Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Die Mitternachtsrose

Roman

(89)
Von den verborgenen Geheimnissen eines englischen Herrenhauses zu der Pracht indischer Paläste

Innerlich aufgelöst kommt die junge amerikanische Schauspielerin Rebecca Bradley im englischen Dartmoor an, wo ein altes Herrenhaus als Kulisse für einen Film dient, der in den 1920er Jahren spielt. Vor ihrer Abreise hat die Nachricht von Rebeccas angeblicher Verlobung eine Hetzjagd der Medien auf die junge Frau ausgelöst, doch in der Abgeschiedenheit von Astbury Hall kommt Rebecca allmählich zur Ruhe. Als sie jedoch erkennt, dass sie Lady Violet, der Großmutter des Hausherrn Lord Astbury, frappierend ähnlich sieht, ist ihre Neugier geweckt.
Dann taucht Ari Malik auf: ein junger Inder, den das Vermächtnis seiner Urgroßmutter Anahita nach Astbury Hall geführt hat. Je mehr Rebecca aber in die Vergangenheit und in ihre Rolle eintaucht, beginnen Realität und Fiktion zu verwischen – und schließlich kommt sie nicht nur Anahitas Geschichte auf die Spur, sondern auch dem dunklen Geheimnis, das wie ein Fluch über der Dynastie der Astburys zu liegen scheint…

Rezension
"Herzerwärmend und mitreißend ist der Roman von Lucindy Riley"
Portrait
Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste in North Norfolk und in West Cork, Irland.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 592 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.01.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641125554
Verlag Goldmann
Originaltitel The Midnight Rose
Dateigröße 807 KB
Übersetzer Sonja Hauser
Verkaufsrang 919
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Manuela Grosseibel, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Eine tolle Geschichte mit vielfältigen Charakteren hinter einer exotischen Kulisse, voller Spannung und Emotion. Absolute Leseempfehlung! Eine tolle Geschichte mit vielfältigen Charakteren hinter einer exotischen Kulisse, voller Spannung und Emotion. Absolute Leseempfehlung!

„Mitternachtsrose“

Ingrid Führer, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Zwei Schauplätze - England und Indien. Zwei Familiengeschichten werden zu einer Geschichte. Die 100-jährige Anahita vermacht ihrem Urenkel, dem Inder Ari ihre Lebensgeschichte in Form ihrer schriftlichen Aufzeichnungen. Diese führen ihn nach England auf den Adelsitz Astbury Hall. Dort trifft er nicht nur auf den Besitzer des Anwesens, sondern auch auf ein Filmteam, dass mit der jungen Amerikanerin Rebecca einen historischen Film dreht. Rebecca in historischen Kostümen sieht der verstorbenen Großmutter des Gutsherren total ähnlich. Welche Geheimnisse verbergen sich noch hinter diesen Mauern? Und wird Rebecca, von Paparazzi verfolgter Star, eine Entscheidung, ihr weiteres Leben betreffend, fällen können?
Ein ansprechender Roman. Mit malerischen Beschreibungen von Indiens Palästen und Englands Lebensstil am Anfang des vergangenen Jahrhunderts. 
Zwei Schauplätze - England und Indien. Zwei Familiengeschichten werden zu einer Geschichte. Die 100-jährige Anahita vermacht ihrem Urenkel, dem Inder Ari ihre Lebensgeschichte in Form ihrer schriftlichen Aufzeichnungen. Diese führen ihn nach England auf den Adelsitz Astbury Hall. Dort trifft er nicht nur auf den Besitzer des Anwesens, sondern auch auf ein Filmteam, dass mit der jungen Amerikanerin Rebecca einen historischen Film dreht. Rebecca in historischen Kostümen sieht der verstorbenen Großmutter des Gutsherren total ähnlich. Welche Geheimnisse verbergen sich noch hinter diesen Mauern? Und wird Rebecca, von Paparazzi verfolgter Star, eine Entscheidung, ihr weiteres Leben betreffend, fällen können?
Ein ansprechender Roman. Mit malerischen Beschreibungen von Indiens Palästen und Englands Lebensstil am Anfang des vergangenen Jahrhunderts. 

