Meine Filiale

Der Spieler

Aus den Aufzeichnungen eines jungen Mannes

Klassiker bei Null Papier

Fjodor M. Dostojewski

(18)
eBook
eBook
0,49
0,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 5,20

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 3,10

Accordion öffnen

eBook

ab € 0,49

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 9,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 6,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit Übersetzung der französischen Passagen
Erzählt wird die komische, gelegentlich ins Groteske abrutschende Geschichte einer Gruppe von Menschen, in der jeder für sich kurz vor dem finanziellen Ruin steht. Im erfundenen Kurort Roulettenburg lauert man auf den Tod der reichen Erbtante und die damit eintretende, errettende Erbschaft. Doch statt der Nachricht über ihr erwartetes Ableben erscheint die Tante selbst, die sich bester Gesundheit erfreut und zum Schrecken aller das Roulettespiel für sich entdeckt.
"Der Spieler" wird 1866 bald nach "Schuld und Sühne" veröffentlicht. Dostojewski hatte Spielschulden, und sein Verleger Stellowski forderte eine schnellstmögliche Fertigstellung. Der Roman trägt autobiografische Züge, so ist in Roulettenburg unschwer Wiesbaden zu erkennen, wo Dostojewski erstmalig mit Roulette in Berührung kam. Präzise Kenntnisse rund um das Glückspieler-Milieu kennzeichnen diese Geschichte, die der Autor in Rekordzeit seiner Stenotypistin und späteren Ehefrau Anna diktierte.
"Der Spieler" ist die Vorlage für Sergei Prokofjews gleichnamige Oper von 1917 sowie für mehrere Verfilmungen.
Null Papier Verlag

Fjodor Michailowitsch Dostojewski gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller.
Fjodor Dostojewskis Familie entstammte verarmtem Adel; der Vater war Arzt. 1839 soll sein Vater auf dem heimischen Landgut durch Leibeigene ermordet worden sein. Dostojewski begann 1844 mit den Arbeiten zu seinem 1846 veröffentlichten Erstlingswerk "Arme Leute". Mit dessen Erscheinen wurde er schlagartig berühmt; die zeitgenössische Kritik feierte ihn als Genie.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 243 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.05.2019
Sprache Deutsch, Russisch
EAN 9783954183364
Verlag Null Papier
Dateigröße 2242 KB
Übersetzer Hermann Röhl

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
12
5
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 15.05.2017
Bewertet: anderes Format

Ganz aktuell endlich die Neuausgabe unter dem ursprünglichen Titel. Nicht nur für Baden-Badener interessant.

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Ein wunderbares Buch, dass die Sucht in den Mittelpunkt stellt und gleichzeitig ein Portrait der damaligen Zeit abliefert. Spannend und gekonnt erzählt. Muss man lesen!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Auf ins Spielcasino um das Klackern der Jetons zu hören und die Atmosphäre wahrhaft zu spüren. Ich mag das Buch, weil es ernsthaft und doch sinnlich ist.

  • Artikelbild-0