Warenkorb
 

Schirach, F: Fall Collini (Hörspiel)/CD

1 CD

34 Jahre hat Collini als unbescholtener Werkzeugmacher bei Mercedes gearbeitet. Und dann ermordet er anscheinend grundlos einen alten Mann. Ein Albtraum für Anwalt Caspar Leinen, der die Pflichtverteidigung übernimmt. Das Opfer, ein hoch angesehener Mann, ist der Großvater seines besten Freundes. Und es kommt noch schlimmer: Collini schweigt beharrlich zu seinem Motiv. Leinen beginnt zu recherchieren und stößt auf eine Spur, die ihn mitten hineinführt in ein erschreckendes Kapitel deutscher Justizgeschichte.

Das aufwendig inszenierte Hörspiel von Uwe Schareck ist mit 23 hochkarätigen Sprechern besetzt.
Portrait
von Schirach, Ferdinand
Der SPIEGEL nannte ihn einen »großartigen Erzähler«, die NEW YORK TIMES einen »außergewöhnlichen Stilisten«, der INDEPENDENT verglich ihn mit Kafka und Kleist, der DAILY TELEGRAPH schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Ferdinand von Schirachs Erzählungsbände »Verbrechen« und »Schuld« und seine Romane »Der Fall Collini« und »Tabu« wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern, die bisher in mehr als 40 Ländern erschienen sind. Sein erstes Theaterstück »Terror« wurde parallel am Deutschen Theater Berlin und am Schauspiel Frankfurt uraufgeführt. Schirach wurde mit mehreren - auch internationalen - Literaturpreisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Kleist-Preis. Seinen Erfolg erklärt die französische LIBÉRATION so: »Schirachs Meisterleistung ist, uns zu zeigen, dass - egal wie monströs dessen Taten zunächst scheinen mögen - ein Mensch doch immer ein Mensch ist.« Ferdinand von Schirach lebt in Berlin.

Mues, Jona
Jona Mues, 1981 in Hamburg geboren, schloss 2008 sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover ab. Er wirkte in diversen Film-, Fernseh- und Hörspielproduktionen mit. Zuletzt war er in Der Baader Meinhof Komplex und Fleisch ist mein Gemüse zu sehen. Jona Mues ist Ensemblemitglied am Theater Koblenz.

Reinke, Martin
Martin Reinke, geboren 1956 in Hamburg, ist seit 1990 Ensemblemitglied im Schauspiel Köln, sowie gleichzeitig am Burgtheater Wien seit 2006. 1992, 2000 und 2002 wurde er zum Schauspieler des Jahres nominiert. Seit 2010 verkörpert Martin Reinke die Rolle als 'Gott der Herr' im Jedermann bei den Salzburger Festspielen.

Bock, Rainer
Rainer Bock, 1954 in Kiel geboren, war bis 2011 Ensemblemitglied des Bayerischen Staatsschauspiels. Er arbeitete u. a. mit Dieter Dorn, Elmar Goerden, Barbara Frey und Jens Daniel Herzog. 2009 wurde er für die Rolle des Arztes in Michael Hanekes Das weiße Band für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Wilson, Lavinia
Lavinia Wilson, geboren 1980 in München, gab bereits im Alter von elf Jahren ihr Kinodebüt in Leise Schatten von Sherry Hormann. 2005 wurde sie mit dem Max-Ophüls-Preis als beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet, 2010 erhielt sie den Grimme-Preis. Lavinia Wilson spielt die Hauptrolle in der Verfilmung des Romans Schoßgebete von Charlotte Roche.

