Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Legend 1 - Fallender Himmel

Legend-Trilogie Band 1

Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!
Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen.
Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos - angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders?
Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist.
Die New-York-Times-Bestseller-Autorin bettet die zeitlose Geschichte ihrer Legend-Trilogie über Rache, Verrat und eine legendäre Liebe in ein dystopisches Setting, das erschreckend realistisch und aktuell wirkt: ein Unrechtsregime, das jedes Aufbegehren brutal unterdrückt, Straßenschlachten und ein trotz aller Widrigkeiten unstillbarer Durst nach Freiheit und Gerechtigkeit.
Dieses Buch beinhaltet eine optionale Social Reading-Funktion.
Portrait
Marie Lu wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of Southern California studierte. Das kalifornische Wetter hat sie überzeugt dortzubleiben und nun wohnt Marie Lu mit ihrem Freund und drei Hunden in Pasadena, einem Vorort von Los Angeles. Vor ihrem Erfolg als Autorin arbeitete sie als künstlerische Leiterin bei einem Unternehmen, das Videospiele produziert. Marie Lu mag Cupcakes, fröhliche Menschen, Kampfjets, Regen und natürlich Bücher. Legend - Fallender Himmel ist ihr Debüt.
Zitat
Dieser Roman verrät schon durch seinen Titel, dass die Handlung ort- und zeitlos, also eine Legende sein will, auch wenn durch einige Hinweise die Vereinigten Staaten von Amerika Vergangenheit sind, und die neue Republik Amerika durch einen Bürgerkrieg entzweit ist und sich in ständigen Kämpfen mit den angrenzenden Kolonien befindet. Das Leben für die Bürger, die in verschiedene Klassen eingeteilt sind, ist für die Privilegierten durchaus angenehm, aber für die Nichtprivilegierten hart und grausam. Das wird ganz schnell deutlich durch die Tatsache, dass der Ausbruch einer schrecklichen Seuche zwar heilbar ist, aber nur für diejenigen Bürger, die zu den Wohlhabenden gehören. Das Mädchen June hat das Glück, als Mitglied einer angesehenen Militärfamilie zu dieser Schicht zu gehören. Sie ist hochintelligent und deshalb in der Militärakademie, an der sie ausgebildet wird, als Unruhestifterin verrufen, weil sie viele Anweisungen hinterfragt. Aber sie steht voll und ganz zu den Forderungen ihrer Klasse, die Ordnung der Klassengesellschaft aufrecht zu erhalten, und wenn es sein muss, die Gegner des Regimes aufzuspüren und zu töten. Als dann ihr Bruder bei einem Militäreinsatz getötet wird, erkennt sie in ihrem Gefühlschaos nur das Bedürfnis nach Rache und nimmt den Auftrag an, den angeblichen Terroristen Day aufzuspüren. Als Straßenkind getarnt, trifft June schließlich auf Day, der aber natürlich ganz anders ist, als sie sich das vorgestellt hat: Er ist zwar tatsächlich ein Rebell, aber er hat bei keiner seiner Aktionen jemals einen Menschen getötet. Weil die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt wird, bekommt man einen guten Einblick in die sehr unterschiedlichen familiären Hintergründe der beiden und die daraus entstandenen Gedankenmuster, in denen sie sich bewegen. Der Sympathieträger ist zunächst eindeutig Day, der kein Jasager ist, sondern sich Gedanken um die Zukunft des Landes macht, die Gefahr der diktatorischen Regierung erkennt und in Sorge um seine Familie ständig sein Leben riskiert. June hingegen verkörpert das typische Beispiel einer erfolgsverwöhnten und superintelligenten rationalen jungen Frau, die sich noch nie für die Belange anderer Menschen, geschweige denn für Mitglieder der ärmeren Bevölkerung interessiert hat. Doch das verändert sich durch die Beziehung zu Day gewaltig, und es ist außerordentlich spannend zu verfolgen, wie sie nun ihre Klugheit und ihre Privilegien einsetzt, als es darum geht, Day aus den Fängen des Regimes zu befreien und ihn vor seiner Hinrichtung zu bewahren. Dieses Buch ist eine wirkliche Überraschung im Meer der Fantasy- und Mystery-Titel, denn es kann getrost als Politthriller oder auch als Ethiklegende für junge Menschen bezeichnet werden. Und es ist beruhigend, dass es solche Bücher gibt, die Fragen stellen, wie man sich in der Realität verhalten könnte, falls man plötzlich mit einer solchen Situation konfrontiert werden sollte. Gabriele Hoffmann (Leanders Leseladen, Heidelberg)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 386 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 01.06.2013
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783732000098
Verlag Loewe
Dateigröße 1949 KB
Verkaufsrang 4928
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Legend-Trilogie

