>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Unheimliche Geschichten

(20)
Noch mehr unheimliche Geschichten
Benjamin Lacombe hat sein erfolgreiches Edgar-Allan-Poe-Buch noch schöner gemacht. Die Neuausgabe wartet jetzt nicht nur mit einer zusätzlichen Geschichte – Ligeia – und mit neuen romantisch-morbiden Bildern auf, sondern auch mit einer gehobenen Ausstattung. Ein starkes Geschenk für alle Gruselfans!
Portrait
Benjamin Lacombe, geb. 1982 in Paris, studierte Graphische Künste und ist inzwischen ein international sehr erfolgreicher Künstler. Er lebt und arbeitet in Paris mit seinen Hunden Virgile und Lisbeth, die sich häufig in seine Bilder einschleichen.Edgar Allan Poe, geb. 1809 in Boston, gilt als der einflussreichste amerikanische Schriftsteller des 19. Jahrhunderts. Zu Lebzeiten war seinen Texten allerdings kein Erfolg beschieden. Poe lebte stets in Armut und starb 1849 unter ungeklärten Umständen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Altersempfehlung 14 - 15
Erscheinungsdatum Dezember 2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-942787-09-3
Verlag Jacoby & Stuart
Maße (L/B/H) 28,4/20,5/2,5 cm
Gewicht 993 g
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Illustrationen.
Auflage 5
Illustrator Benjamin Lacombe
Übersetzer Arno Schmidt, Hans Wollschläger
Verkaufsrang 29.512
Buch (gebundene Ausgabe)
32,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Unheimliche Geschichten

Unheimliche Geschichten

von Edgar Allan Poe
(20)
Buch (gebundene Ausgabe)
32,90
+
=
Lisbeth, die kleine Hexe

Lisbeth, die kleine Hexe

von Benjamin Lacombe, Sébastien Perez
Buch (gebundene Ausgabe)
17,50
+
=

für

50,40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
19
1
0
0
0

Düster und perfekt
von einer Kundin/einem Kunden am 03.07.2018

Lacombes Stil ist unverwechselbar, er hat aber schon sehr unterschiedliche Genres illustriert. Die schauerlichen Geschichten von Poe rückt er mit seinen Bildern jedoch in's perfekte (düstere) Licht!

von einer Kundin/einem Kunden am 05.04.2018
Bewertet: anderes Format

Lacombe ist ein enorm talentierter Illustrator, wunderschön, wie er Poes Werke mit seinen Bildern untermalt! Ein hinreißendes Buch für jeden, der sich gerne ein bisschen gruselt.

Die moderne Literatur beginnt hier!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.05.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Als Edgar Allan Poe Mitte des 19. Jahrhunderts seine ersten Erzählungen im puritanischen Amerika veröffentlichte, war ihm kein großer Erfolg beschieden. Er wurde gehasst, verleumdet und bestenfalls ignoriert. In Europa sah es besser aus, vor allem als sich ein Schriftsteller mit ähnlichem Ego seines Werkes annahm: Charles Baudelaire! Manisch,... Als Edgar Allan Poe Mitte des 19. Jahrhunderts seine ersten Erzählungen im puritanischen Amerika veröffentlichte, war ihm kein großer Erfolg beschieden. Er wurde gehasst, verleumdet und bestenfalls ignoriert. In Europa sah es besser aus, vor allem als sich ein Schriftsteller mit ähnlichem Ego seines Werkes annahm: Charles Baudelaire! Manisch, dem Alkohol mehr als nicht abhold, ein Riese des Wortes und der Dichtung, der einen gleichen Geist sofort erkannte - und der Poes Werke in 5 Bänden übersetzte, kommentierte und veröffentlichte. Der dtv-Verlag hat jetzt den ersten Band der Poe / Baudelaire-Ausgabe neu übersetzen lassen ( meisterlich von Andreas Nohl ), und mit jeder Seite beim lesen erkennt man das ganze Genie Poes! "Der Mord in der Rue Morgue" oder "Der entwendete Brief" erstrahlen hell in neuem Glanz - und man begreift: Die moderne Literatur beginnt hier!