>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Hunter´s Moon

Der Mond des Jägers

(8)

Die Rocky Mountains im Winter des Jahres 1795: Eine Handvoll Siedler kämpfen in der tief verschneiten Wildnis um ihr Überleben. Furchterregende Kreaturen streifen durch die Finsternis der Wälder und holen sich einen nach dem anderen. Die einzige Rettung für die verzweifelten Männer: ein Bündnis mit dem sagenumwobenen Jäger Kainah, der nicht weniger gefährlicher ist als die Bestien, die er verfolgt. Durch einen Hinterhalt wird Kainah dazu gezwungen, die Siedler des Forts zu beschützen, doch sein schwelender Hass droht den Männern zum Verhängnis zu werden. Nur Kate, die einzige Frau des Forts, durchbricht die eiskalte Mauer des Jägers. Ist ihre Liebe stark genug, um Kainahs tödliches Erbe zu bezwingen?

Portrait
Geboren 1978 in Sachsen-Anhalt, habe ich meine metaphorischen Zweige und Äste seit 2001 zum bergischen Land ausgestreckt. Ich schreibe, um mich selbst zu entführen – um durch nächtliche Wälder zu rennen, in die Tiefen des Universums einzutauchen, auf fremden Planeten Urlaub zu machen oder mit Walen zu tauchen. Und ich schreibe, um meine Leser zu entführen. Für eine Weile die Realität vergessen. Abtauchen. Eintauchen. Verführt werden.

In meinem Leben erlaube ich mir so viele Freiheiten wie möglich und gehöre zu den glücklichen Wesenheiten, die ihre wahre Liebe gefunden haben. Meinereiner glänzt durch Chaos, Unordnung, Zerstreutheit, Naturvernarrtheit, Vorliebe für Dresdner Stollen, Kaffee und sonstige Leckereien, sowie durch exorbitanten Hang zum Träumen und Fabulieren, dem sehnsüchtigen Streben nach Erfüllung und Freiheitsdrang in manchmal ungesundem Maße. Wo derselbe in der Realität an seine Grenzen stößt, muss mein Laptop ran. Denn im Geiste ist die Freiheit grenzenlos.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 396
Erscheinungsdatum 01.06.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-931989-88-0
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/14,8/3,2 cm
Gewicht 454 g
Abbildungen mit Illustrationen d. Autorin
Buch (Taschenbuch)
15,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Hunter´s Moon

Hunter´s Moon

von Britta Strauss
(8)
Buch (Taschenbuch)
15,40
+
=
Indigo und Jade

Indigo und Jade

von Britta Strauss
(15)
Buch (Taschenbuch)
15,40
+
=

für

30,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Lager, Wald, Bestien, Indianer, und das alles zusammen...
von einer Kundin/einem Kunden aus Kerken am 11.01.2018

Cover Es ist einfach ein sehr interessantes Cover das ein neugierig macht! Es zeigt eine Kreatur die doch sehr mystisch aussieht und gerade das gefällt mir an diesem Cover. Thematik Es geht um ein kleines Lager das mitten in einem Wald lebt und von Bestien bedroht wird. Es gibt nur... Cover Es ist einfach ein sehr interessantes Cover das ein neugierig macht! Es zeigt eine Kreatur die doch sehr mystisch aussieht und gerade das gefällt mir an diesem Cover. Thematik Es geht um ein kleines Lager das mitten in einem Wald lebt und von Bestien bedroht wird. Es gibt nur einen Menschen der diese Monster töten kann und was passiert wenn man diesen mit einen Schwur zwingt? Charaktere In dem Buch gibt es mehrere interessante Charakter die sich sehr gut ergänzen, jedoch sind zwei im Mittelpunkt. Kate ist familiär an diesen Ort gebunden und ist eine sehr starke Persönlichkeit die selbst in schwerster not einen kühlen Kopf behält und anpackt wo sie kann. Kainah ist einer der Urbewohner dieser Wildnis und verabscheut die Gruppe. Jedoch ist auch er selber ein ausgestoßener. Handlungsort Das ganz spielt in der Vergangenheit in den Rocky Mountains und dieser Ort an dem die Geschichte vor allem spielt, ist sehr gut beschrieben und man hat einfach eine gewisse Vorstellung. Umsetzung Mir hat die Umsetzung gut gefallen. Man lernt hier sehr deutlich die Unterschiede im Glaube der beiden Kulturen. Zudem finde ich es sehr interessant was beide Kulturen aneinander auszusetzen haben. Fazit Die ganze Geschichte war sehr stimmig und ich konnte ihr wirklich gut folgen, jedoch hat mir das gewisse etwas leider gefehlt. Es hat mich die ganze Zeit irgendetwas gefehlt, wobei ich einfach nicht drauf komme was das gewesen sein soll.

