>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Wo die Nacht beginnt

Roman

All Souls Trilogy 2

(49)
Die größte Liebesgeschichte seit Romeo und Julia

Diana Bishop, Historikerin und Hexe, und Matthew Clairmont, Wissenschaftler und Vampir, haben es geschafft: Die Zeitreise in das historische London Elisabeths I. ist dank Dianas immer weiter erwachender Macht erfolgreich verlaufen. Doch kaum angekommen, wird die Liebe der beiden auf eine harte Probe gestellt, denn sie sind mitten in einer Welt der Intrigen, Spione und Geheimnisse gelandet. Geheimnisse, die auch Matthew betreffen und mit denen Diana lernen muss umzugehen. Ist ihre Verbindung stark genug, um dem standzuhalten? Und werden die beiden das Rätsel um das Manuskript Ashmole 782 nun endlich lösen?
Portrait
Deborah Harkness ist Professorin für europäische Geschichte an der University of Southern California in Los Angeles. Für ihre wissenschaftlichen Arbeiten erhielt sie bereits mehrfach Stipendien und Auszeichnungen.
Nach" Die Seelen der Nacht" und "Wo die Nacht beginnt" ist "Bis an das Ende der Nacht" der krönende Abschluss der großen Sage der Erfolgsautorin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 800
Erscheinungsdatum 19.05.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-38138-8
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18,5/12,8/4,8 cm
Gewicht 520 g
Originaltitel Shadow of Night
Übersetzer Christoph Göhler
Verkaufsrang 5.861
Buch (Klappenbroschur)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Wo die Nacht beginnt

Wo die Nacht beginnt

von Deborah Harkness
(49)
Buch (Klappenbroschur)
10,30
+
=
Das Buch der Nacht

Das Buch der Nacht

von Deborah Harkness
(26)
Buch (Klappenbroschur)
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von All Souls Trilogy

  • Band 1

    32017586
    Die Seelen der Nacht
    von Deborah Harkness
    (80)
    Buch
    11,30
  • Band 2

    37822612
    Wo die Nacht beginnt
    von Deborah Harkness
    (49)
    Buch
    10,30
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    44253156
    Das Buch der Nacht
    von Deborah Harkness
    (26)
    Buch
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Jedem Ende wohnt ein Anfang inne...“

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Diana und Matthew sind erfolgreich im elisabethanischen England angekommen und suchen nun eine Hexe und das legendäre Ashmole 782. Dabei müssen sie sich an mehreren Fronten beweisen, denn in der Vergangenheit war es genauso wie es in der Gegenwart nicht alltäglich, dass eine Hexe und ein Vampir eine Bindung eingehen. Matthews Freunde und Familie sind nicht die einzigen die sprichwörtlichen Braten riechen: Auch unter den königlichen Gefolgsleuten munkelt man über den seltsamen Matthew, war er doch zu dieser Zeit obendrein ein königlicher Spion.

Ich war ja ungemein neugierig auf den zweiten Band der All-Soul-Trilogie von Deborah Harkness, denn ihr Debütroman hat mich von dieser Reihe schon vollkommen überzeugt. Dabei war ich auch ein klein bisschen skeptisch. Oft genug passiert es, dass die weiteren Romane einer Reihe, von der Qualität her abnehmen, oder mir dann nicht so gut gefallen aber mit "Wo die Nacht beginnt" wurde ich eines besseren belehrt. Die Protagonisten waren durchwegs überzeugt (=ein paar historische Charaktere hätte ich selbst gerne mal getroffen), die Leidenschaft der Autorin zum Wein schimmert deutlich durch(=aber nicht so überpräsent wie im ersten Teil) und die Beschreibung des Alltags in der elisabethanischem Zeitalter sind so plastisch, fast meinte ich selbst dort zu sein. Jetzt kann ich es kaum erwarten, auch den letzten Teil zu lesen.
Diana und Matthew sind erfolgreich im elisabethanischen England angekommen und suchen nun eine Hexe und das legendäre Ashmole 782. Dabei müssen sie sich an mehreren Fronten beweisen, denn in der Vergangenheit war es genauso wie es in der Gegenwart nicht alltäglich, dass eine Hexe und ein Vampir eine Bindung eingehen. Matthews Freunde und Familie sind nicht die einzigen die sprichwörtlichen Braten riechen: Auch unter den königlichen Gefolgsleuten munkelt man über den seltsamen Matthew, war er doch zu dieser Zeit obendrein ein königlicher Spion.

