Meine Filiale

Die Angleichung der Wettbewerbsregeln in den neuen und zukünftigen Mitgliedstaaten an das Unionsrecht (IV)

Slowenien von Martina Repas

Schriftenreihe des Europa-Kollegs Hamburg zur Integrationsforschung Band 71

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
58,60
58,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei

Beschreibung

Die Angleichung der Wettbewerbsregeln an das Unionsrecht sowie die Schaffung geeigneter Verwaltungsstrukturen ist für die Länder Zentral- und Osteuropas nach langen Jahren der Planwirtschaft eine besondere Herausforderung, da sie eine Wettbewerbsrechtsordnung erst im Rahmen des Beitrittsprozesses entwickeln mussten.
Die Untersuchung beschäftigt sich mit der Angleichung des slowenischen Kartellrechts an das Unionsrecht. Sie stellt den Angleichungsprozess, das Kartellrecht (Kartellverbot, Missbrauchsverbot und Zusammenschlusskontrolle) sowie die Anwendungspraxis umfassend dar und untersucht deren Vereinbarkeit mit den Unionsregeln, der Entscheidungspraxis der Europäischen Kommission bzw. der Rechtsprechung des EuGH.
Da es wenig einschlägige Literatur zum slowenischen Kartellrecht und seiner Anwendungspraxis gibt, handelt es sich bei dieser wissenschaftlichen Studie über die Entwicklung des Wettbewerbsrechts in Slowenien auch um eine wichtige Informationsquelle für die Praxis.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Peter Behrens
Seitenzahl 218
Erscheinungsdatum 06.11.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8329-6366-8
Verlag Nomos
Maße (L/B/H) 22,7/15,6/2 cm
Gewicht 342 g
Auflage 1

Weitere Bände von Schriftenreihe des Europa-Kollegs Hamburg zur Integrationsforschung

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0