Pregler, Wolfgang
Wolfgang Pregler, geboren 1956, erhielt seine Ausbildung an der Hochschule der Künste in Berlin. Noch während des letzten Schuljahres engagiert ihn Dieter Dorn an die Münchner Kammerspiele. Immer wieder steht Wolfgang Pregler auch vor der Kamera, zum Beispiel in Sophie Scholl - die letzten Tage oder in Der Baader Meinhof Komplex. Wolfgang Pregler ist festes Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Jona Mues, Martin Reinke, Rainer Bock, Lavinia Wilson, Wolfgang Pregler
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 28.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783869522142
Verlag Osterwoldaudio
Auflage 1. Auflage
Spieldauer 54 Minuten
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 1 - 2 Wochen, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Profilbild

„Ein Buch über Schuld im moralischen und juristischen Sinne!“

, Thalia-Buchhandlung Plus City Pasching

Eines der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe!
Ob Kasper, Professor Mattinger, oder natürlich Collini, jeder Charakter in diesem Buch ist, wenn ich es so ausdrücken kann, einfach nur genial und beeindruckend.
Die Sympathie außen vorgelassen (die ich Mattinger gegenüber aus gegebenem Grund eher weniger empfand, genauso wie anderen Nebencharakteren), hat jede Person so viele Facetten, dass man oft gar nicht weiß, wie einem gerade geschieht.
Ferdinand von Schirach besitzt eine Gabe mit Wörtern, schlussendlich dem Leser umzugehen, vielleicht sogar ein bisschen zu spielen, und weiß diese gekonnt einzusetzen.
Auch den Film kann ich jedem ans Herz legen, ob vor dem Lesen des Buches oder danach, wie es bei mir der Fall war.
Eine perfekte Besetzung und Umsetzung des Buches, die jeden Kinobesucher selbst nach Ende der Filmvorstellung noch kurz innehalten ließ, um gesehenes, gehörtes und auch gefühltes erstmals zu verarbeiten.
Eines der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe!
Ob Kasper, Professor Mattinger, oder natürlich Collini, jeder Charakter in diesem Buch ist, wenn ich es so ausdrücken kann, einfach nur genial und beeindruckend.
Die Sympathie außen vorgelassen (die ich Mattinger gegenüber aus gegebenem Grund eher weniger empfand, genauso wie anderen Nebencharakteren), hat jede Person so viele Facetten, dass man oft gar nicht weiß, wie einem gerade geschieht.
Ferdinand von Schirach besitzt eine Gabe mit Wörtern, schlussendlich dem Leser umzugehen, vielleicht sogar ein bisschen zu spielen, und weiß diese gekonnt einzusetzen.
Auch den Film kann ich jedem ans Herz legen, ob vor dem Lesen des Buches oder danach, wie es bei mir der Fall war.
Eine perfekte Besetzung und Umsetzung des Buches, die jeden Kinobesucher selbst nach Ende der Filmvorstellung noch kurz innehalten ließ, um gesehenes, gehörtes und auch gefühltes erstmals zu verarbeiten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
17
5
1
0
0

Das Hörbuch zum Film
von einer Kundin/einem Kunden aus Bietigheim-Bissingen am 11.05.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (Set mit diversen Artikeln)

