Warenkorb

>>Geschenkideen zu Weihnachten - Buch-Schnäppchen, die begeistern*

Americanah

Roman. Nominiert für den Women's Prize for Fiction 2014

Die große Liebe von Ifemelu und Obinze beginnt im Nigeria der neunziger Jahre. Dann trennen sich ihre Wege: Während die selbstbewusste Ifemelu in Princeton studiert, strandet Obinze als illegaler Einwanderer in London. Nach Jahren kehrt Ifemelu als bekannte Bloggerin von Heimweh getrieben in die brodelnde Metropole Lagos zurück, wo Obinze mittlerweile mit seiner Frau und Tochter lebt. Sie treffen sich wieder und stehen plötzlich vor einer Entscheidung, die ihr Leben auf den Kopf stellt.

Adichie schreibt bewundernswert einfach, grenzenlos empathisch und mit einem scharfen Blick auf die Gesellschaft. Ihr gelingt ein eindringlicher Roman, der Menschlichkeit und Identität eine neue Bedeutung gibt.
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 02.06.14
Die in Nigeria geborene und in Amerika lebende Chimamanda Ngozi Adichie hat mit ihren Romanen schon literarisch begeistert. Zuletzt mit dem Erzählband "Heimsuchungen". Mit ihrem neuen Roman "Americanah" legt sie noch mal an Qualität zu. Auch hat sie nach "Die Hälfte der Sonne" wieder einen richtig großen Roman geschrieben. "Americanah" ist ein Roman, der viele Aspekte unserer heutigen Gesellschaft beinhaltet. Diese großen Themen mixt die Autorin mit dem alltäglichen und einer schönen Liebesgeschichte, die in einer Zeit wie dieser nicht mehr selten ist. Chimamanda Ngozi Adichies "Americanah" gehört mit Donna Tarts "Der Distelfink" zu den großen literarischen Ereignissen in diesem Halbjahr.
Portrait

Chimamanda Ngozi Adichie ist eine der großen Stimmen der Weltliteratur. Ihr Werk wird in 37 Sprachen übertragen. Für »Americanah« erhielt sie 2013 den Heartland Prize for Fiction und den National Book Critics Circle Award. Ihr Roman »Blauer Hibiskus« war für den Booker Prize nominiert, »Die Hälfte der Sonne« erhielt den Orange Prize for Fiction 2007. Mit ihrem TED-Talk »We should all be Feminists« verankerte die Nigerianerin den Feminismus fest in der Popkultur. Auf Deutsch liegt der Text im FISCHER Taschenbuch vor: »Mehr Feminismus! Ein Manifest und vier Stories«. Zuletzt erschien 2017 im FISCHER Taschenbuch »Liebe Ijeawele. Wie unsere Töchter selbstbestimmte Frauen werden«. 2018 wurde Chimamanda Ngozi Adichie mit dem PEN Pinter Prize und dem Everett M. Rogers Award ausgezeichnet. Im September 2019 wurde ihr der Kasseler Bürgerpreis »Das Glas der Vernunft« verliehen. Chimamanda Ngozi Adichie wurde 1977 in Nigeria geboren und lebt heute in Lagos und in den USA.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 608
Erscheinungsdatum 24.04.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-000626-4
Verlag S. Fischer Verlag
Maße (L/B/H) 22,3/15,4/4,8 cm
Gewicht 835 g
Auflage 6. Auflage
Übersetzer Anette Grube
Verkaufsrang 44296
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,70
25,70
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Kulturzusammenstoß

Johanna Richter, Thalia-Buchhandlung Linz

Hier prallen die Kulturen aufeinander. Wie ist es als Nigerianer (schwarz) in die USA zu kommen und dort ein neues Leben anzufangen? Wie ist es nach vielen Jahren wieder zurück nach Nigeria zu übersiedeln? Hier erfährt man viel über Hautfarbe, Entwicklung der Länder und Armut. Adichi schreibt wieder einen wunderschönen, humorvollen, bewegenden und hochinteressanten Roman!

Americanah

Hans Wilhelm Schmölzer, Thalia-Buchhandlung Atrio, Villach

Ein sehr empfehlenswerter Roman der aus Nigeria gebürtigen Autorin Adichie rund um die Themen Emigration, Lebenschancen und nigerianische Lebenswirklichkeit - und natürlich über die Liebe.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
21
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 21.08.2018
Bewertet: anderes Format

Die starke und kraftvolle Liebesgeschichte zeigt das wahre Leben: Eine Geschichte über Liebe und Gesellschaft -- voller Authentizität und voller Leben.

von einer Kundin/einem Kunden am 05.03.2018
Bewertet: anderes Format

Ein politisch hochbrisantes Buch, das eine Menge zu bieten hat - eine starke Protagonistin, die ganz große Liebe und den Kampf für die Freiheit. Eine absolute Leseempfehlung!

Starke Frau, starke Geschichte!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hanau am 10.02.2018

Dieses Buch hat alles, was ein gutes Buch braucht. Eine starke Frau, eine tragische Liebesgeschichte, intelligente Dialoge mit scharfem Humor und die Gelegenheit den eigenen Horizont zu erweitern.