Spannende, düstere und mitreißende Geschichte!
von Fibi Gramatowski aus Berlin am 25.09.2016

Inhalt: Im Jahre 1795 kämpften eine Handvoll Siedler, in den Rocky Mountains um ihr überleben. Der Winter brach schlimmer als je zur vor ein und weckte in den dunklen Nächte die Kreaturen der Wildnis. Kate gehörte nicht an diesen Ort. Sie sollte verheiratet sein, in ihrem wohlhabenden Haus leben, doch... Inhalt: Im Jahre 1795 kämpften eine Handvoll Siedler, in den Rocky Mountains um ihr überleben. Der Winter brach schlimmer als je zur vor ein und weckte in den dunklen Nächte die Kreaturen der Wildnis. Kate gehörte nicht an diesen Ort. Sie sollte verheiratet sein, in ihrem wohlhabenden Haus leben, doch das Schicksal wollte es anders. Ihr Leben steht auf dem Spiel und ihre einzige Rettung ist der verstoßene Kainah. Der einzige Jäger, der es mit den Kreaturen aufnehmen kann, denn er selbst ist ihnen so ähnlich. Durch eine List ist Kainah gezwungen den weißen Siedlern zu helfen, ob nun sein Hass groß genug ist, um alle im Fort zu töten. Nur Kate scheint mehr in ihm und den Bestien zu sehen und fühlt sich grade zu von dem dunklem schwarzen Bösen angezogen. Wird Kainah das Fort beschützen und wird Kate erfahren., was ihre Träume zu bedeuten haben? Cover: Ich habe mich vom ersten Moment in dieses Cover verliebt! Ich finde es so wunderschön und je länger ich es anschaue, umso mehr Details fallen mir auf. Es ist wunderschön gestaltet und strahlt etwas mysteriöses und düsteres aus. Was verbirgt sich wohl hinter dem Cover und wie sehr hängt es mit dem Inhalt zusammen? Ich finde das Cover sehr passend und finde die harmonisch dunklen Farbenspiele haben eine mysteriöse und düstere Wirkung. Meinung: Der Schreibstil ist etwas anspruchsvoller und der Satzbau ist komplexer aufgebaut, als die meisten Fantasy Bücher, die ich bis jetzt gelesen habe. Das hat mir sehr gut gefallen und ich konnte mich sehr gut in die Geschichte rein lesen. Ich fand es von Anfang an spannend und wollte wissen, was sich nun hinter diesem wunderschönen Cover verbirgt. Ich hatte es schon sehr lange auf dieses Buch abgesehen, weil ich mich in dieses Cover verliebt hatte und ich wurde nicht enttäuscht. Die ganze Geschichte ist komplex aufgebaut und düster Dargestellt. Die düstere Stimmung hat mich begeistert und die hin und wieder auftauchenden erotischen Szenen haben alles abgerundet. Die Charaktere an sich hatten alle ihre Rolle und haben diese im Verlauf der Geschichte geprägt. Kate ist eine junge Frau, die ihre Meinung sagen will und nicht einfach mit einem Mann verheiratet wird, um sich ihm unter zuwerfen und ihm Kinder zu Gebären. Das hat sie mir eigentlich recht sympathisch gemacht, da sie sich nach Freiheit und Unabhängigkeit sehnt. Doch ihre ständigen Stimmungsschwankungen und plötzlichen Handlungen, waren nicht immer durchdacht und haben etwas genervt. Kainah verkörpert durch und durch den starken Retter in der Not und scheint unverwüstlich zu sein. Durch seine harte Maske konnte man hin und wieder sympathische und gefühlvolle Seite entdecken. Mich hat sein Schicksal mitgenommen und es hat mich brennend interessiert, was sich hinter seiner Fassade verbirgt und was er alles durch machen musste. Die restlichen Männer des Forts, außer Daniel, waren mir unsympathisch und haben das damalige verhalten von Männern gegenüber Frauen ganz gut verdeutlicht. Es hat mich genervt, wie sie mit Kate und Kaniah umgegangen sind, aber leider war es zu der Zeit so und nicht anders. Daher waren diese sehr gut Dargestellt. Daniel ist eine Ausnahme, da er mir von Anfang an mir seiner Art sympathisch war. Fazit: Die ganze Geschichte hat mir so gut gefallen und mich mitgerissen, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Es ist facettenreich und verspricht eine tolle Mischung. Es war spannend , hat mich gefesselt und mitfühlen lassen. Ich wurde von meinen Gefühlen mit gerissen. Die fesselnde Geschichte hatte alles, was ich mir von einem guten Buch erhoffe. Ich hab das Buch zwar geschenkt bekommen, aber ich wurde jeder Zeit mein Geld dafür ausgeben. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen. 5 von 5 Sternen

