>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Bilder im Kopf

Die Geschichte meines Lebens

(2)
Der Mann der mit der Kamera malt

Michael Ballhaus ist einer der bedeutendsten Bildregisseure und Kameramänner der Welt. In Bilder im Kopf erzählt Ballhaus erstmals die Geschichte seines Lebens. Von der Flucht vor den Bombenangriffen auf Berlin, von seiner Kindheit auf Schloss Wetzhausen, wo seine Eltern, beide Schauspieler, das »Fränkische Theater« leiteten, eine Künstlerkommune, die eine ganze Dynastie an kreativen Menschen hervorbrachte. Als er als junger Mann dem Regisseur Max Ophüls bei seinem Film »Lola Montez« assistieren darf, beschließt Ballhaus Kameramann zu werden. Der Beginn einer großen Karriere, die ihn in engen Kontakt zu den ganz Großen des Filmgeschäfts bringen sollte.
Michael Ballhaus war stets darauf bedacht, seine Unabhängigkeit zu erhalten. Er hat Distanz bewahrt, wie es ein Kameramann tut, und sich dadurch die Möglichkeit geschaffen, sehr genau hinzusehen. Was er gesehen hat, erzählt er hier. Ein aufmerksamer Beobachter, der in diesem Buch die Kamera aber auch wendet, um sie auf sich selbst zu richten.
Portrait
Michael Ballhaus, geboren 1935, ist einer der berühmtesten Vertreter seines Fachs. In Deutschland werden Künstler wie er immer noch leicht despektierlich »Kameramänner« genannt, obwohl sie eigentlich »Bildregisseure« heißen müssten. Ballhaus stand vierzig Jahre hinter der Kamera und hat achtzig Kinofilme gedreht, davon allein fünfzehn mit Rainer Werner Fassbinder. Später hat er die Visionen von Martin Scorsese, Mike Nichols, Francis Ford Coppola, Peter Lilienthal, Wolfgang Petersen und Robert Redford in Kinobilder umgesetzt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 17.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-421-04566-9
Verlag DVA
Maße (L/B/H) 22,1/14,1/3,2 cm
Gewicht 552 g
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Auflage 3
Buch (gebundene Ausgabe)
23,70
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Bilder im Kopf

Bilder im Kopf

von Michael Ballhaus, Claudius Seidl
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
23,70
+
=
Michael Ballhaus

Michael Ballhaus

Buch (Taschenbuch)
20,60
+
=

für

44,30

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Warmherzig, uneitel, charmant
von einer Kundin/einem Kunden am 11.04.2014
Bewertet: eBook (ePUB)

Die schönsten Beschreibungen liefert die Biographie, wenn der "Director of Photography" von den Begegnungen mit den Hollywoodstars berichtet. Wie ein Schuljunge, der immer noch nicht fassen kann, dass er jetzt mit den Großen spielen darf, wirkt er da. Das macht ihn ungemein sympathisch, weit über seine Filmarbeit hinaus. Ohnehin... Die schönsten Beschreibungen liefert die Biographie, wenn der "Director of Photography" von den Begegnungen mit den Hollywoodstars berichtet. Wie ein Schuljunge, der immer noch nicht fassen kann, dass er jetzt mit den Großen spielen darf, wirkt er da. Das macht ihn ungemein sympathisch, weit über seine Filmarbeit hinaus. Ohnehin ist der warme, herzliche und charmante Ton des Buchs das wohl größte Plus von "Bilder im Kopf". Ballhaus erzählt über seine Herkunft, die ersten Arbeiten beim Fernsehen - die 46 Jahre mit Ehefrau Helga. Gleichwohl: die beiden Kapitel über ihren plötzlichen Tod und seine Verzweifelung und seine neue Frau Sherry Hormann sind berührend und unprätentiös. Auch sein Epilog, in der er Auskunft über seine unheilbare, schleichende Erblindung gibt, ist wohltuend frei von Pathos und Ärger. Er, der stets mit den Augen arbeitete, entdecke die Welt nun anders. Die Freude an Stimmen und Hörbuchern lasse ihn nicht resignieren: "Ich fange ja gerade erst damit an. Und anfangen, das war mir immer das Liebste." Das ist mindestens ein Grund - nicht nur für Filmfreunde - diese wundervolle Biografie über einen Menschen zu lesen, der auch jetzt mit dem Anfangen noch nicht aufhört.