Meine Filiale

Ansitz – Freihaus – corte franca

Bauliche und rechtsgeschichtliche Aspekte adligen Wohnens in der Vormoderne.

Veröffentlichungen des Südtiroler Landesarchivs Band 36

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
29,90
29,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

ANSITZE - AUS KUNSTHISTORISCHER UND LANDESGESCHICHTLICHER PERSPEKTIVE

Ein für die Landschaften Südtirols charakteristisches, aber im gesamten mitteleuropäischen Raum relevantes Thema

Ansitze sind ein prägendes Element der Tiroler und zumal der Südtiroler Kulturlandschaft. Im Unterschied zu den hierzulande traditionell viel beachteten Burgen sind sie jedoch weder in ihren Charakteristika hinreichend erforscht, noch ist ihr Bestand vollständig erfasst. Dies hängt nicht zuletzt mit der schwierigen Bestimmung dessen zusammen, was unter einem Ansitz eigentlich zu verstehen sei. Die Vorstellungen der Kunstwissenschaft und der Landesgeschichte sind diesbezüglich nur teilweise kongruent.

Den Veranstaltern der Brixner Tagung "Ansitz - Freihaus - corte franca" ging es darum, im Dialog der Disziplinen "produktive Verunsicherung" zu stiften, das beiderseitige Problembewusstsein zu schärfen und derart weiterführende Gesichtspunkte für den künftigen Umgang mit dem Phänomen zu gewinnen. Die hier abgedruckten Tagungsbeiträge versuchen zum einen, rechts-, verfassungs- und sozialhistorische sowie bau- und kunstgeschichtliche Facetten speziell der (Süd-)Tiroler Ansitze herauszuarbeiten, und fragen zweitens danach, ob und inwiefern dieses landschaftstypische Phänomen in anderen Regionen Mitteleuropas, von Krain über Österreich ob und unter der Enns, Böhmen, Trentino, Salzburg, Altbayern und Südwestdeutschland bis in die Eidgenossenschaft, Entsprechungen findet.

Die dabei vorgestellten Befunde verdeutlichen erwartungsgemäß die aus den Spezifika all dieser "Adelslandschaften" resultierende Vielfalt herrschaftlichen Wohnens im spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Europa und unterstreichen wiederum die Eigenheit der Tiroler respektive Südtiroler Kulturlandschaft und ihrer historischen Prägung.

AUS DEM INHALT:
- Ansitze in Südtirol. Kulturlandschaftliche und politische Voraussetzungen ihrer Verbreitung
- Burg, Schloss, Adelssitz im Mittelalter. Verfassungs-, rechts- und sozialgeschichtliche Fragen aus Tiroler Perspektive
- Freisassen- und Schildhöfe im spätmittelalterlichen Tirol
- Südtiroler Ansitze im Lichte frühneuzeitlicher landesherrlicher Nobilitierungspolitik
- Der Tiroler Ansitz in der Frühen Neuzeit. Überlegungen zur Bautypologie adligen Wohnens
- Kleine ausgemalte Räume in Südtiroler Ansitzen. Ein Beitrag zu Formen adliger Geselligkeit im 16. Jahrhundert
- Bildwelten des Adels. Wandmalereien der Spätrenaissance in Südtiroler und Trentiner Ansitzen
- II palazzo e il castello. Rapporti centro periferia e residenzialita nobiliare nel basso medioevo trentino. Alcuni esempi
- Casa, palazzo, villa, maso. Eine Annäherung an den adligen Ansitz im Trentino
- Ansitze im südlichen Tirol während des Fin de siecle
- Vom Rittergut zum Gewerkensitz. Beobachtungen zu den Wohnformen des niederen Adels in Salzburg und im östlichen Bayern
- Sitz, Hof, Freihaus. Bemerkungen zu den Wohnformen des Niederadels in Österreich ob und unter der Erms in Spätmittelalter und Früher Neuzeit
- Formen adligen Wohnens in Krain im Mittelalter
- Der Wandel der Niederadelssitze im spätmittelalterlichen Böhmen
- Schlösser ohne Herrschaft? Zur Typologie von Adelssitzen in Südwestdeutschland
- Die Sitze des Niederadels im Elsass
- Rückzugsorte des Adels? Freisitze in der Ostschweiz
- Ansitz - Freihaus - corte franca. Bauliche und rechtsgeschichtliche Aspekte adligen Wohnens in der Vormoderne. Ein Resümee

MIT BEITRÄGEN VON Leo Andergassen, Kurt Andermann, Enno Bünz, Heinz Dopsch, Hans Heiss, Alexander von Hohenbühel, Rainer Loose, Daniel Mascher, Bernhard Metz, Janez Mlinar, Peter Niederhäuser, Robert Novotný, Gustav Pfeifer, Vito Rovigo, Bernd Schneidmüller, Helmut Stampfer, Hanns-Paul Ties und Andreas Zajic.

Mit Beiträgen von Leo Andergassen, Kurt Andermann, Enno Bünz, Heinz Dopsch, Hans Heiss, Rainer Loose, Daniel Mascher, Bernhard Metz, Janez Mlinar, Peter Niederhäuser, Robert Novotný, Gustav Pfeifer, Vito Rovigo, Bernd Schneidmüller, Helmut Stampfer, Hanns-Paul Ties und Andreas Zajic.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Gustav Pfeifer, Kurt Andermann
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 05.12.2013
Sprache Deutsch, Italienisch
ISBN 978-3-7030-0841-2
Verlag Wagner Innsbruck
Maße (L/B/H) 24,2/17,1/4,3 cm
Gewicht 1156 g
Auflage 2. mit zahlreichen Farb- und s/w-Abbildungen

Weitere Bände von Veröffentlichungen des Südtiroler Landesarchivs

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0