Eine tolle historische Kulisse, gut durchdachte Charaktere und eine spannende Handlung
von Vorzeigbar aus Köln am 15.07.2016

„Hunter's Moon“ ist das erste Buch, dass ich von Britta Strauß und aus dem Drachenmond Verlag gelesen habe und ich war schon bevor ich es aufschlug von dem wunderschönen stimmigen Cover begeistert. Und auch während des Lesens gefiel mir die Geschichte weiterhin sehr gut. Eine tolle historische Kulisse mit... „Hunter's Moon“ ist das erste Buch, dass ich von Britta Strauß und aus dem Drachenmond Verlag gelesen habe und ich war schon bevor ich es aufschlug von dem wunderschönen stimmigen Cover begeistert. Und auch während des Lesens gefiel mir die Geschichte weiterhin sehr gut. Eine tolle historische Kulisse mit Indianervölkern und gewaltigen unbezwingbaren Bestien nahm mich sofort gefangen und die sehr beschreibenden Worte sorgten dafür, dass ich alles bildhaft vor Augen hatte. Das winterliche, düstere Setting war für mich mal etwas neues und daher fand ich es wohl besonders spannend. Mit Kate hat die Geschichte einen starken weiblichen Hauptcharakter, der sich den Männern und ihrem tristen Schicksal widersetzt. Man merkt wie Kate im Laufe des Buches immer stärker wird und eine Entwicklung durchläuft. Kainah ist der undurchsichtige Krieger, der als einziger die Bestien besiegen kann und eine starke Faszination auf Kate ausübt. Die Spannung zwischen den beiden war für mich förmlich spürbar und ich empfand ihren gemeinsamen Werdegang als sehr berührend. Ich empfand sowohl die Haupt- als auch die Nebencharaktere nie als langweilig oder platt, im Gegenteil, ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und ihre Entscheidungen nachvollziehen. Die Auflösung, was es genau mit den Bestien auf sich hat, hat mir sehr gut gefallen und mich wirklich überrascht. Von dem, was danach noch im Epilog geschieht war ich aber eher ziemlich enttäuscht. Abgesehen davon, dass ich zuerst Schwierigkeiten hatte mich zurecht zu finden konnte er mit dem sehr guten Rest der Geschichte nicht mithalten. Für mich wäre das Buch ohne den Epilog um einiges stimmiger. So hat er meine Lesefreude am Schluss leider noch etwas geschmälert. Trotzdem hat mir „Hunter's Moon“ wirklich sehr gut gefallen und mich durchweg fesseln können. Ich empfand alles – Kulisse, Charaktere, Handlung und zuletzt auch das Cover - als sehr passend, schlüssig und spannend. vorzeig-bar.blogspot.de