„einfach nur schön!“

Yvonne Simone Vogl, Thalia-Buchhandlung Gmunden

indisch / englische Familiengeschichte. Schöner Frauenroman, angenehm zu lesen. Empfehlung! indisch / englische Familiengeschichte. Schöner Frauenroman, angenehm zu lesen. Empfehlung!

„unbeschreiblich schön“

Sabrina Gander, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Der neue Roman von Lucinda Riley spielt sich nicht nur in zwei Zeitebenen ab, sondern gibt auch einen wunderbaren Einblick in zwei sehr unterschiedliche Handlungsorte.

Die junge amerikanische Schauspielerin Rebecca reist für eine Filmrolle ins englische Dartmoor, wo das Haus der Astburys als Filmkulisse für die 1920er Jahre dient. Zeitgleich taucht der junge Inder Ari dort auf, um dem Vermächtnis seiner Urgroßmutter Anahita Folge zu leisten. Gemeinsam mit Rebecca deckt er Anahitas Vergangenheit auf und entdeckt dabei auch das dunkle Geheimnis der Astburys.

Beide Protagonisten sind sehr gut beschrieben, vor allem Rebecca ist von Anfang an sehr sympathisch und ihre Handlungen sind gut nachvollziehbar. Ari wirkt anfangs noch etwas unsympathisch aber entwickelt sich sehr positiv weiter. Die Wandlung die er im Verlauf des Buches durchmacht, ist äußerst gelungen.

Lucinda Riley hat es wunderbar geschafft zwei Lebensgeschichten ganz unterschiedlicher Menschen und verschiedener Länder, sowie Zeiten, zu verbinden - und das auf fesselnde Art und Weise.

Der Schreibstil ist sehr bildlich und flüssig, es fällt somit nicht schwer sich die Handlungsorte vorzustellen. Auch die Gefühle der Personen werden außerordentlich gut vermittelt und man taucht mit ihnen ein in zwei wunderbare Welten: Das farbenprächtige Indien und das düstere Dartmoor.

Der Roman macht wunderbar Lust zu reisen und auch die Hintergrundgeschichte ist ausgezeichnet recherchiert.
Der neue Roman von Lucinda Riley spielt sich nicht nur in zwei Zeitebenen ab, sondern gibt auch einen wunderbaren Einblick in zwei sehr unterschiedliche Handlungsorte.

Die junge amerikanische Schauspielerin Rebecca reist für eine Filmrolle ins englische Dartmoor, wo das Haus der Astburys als Filmkulisse für die 1920er Jahre dient. Zeitgleich taucht der junge Inder Ari dort auf, um dem Vermächtnis seiner Urgroßmutter Anahita Folge zu leisten. Gemeinsam mit Rebecca deckt er Anahitas Vergangenheit auf und entdeckt dabei auch das dunkle Geheimnis der Astburys.

Beide Protagonisten sind sehr gut beschrieben, vor allem Rebecca ist von Anfang an sehr sympathisch und ihre Handlungen sind gut nachvollziehbar. Ari wirkt anfangs noch etwas unsympathisch aber entwickelt sich sehr positiv weiter. Die Wandlung die er im Verlauf des Buches durchmacht, ist äußerst gelungen.

Lucinda Riley hat es wunderbar geschafft zwei Lebensgeschichten ganz unterschiedlicher Menschen und verschiedener Länder, sowie Zeiten, zu verbinden - und das auf fesselnde Art und Weise.

Der Schreibstil ist sehr bildlich und flüssig, es fällt somit nicht schwer sich die Handlungsorte vorzustellen. Auch die Gefühle der Personen werden außerordentlich gut vermittelt und man taucht mit ihnen ein in zwei wunderbare Welten: Das farbenprächtige Indien und das düstere Dartmoor.