Ich war ja ungemein neugierig auf den zweiten Band der All-Soul-Trilogie von Deborah Harkness, denn ihr Debütroman hat mich von dieser Reihe schon vollkommen überzeugt. Dabei war ich auch ein klein bisschen skeptisch. Oft genug passiert es, dass die weiteren Romane einer Reihe, von der Qualität her abnehmen, oder mir dann nicht so gut gefallen aber mit "Wo die Nacht beginnt" wurde ich eines besseren belehrt. Die Protagonisten waren durchwegs überzeugt (=ein paar historische Charaktere hätte ich selbst gerne mal getroffen), die Leidenschaft der Autorin zum Wein schimmert deutlich durch(=aber nicht so überpräsent wie im ersten Teil) und die Beschreibung des Alltags in der elisabethanischem Zeitalter sind so plastisch, fast meinte ich selbst dort zu sein. Jetzt kann ich es kaum erwarten, auch den letzten Teil zu lesen.

„Eine Reise ins 16. Jahrhundert“

Pia Lemberger, Thalia-Buchhandlung Wien

In "Wo die Nacht beginnt" reisen Hexe Diana und der ihr nun angetraute Vampir Matthew in der Zeit zurück ins Mittelalter. Die beiden versuchen, ein verschwundenes Manuskript zu finden, und schützen mit ihrer Zeitreise auch Diana vor ihren Verfolgern.

Deborah Harkness enthüllt im zweiten Teil rund um das ungleiche Hexe-Vampir-Paar auch gleich Matthews vergangene Identität. Und zwar entpuppt er sich als Mitglied der "Schule der Nacht", in deren Kreis u.a. auch Sir Walter Raleigh, Christopher Marlowe und Henry Percy verkehrten. Und selbstverständlich begegnen die beiden nicht nur diesen "Promis" des 16. Jahrhunderts, sondern auch William Shakespeare, Rabbi Löw und Queen Elizabeth I.

Die Zeitreise endet zwar im 16. Jahrhundert, örtlich ist sie aber nicht auf London begrenzt. Matthew und Diana ziehen weiter Richtung Osten, zuerst nach Frankreich - wo sie auf Matthews in der Gegenwart bereits verstorbenen Vater treffen - und anschließend nach Prag.

Auf 796 Seiten gibt es viele spannende Details rund ums Mittelalter zu entdecken. Ganz klar zu erkennen, dass hier eine Historikerin am Werk war.

Zugegeben, der Roman hatte im Gegensatz zum ersten Band auch einige Längen ,aber ich war stehts motiviert, weiterzulesen. Finden die beiden das Ashmole-Manuskript? Reisen sie wieder zurück in die Gegenwart? Werden sie in Prag gefangen genommen? Was passiert im Templerorden? Viele Fragen, die ich unbedingt beantwortet haben wollte und deswegen war nicht weiterlesen ohnehin keine Option.

Bei Deborah Harkness muss man die Liebe zum Detail würdigen. Heiße Erotikszenen sucht man bei ihr vergeblich, trotzdem ist die nicht immer unkomplizierte Romanze zwischen Diana und Matthew ein wesentlicher Teil der Geschichte. Ich bin jedenfalls gespannt, wie es in Band 3 weitergeht!
In "Wo die Nacht beginnt" reisen Hexe Diana und der ihr nun angetraute Vampir Matthew in der Zeit zurück ins Mittelalter. Die beiden versuchen, ein verschwundenes Manuskript zu finden, und schützen mit ihrer Zeitreise auch Diana vor ihren Verfolgern.

Deborah Harkness enthüllt im zweiten Teil rund um das ungleiche Hexe-Vampir-Paar auch gleich Matthews vergangene Identität. Und zwar entpuppt er sich als Mitglied der "Schule der Nacht", in deren Kreis u.a. auch Sir Walter Raleigh, Christopher Marlowe und Henry Percy verkehrten. Und selbstverständlich begegnen die beiden nicht nur diesen "Promis" des 16. Jahrhunderts, sondern auch William Shakespeare, Rabbi Löw und Queen Elizabeth I.

Die Zeitreise endet zwar im 16. Jahrhundert, örtlich ist sie aber nicht auf London begrenzt. Matthew und Diana ziehen weiter Richtung Osten, zuerst nach Frankreich - wo sie auf Matthews in der Gegenwart bereits verstorbenen Vater treffen - und anschließend nach Prag.

Auf 796 Seiten gibt es viele spannende Details rund ums Mittelalter zu entdecken. Ganz klar zu erkennen, dass hier eine Historikerin am Werk war.

Zugegeben, der Roman hatte im Gegensatz zum ersten Band auch einige Längen ,aber ich war stehts motiviert, weiterzulesen. Finden die beiden das Ashmole-Manuskript? Reisen sie wieder zurück in die Gegenwart? Werden sie in Prag gefangen genommen? Was passiert im Templerorden? Viele Fragen, die ich unbedingt beantwortet haben wollte und deswegen war nicht weiterlesen ohnehin keine Option.

