein nur leicht überdurchschnittlich gutes Aussehen gehabt, hätte das der Story mehr charakterliche Tiefe und Glaubwürdigkeit verleihen können. Das wurde immerhin mit dem Storyfortschritt immer besser. Auch viele Nebendarsteller bedienen Stereotype, z. B. der dumme, nichtsnutzige Verwandte oder die oberflächliche Clique. Erfreulicherweise weisen Ciaran und einige Freunde etwas Tiefe auf und sorgen für angenehme Überraschungen. Bei den Szenen am Londoner College fühlte ich mich an Highschool-Szenen in US-Filmen erinnert. In einigen Fällen ist mir die Auflösung dramatischer Momente und Fragestellungen zu simpel geraten, z. B. das Auffinden von Lee nach dessen längerem Verschwinden. Ich ringe mit mir, wie glaubwürdig ich die Liebesgeschichte finde. Auf der einen Seite gefällt es mir, dass es nicht – hoppla – die große Liebe ist, sondern die Entwicklung langfristiger angelegt ist und auf monatelangem Kennenlernen beruht, sodass man romantischerweise annehmen kann, er habe sich in ihre innere Schönheit verliebt und infolgedessen die schon immer existente äußere Schönheit erkannt. Auf der anderen Seite bleibt aber ein schaler Beigeschmack: Im ersten Eindruck empfindet Lee Felicity als unattraktiv und peinlich. Dann umgarnt er Felicity früh, auch als er sie noch nicht so gut kennt. Ergibt er sich in sein von der Prophezeiung suggeriertes Schicksal oder fällt sein Urteil anders aus, nur weil sie sich schminkt und wenige Kilos abgenommen hat? Beides nicht schmeichelhaft. Auslegungssache. Ich wünschte, die Autorin hätte eindeutigere Indizien für Variante 1 geschaffen. Sieht man über so manche unglaubwürdige Szene hinweg und lässt das Analysieren sein, vermögen Grundidee und Handlung eine gewisse Faszination auszuüben, wenn man sich dafür öffnet. In der ersten Hälfte von Band 1 werden die Figuren eingeführt und alltägliche Probleme im Leben eines Teenagers thematisiert, was bei der richtigen Zielgruppe zu einer höheren Identifikation mit den handelnden Figuren beitragen kann. In der zweiten Hälfte des Bandes 1 nimmt die Handlung an Fahrt auf. Es werden Reisen in die Vergangenheit und an reale und magische Orte unternommen und vielfältige weitere (darunter auch ein paar neuartige) Fantasieelemente eingewoben, die meines Erachtens schön dargestellt sind, Spannung entfalten und neugierig auf die Fortsetzung machen. In den zwei Folgebänden geht es dann noch magischer zu: Elfen, Drachen … Ich habe besonders die mit viel (nicht nur niedrigschwelligem) Humor versehenen Dialoge zwischen Felicity und Lee genossen sowie die Fantasieelemente und die hieraus resultierende zauberhafte Atmosphäre. Der Weltenaufbau hätte aber noch durchdachter sein dürfen. Meine Bewertung versteht sich mit Tendenz zu vier Sternen. Für mich haben alle drei Teile kurzweilige Unterhaltung geboten. Es muss eben nicht immer hohe Literatur zum Nachdenken sein. Besonders gut geeignet für romantisch veranlagte weibliche Jugendliche, die auch "Twilight" mochten und ganz allgemein an Menschen gerichtet, denen es leicht fällt, sich in mit Magie angereicherte Geschichten hineinfallen zu lassen.