Der Roman macht wunderbar Lust zu reisen und auch die Hintergrundgeschichte ist ausgezeichnet recherchiert.

„Umwerfend“

Martina Binter, Thalia-Buchhandlung Villach

Lucinda Riley hat es wieder einmal geschafft: die "Mitternachtsrose" ist ein toller Familienroman, den man nicht mehr weglegen kann! Romantik, Tragik und Spannung laden gleichermaßen zum Mitfiebern ein; meiner Meinung nach ihr bisher bestes Buch!!
Also: ran an die Seiten!!
Lucinda Riley hat es wieder einmal geschafft: die "Mitternachtsrose" ist ein toller Familienroman, den man nicht mehr weglegen kann! Romantik, Tragik und Spannung laden gleichermaßen zum Mitfiebern ein; meiner Meinung nach ihr bisher bestes Buch!!
Also: ran an die Seiten!!

„Eine wunderschöne und fesselnde Familiengeschichte“

Doris Schweiger, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Wiedereinmal ist es Lucinda Riley gelungen einen großartigen Roman zu schreiben! In zwei Erzählsträngen wird von Anahita und von Rebecca erzählt. Anahita wächst Anfang des 20. Jahrhunderts in Indien auf und reist mit einer indischen Prinzessin nach England um dort eine höhere Schule zu besuchen. Rebecca, eine junge amerikanische Schauspielerin kommt 80 Jahre später nach England um in einem Film mitzuwirken. Was verbindet Anahita und Rebecca? In wunderschönen Bildern wird von der Pracht indischer Paläste und verborgenen Geheimnissen eines englischen Herrenhauses erzählt. Dieses Buch hat alles, was ein guter Unterhaltungsroman haben muss: Liebe, Intrigen, Tragödien und ein Geheimnis, das Spannung bis zur letzten Seite garantiert! Lesenswert!! Wiedereinmal ist es Lucinda Riley gelungen einen großartigen Roman zu schreiben! In zwei Erzählsträngen wird von Anahita und von Rebecca erzählt. Anahita wächst Anfang des 20. Jahrhunderts in Indien auf und reist mit einer indischen Prinzessin nach England um dort eine höhere Schule zu besuchen. Rebecca, eine junge amerikanische Schauspielerin kommt 80 Jahre später nach England um in einem Film mitzuwirken. Was verbindet Anahita und Rebecca? In wunderschönen Bildern wird von der Pracht indischer Paläste und verborgenen Geheimnissen eines englischen Herrenhauses erzählt. Dieses Buch hat alles, was ein guter Unterhaltungsroman haben muss: Liebe, Intrigen, Tragödien und ein Geheimnis, das Spannung bis zur letzten Seite garantiert! Lesenswert!!

„Die faszinierende Lebensgeschichte“

michaela bokon, Thalia-Buchhandlung Wien

der Inderin Anahita, die als Gefährtin einer indischen Prinzessin im Fürstenpalast aufwächst. Die beiden jungen Mädchen kommen zur Erziehung nach England, wo sich Anahita sofort in das Land, in das alte Herrenhaus und in den jungen Grafen verliebt. Nach den Wirren des ersten Weltkrieges kehrt Anahita nach England zurück und erlebt hier größtes Glück und tiefstes Leid. Zürück in Indien schreibt Anahita ihre Lebensgeschichte nieder und vermacht sie an ihrem hundersten Geburtstag ihrem Enkel, der daraufhin beginnt in England Nachforschungen azustellen. Ein großartiger Roman der den exotischen Zauber Indien mit der romantischen Mystik eines alten englischen Landsitz verbindet. der Inderin Anahita, die als Gefährtin einer indischen Prinzessin im Fürstenpalast aufwächst. Die beiden jungen Mädchen kommen zur Erziehung nach England, wo sich Anahita sofort in das Land, in das alte Herrenhaus und in den jungen Grafen verliebt. Nach den Wirren des ersten Weltkrieges kehrt Anahita nach England zurück und erlebt hier größtes Glück und tiefstes Leid. Zürück in Indien schreibt Anahita ihre Lebensgeschichte nieder und vermacht sie an ihrem hundersten Geburtstag ihrem Enkel, der daraufhin beginnt in England Nachforschungen azustellen. Ein großartiger Roman der den exotischen Zauber Indien mit der romantischen Mystik eines alten englischen Landsitz verbindet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
89 Bewertungen
Übersicht
70
17
2
0
0

