Meine Filiale

Spanien: Jakobsweg Vía de la Plata

Mozarabischer Jakobsweg

Outdoor Pilgerführer Band 116

Raimund Joos

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,40
15,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Das Buch beschreibt die Vía de la Plata und den mozarabischen Jakobsweg. Die Vía de la Plata verläuft
von Sevilla über Mérida und Salamanca nach Astorga, und stellt seit Jahrtausenden die wichtigste Nord-Süd-Verbindung im Westen der Iberischen Halbinsel dar, die von den Römern durchgehend gepflastert wurde. Es handelt sich bei diesem Weg um eine der großen europäischen Kulturstraßen, die durch eine sehr dünn besiedelte Gegend mit einem der intaktesten Ökosysteme Europas führt, ideal also, um auf der Pilgerschaft nach Santiago die Einsamkeit und Beschaulichkeit zu finden, die uns der Alltag sonst kaum gönnt. Der mozarabische Jakobsweg, zweigt von der Vía de la Plata nördlich von Zamora ab, um über Ourense auf das Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela zuzustreben.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 08.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86686-440-5
Verlag Stein, Conrad, Verlag
Maße (L/B/H) 16,5/11,8/1,4 cm
Gewicht 237 g
Auflage 8. überarbeitete Auflage

Weitere Bände von Outdoor Pilgerführer

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
0
1

Raimund Joos besticht durch 226 Seiten voller
von einer Kundin/einem Kunden aus Viganello am 19.05.2017

A) Unwichtigem wie z.B. auf Seite 58 oder Seite 101 "Auch Zeitungsartikel und lange Unterschriftenlisten konnten bisher nicht erreichen, dass der Weg von der Strasse verlegt wurde." -- bezüglich auf eine mühelose Wanderung von 16 km an einer kaum befahrenen Landstrasse entlang. Oder das sich Aufregen samt Ergründen, warum eine ... A) Unwichtigem wie z.B. auf Seite 58 oder Seite 101 "Auch Zeitungsartikel und lange Unterschriftenlisten konnten bisher nicht erreichen, dass der Weg von der Strasse verlegt wurde." -- bezüglich auf eine mühelose Wanderung von 16 km an einer kaum befahrenen Landstrasse entlang. Oder das sich Aufregen samt Ergründen, warum eine Herberge auf dem Weg geschlossen ist, obwohl jeder wirkliche Pilger, den Camino so nimmt wie er ist und wie es die Art des Weges ist, flexibel und gut gelaunt solch Unerwartetes meistern kann und stets auch tut. B) Mutmassungen wie z.B. auf Seite 59 "… an einer eher unscheinbaren Auffahrt der Bonzenfinca (Name) vorbei." – die wirklich unscheinbar und gar nicht sichtbar ist und somit auch diese Information überflüssig und tendenziös macht. C) Peinlichkeiten wie z.B. auf Seite 58 unter Pension Casa Salvadora "Wer einen kleinen Yorkshire Terrier streicheln will, fragt nach Bobby." – Und somit – der Hund ist schon etwas in die Jahre gekommen – wird ab jetzt nun jeder nervende Deutsche, Schweizer und Österreicher, die alle nicht sonderlich beliebt sind auf diesen südlichen Jakobswegen, nach dem Hund fragen, der wohl in 1-2 Jahren leider das zeitliche gesegnet hat. D) Nebensächlichkeiten wie z.B. auf Seite 88 "Nachdem Sie derselben Piste folgend 3.7km immer leicht bergauf gewandert sind… führt Sie der Weg geradeaus an einem schönen steinernen Granitkreuz vorbei." – Wer misst und weiss ob nun die 3.7km vorbei sind, v.a. wenn der beschriebene Weg für 15 km ziemlich geradeaus geht und der Pilger weiss, dass dies 3-4 Stunden Wanderzeit entspricht. und würde man all diese Stellen mit null Relevanz zum Jakobsweg beseitigen, objektiv und kurz berichten, dazu das ziemlich simple/unzureichende Kartenmaterial durch dasjenige des roten Wanderführers ersetzen, so hätte wer wohl ein unverzichtbarer, kompakter Wanderführer geschaffen. Aber abgesehen von recht guten Stadtplänen (welche man doch in jeder Touristeninformation der entsprechenden Orte mühelos bekommen kann) und neuesten Angaben zu Herbergen und Pensionen ist da….NICHTS! Würde ich wieder einen neuen Reiseführer benötigen, so würde ich mir den roten kaufen oder die Informationen im Internet besorgen. Dieser Reiseführer ist eine grosse Enttäuschung.


  • Artikelbild-0
  • Einleitung, Reise-Infos von A bis Z (Ausrüstung, Einkaufen, Erste Hilfe, Klima und Reisezeit, Unterkunft), Der Küstenweg: Baskenland, Kantabrien, Asturien, Galicien, Der Weg nach Finisterre.