Der Fall Collini hat in Ferdinand von Schirachs 2011 erschienenem Roman eine Steilvorlage wie sie besser nicht sein könnte. Ob aus der Torchance ein Punkt oder am Tor vorbeigeschossen wurde, muss jeder selbst entscheiden. M.E. muss man sich immer an ein Filmhörbuch gewöhnen, denn anders als ein Literaturhörbuch, wird der... Der Fall Collini hat in Ferdinand von Schirachs 2011 erschienenem Roman eine Steilvorlage wie sie besser nicht sein könnte. Ob aus der Torchance ein Punkt oder am Tor vorbeigeschossen wurde, muss jeder selbst entscheiden. M.E. muss man sich immer an ein Filmhörbuch gewöhnen, denn anders als ein Literaturhörbuch, wird der Film fast 1:1 wiedergegeben. Die Schauspieler übernehmen die einzelnen Stimmen und ein dominanter Erzähler, brillant gesprochen von Stephan Schad, Passagen, die man beim Hörbuch im Gegensatz zum Film nicht sieht, dazu kommen noch div. Hintergrundgeräusche. Dabei bewegt sich das Filmhörbuch auf einem schmalen Grat, nicht wie die Blindenfassung des Filmes zu klingen. Die Geschichte, vielseitig und erschütternd, zieht den Hörer schnell in den Bann. Ein Industrieller wird scheinbar grundlos von einem pensionierten italienischen Gastarbeiter ermordert. Dem jungen, unerfahrenen Anwalt Caspar Leinen wird der Mordfall zur Pflichverteidigung anvertraut. Als dieser bereits das Mandat angenommen hat, erkennt Leinen, dass es ich beim Ermorderten um seinen Ziehvater, Förderer und sein großes Vorbild Jean-Baptiste Meyer handelt. Einem Mann, der ihn seit der Schulzeit bedingungslos unterstützte und somit auch seinen Weg zum Jurastudium ebnete. Von Schirachs Motiv, selbst Strafverteidiger, ist klar. Er wollte dabei das Dilemma , in dem ein Verteidiger bei einem Mordprozess steckt, darstellen. Zudem ergeben Leinens Recherchen, dass das Mordopfer während des Zweiten Weltkriegs an einem Massenmord in Italien maßgeblich beteiligt war, bei dem auch Collinis Vater erschossen wurde. Durch diese Perspektive kommt deutsche Rechtsgeschichte ins Spiel. So verjähren nämllich Kriegsverbrechen nach 15 Jahren, was viele NS-Täter vor der Bestrafung durch die deutsche Rechtsspfrechung bewahrte. Ist dafür ein Verteidiger mit Migrationshintergrund nicht eine Spur zu dick aufgetragen und hätte ein deutscher Anwalt die Verhandlung etwa anders geführt? Im Großen und Ganzen fühlte ich mich 120 MInuten lang gut unterhalten und erfuhr über einen Teil deutscher Geschichte, die mir so nicht bekannt war, obwohl div. Passagen konstruiert und übertrieben scheinen. Nun frage ich mich, ob ich den Film vor dem Buch anschauen soll oder zuerst das Buch lesen.

von einer Kundin/einem Kunden am 03.05.2019
Bewertet: anderes Format

Ein interessanter Mordfall und die Frage, ob Schuld verjährt. Gut zu lesen und macht nachdenklich.

Vollwertiges Kopfkino in Spielfilmlänge
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 02.05.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (Set mit diversen Artikeln)

Das Hörspiel zur aktuellen Romanverfilmung „Der Fall Collini“ von Ferdinand von Schirach ist eine gelungene Kombination aus Erzähler und akustischen Einspielungen des Films. Thematisch behandelt der Roman den Mord von Fabrizio Collini, einem seit Jahrzehnten in Deutschland lebenden Italiener, an dem Industriellen Jean-Baptiste Meyer. Collinis Verteidigung übernimmt der junge... Das Hörspiel zur aktuellen Romanverfilmung „Der Fall Collini“ von Ferdinand von Schirach ist eine gelungene Kombination aus Erzähler und akustischen Einspielungen des Films. Thematisch behandelt der Roman den Mord von Fabrizio Collini, einem seit Jahrzehnten in Deutschland lebenden Italiener, an dem Industriellen Jean-Baptiste Meyer. Collinis Verteidigung übernimmt der junge Anwalt Caspar Leinen. Brisant ist, dass der Ermordete der Großvater von Caspars Jugendliebe war und diesen während seiner Kindheit wie einen Sohn behandelte. Und obwohl der erfolgreiche Strafverteidiger Professor Richard Mattinger ihm einen Deal vorschlägt, falls Collini sich für schuldig erklärt, geht Caspar Leinen seinen eigenen Weg und versucht, Collinis Tat zu verstehen. Dabei deckt er im Rahmen des Mordprozesses Fakten auf, welche einst geschickt unter den Tisch gekehrt wurden. Nicht nur die Story selbst ist sehr gut erdacht, auch das Hörspiel zum Film konnte mich überzeugen. Der Erzähler Stephan Schad macht seine Rolle sehr gut und verbindet gekonnt die Originaleinspielungen aus dem Film zu einer stimmigen Erzählung. Zudem nutzt er die Möglichkeit, die Story um Wissen und Gedanken der Protagonisten zu ergänzen. Das Hörspiel liegt mit 140 Minuten Spielzeit nahe der Spielfilmlänge , was bei Hörspielen selten ist. Und dennoch hatte ich nicht das Gefühl, dass Wichtiges fehlen würde. Meiner Meinung nach ist dieses Hörspiel zum Film ein gelungenes, vollwertiges Kopfkino!