Einfach zu dahinschmelzen und verlieben
von Zenzi am 22.11.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Die Geschichte, die mit der Sicht von Anahita (um die es auch hauptsächlich geht) beginnt, hat mich am Anfang sehr gelangweilt, weil man nich wirklich viel erfährt. Als sich dann die Geschichte um Ari, ihren Urenkel dreht wird es spannender und unterhaltender. Nachdem er sich dem Wunsch seiner, jetzt... Die Geschichte, die mit der Sicht von Anahita (um die es auch hauptsächlich geht) beginnt, hat mich am Anfang sehr gelangweilt, weil man nich wirklich viel erfährt. Als sich dann die Geschichte um Ari, ihren Urenkel dreht wird es spannender und unterhaltender. Nachdem er sich dem Wunsch seiner, jetzt verstorbenen Urgroßmutter, annimmt, tritt auch Rebecca, eine weitere Protagonistin der Gegenwart in die Geschichte ein. Anahitas Lebensgeschichte ist sehr schön geschrieben und hat mich emotional bewegt. Ihre Kindheit in Indien hat mich sehr fasziniert, weil ich so mehr über die dortige Kultur und das Leben im Adelsstand erfahren und mich für dieses Land begeistern konnte. Ihre Zeit in England, vorallm nachdem ihr späterer Geliebter in der Handlung Platz findet, ist unglaublich emotional geschrieben und zum Ende hin musste ich ein paar Tränen verdrücken. Ich wollte das es für die gutmütige Anahita ein anderes Ende gegeben hätte als es gekommen ist, was verdeutlichte wie übel einem das Leben mitspielen konnte. Die Geschichte wechselt gekonnt zwischen Gegenwart und Vergangenheit, welche sich immer weiter zu verspinnen beginnt und man erkennt langsam welche Rolle die gegenwärtigen Protagonisten spielen. Jedoch bekommt man nur nach und nach Antworten auf die Fragen die während der Handlung aufkommen und am Ende klärt sich alles wunderbar auf. Endlich weiß man wie alles zusammenhängt, obwohl die Geschichte in keinem Moment so verläuft wie man glaubt, weil Lucinda Riley die Handlung nicht enden oder fortlaufen lässt, wie es die meisten anderen gemacht hätten. Am Ende gibt es auch kein richtiges Happy End aber einen Abschluss mit dem man zufrieden ist und alle Fragen geklärt sind. Ich habe mich unglaublich in die Geschichte und den Schreibstil verliebt und kann sagen, dass dieses Buch eines meiner Lieblingsbücher ist. Ich würde es jedem empfehlen, der Spannung, Dramatik, Liebe und exotische Kulturen liebt und sie in einem Buch wiederfinden möchte.

Zum zweiten mal
von einer Kundin/einem Kunden aus Münchenstein am 09.11.2018

Ich habe das Buch bereits einmal gelesen, und geniesse es jetzt zum zweiten mal

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Gretzenbach am 05.11.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Tolle spannende Geschichte! Flüssig zu lesen, wunderbare schöne Beschreibung des früheren Indien. Die Geschichte hat mich bewegt und auch nach dem Ende noch ein paar Tage gedanklich beschäftigt...