Bei Deborah Harkness muss man die Liebe zum Detail würdigen. Heiße Erotikszenen sucht man bei ihr vergeblich, trotzdem ist die nicht immer unkomplizierte Romanze zwischen Diana und Matthew ein wesentlicher Teil der Geschichte. Ich bin jedenfalls gespannt, wie es in Band 3 weitergeht!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
49 Bewertungen
Übersicht
36
10
1
1
1

Ein Sprung in die Vergangenheit
von margaret k. am 30.07.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Um den anderen Hexen und Vampiren zu entkommen, fliehen Diana und Matthew in die Vergangenheit ins elisabethanische Zeitalter, wo Diana in Sicherheit lernen muss eine richtige Hexe zu sein. Da ich von dem ersten Teil der Reihe richtig begeistert war und Bücher über das Zeitteisen liebe, habe ich mich riesig... Um den anderen Hexen und Vampiren zu entkommen, fliehen Diana und Matthew in die Vergangenheit ins elisabethanische Zeitalter, wo Diana in Sicherheit lernen muss eine richtige Hexe zu sein. Da ich von dem ersten Teil der Reihe richtig begeistert war und Bücher über das Zeitteisen liebe, habe ich mich riesig auf die Geschichte gefreut. Doch leider war dieser Teil eine Enttäuschung, denn besonders viel Zeitreisen gibt es hier nicht. Natürlich fliehen die Beiden Protagonisten in die Vergangenheit, doch genau dort bleiben sie auch das ganze Buch über und besonders abenteuerlich wird es da nicht. Trotzdem lernt man viel über diese Zeit. Besonders was den Alltag einer Hausfrau angeht und wie die Leute damals dachte und sich benahmen. Hierin merkt man, dass die Autorin selbst Historikerin ist und sich für diese Zeit interessiert, denn man bekommt sehr viel detaillierte Infos. Für meinen Geschmack waren es sogar etwas zu viele, denn mich hätte eher die Geschichte um Matthew und Diana interessiert, anstatt das Alltagsleben. Durch die genauen Beschreibungen wurde die Geschichten nämlich so sehr in die Länge gezogen, dass ich mich etwas gelangweilt habe und zwischendurch sogar fast vergessen habe worum es eigentlich geht. Auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten fällt hier etwas flach aus und mir kam es etwas so vor, als ob dir Beiden hier einfach nicht richtig zusammenpassen, weil sie ständig am streiten waren. Da sind die Zwei etwas zu sehr in ihre Rollen des Zeitalters geschlüpft. Was mich aus sehr verwundert hat war, dass der erste Teil sehr gut logisch durchdacht war und er mich deswegen sehr fasziniert hat. Hier kam es mir nicht immer ganz logisch vor, was man eigentlich nicht von der Autorin kennt. Aber da ich mich nicht mit der Zeit auskenne und es ein Fantasybuch ist, kann man darüber hinwegsehen. Trotz allem waren ein paar Stellen auch sehr intetessant und nach wie vor gefällt mir die Geschichte von Diana und Matthew sehr gut, weswegen ich immer noch wissen will wie es mit den Beiden weitergeht. Dennoch ist das Buch durch die vielen Längen und der unübersichtlichen  Menge an historischen Personen, von der ich keine kenne, einfach langweilig. Mit dem ersten Teil kann dieser Teil einfach nicht mithalten und ich hoffe sehr, dass der letzte Teil wieder besser wird.

von einer Kundin/einem Kunden am 03.07.2018
Bewertet: anderes Format

So gefällt auch mir Historisches und Fantasy - im richtigen Kontext, dosiert eingesetzt und gut erzählt. Dabei ein bisschen was fürs Herz und für die Spannung. Ein tolles Buch!

Tolle Serie
von Anett aus Bremen am 11.02.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Der Zweite Teil ist sehr historisch. Wenig Action und auch die Beziehung von Diana und Matthew wird auf eine harte Probe gestellt. Ich fand das Buch teilweise echt schwer zu lesen bzw. ihm zu folgen. Es wird viel gesprungen von einem Moment zum nächsten und es gibt so viele... Der Zweite Teil ist sehr historisch. Wenig Action und auch die Beziehung von Diana und Matthew wird auf eine harte Probe gestellt. Ich fand das Buch teilweise echt schwer zu lesen bzw. ihm zu folgen. Es wird viel gesprungen von einem Moment zum nächsten und es gibt so viele neue Charaktere, dass man manchmal nicht mehr weiß, wo diese Figur eigentlich hingehört. 99% des Buches spielt im 16. Jahrhundert und auch wenn man viele historische Namen hört, darf man auch hier wieder nicht vergessen, dass es ein Roman ist. Auch wenn die Vorstellung ziemlich cool ist, dass Königin Victoria sich mit einem Vampir und einer Hexe einlässt. Es ist eine Interessante Fortsetzung und auch wenn die Story zwischenzeitlich "lahm" erscheint, möchte man am Ende gleich den dritten Teil anfangen zu lesen. Wem der erste Teil gefallen hat, sollte sich auf jeden Fall auch den zweiten Teil reinziehen. Wer den ersten Teil nur so la la fand, der sollte sich besser einer neuen Serie aussuchen.