  • Band 1

    35459695
    Legend 1 - Fallender Himmel
    von Marie Lu
    (5)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    36523794
    Legend 2 - Schwelender Sturm
    von Marie Lu
    (27)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    39286472
    Legend 3 - Berstende Sterne
    von Marie Lu
    (23)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Sehr coole Story!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.01.2020

Mit dem ersten Band der Legend-Reihe konnte die Autorin beweisen was sie drauf hat. Die Storyidee ist super, der Schreibstil angenehm und das Setting grandios. Ich mag die beiden Protagonisten so gerne und finde den Aufbau zu Beginn der Story sehr gelungen um schnell in das Geschehen zu finden. Ich werde definitiv sofort wei... Mit dem ersten Band der Legend-Reihe konnte die Autorin beweisen was sie drauf hat. Die Storyidee ist super, der Schreibstil angenehm und das Setting grandios. Ich mag die beiden Protagonisten so gerne und finde den Aufbau zu Beginn der Story sehr gelungen um schnell in das Geschehen zu finden. Ich werde definitiv sofort weiterlesen, ich bin so neugierig wie die Geschichte weitergeht. Ziemlich gut finde ich, das es trotz Jugendbuch auch einige politische Aspekte mit einbezieht. Mega!

Spannender Trilogieauftakt, der Vorfreude auf die folgenden Romane weckt
von PMelittaM aus Köln am 30.03.2015

Day ist beim Großen Test durchgefallen und führt nun ein Leben auf der Straße, seine Familie hält ihn für tot und für das Regime ist er der meistgesuchte Verbrecher. June hat den Großen Test mit der Höchstpunktzahl bestanden und nun eine glanzvolle Militärkarriere vor sich. Die Wege der beiden treffen sich auf dramatische Weise.... Day ist beim Großen Test durchgefallen und führt nun ein Leben auf der Straße, seine Familie hält ihn für tot und für das Regime ist er der meistgesuchte Verbrecher. June hat den Großen Test mit der Höchstpunktzahl bestanden und nun eine glanzvolle Militärkarriere vor sich. Die Wege der beiden treffen sich auf dramatische Weise. Der erste Teil der Legend-Trilogie hat es in sich, die Welt, in der die beiden Protagonisten leben ist, wie in Dystopien üblich, nicht besonders lebenswert, man erfährt aber, zumindest im diesem ersten Band, noch nicht wirklich, wie es dazu gekommen ist. Die Protagonisten sind sehr unterschiedlich, aber beide interessant. Auch die Nebenfiguren gefallen mir ganz gut, einige durchschaut man erst nach und nach und dass der Eine oder Andere etwas klischeehaft wirkt, gehört dazu – und wer weiß, was man noch in den Folgebänden erfahren wird. Schön finde ich die Erzählung in Ich-Form und Präsens, abwechselnd aus Days und aus Junes Sicht, man ist hautnah dabei und erlebt das Geschehen sehr eindringlich und aus zwei gegensätzlichen Perspektiven. Der Spannungsbogen zieht immer mehr an und gegen Ende mag man den Roman kaum noch aus der Hand legen. Am Schluss erhält man genug Antworten, um das Buch zufrieden aus der Hand zu legen, es bleiben aber auch genug Fragen offen, um gespannt auf den nächsten Band zu sein. Marie Lu ist eine spannende Dystopie gelungen, deren erster Band ein guter Einstieg in die Trilogie ist und Vorfreude auf die Fortsetzung weckt, und die ich jedem Genrefan ans Herz lege. Wer einmal in Dystopien hineinschnuppern möchte kann hier ebenfalls zugreifen.

Ich brauche mehr Sterne zum vergeben!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.07.2013

Im Jahr 2130 wird Los Angeles vom Militär regiert. Immer wieder brechen in den Armenvierteln Seuchen aus, die Lebensqualität der unterdrückten armen Bevölkerung ist schlecht. Jugendliche werden in einem Auswahlverfahren je nach Punktzahl ihrer zukünftigen Tätigkeit zugeordnet. Die volle Punktzahl hat jemals nur eine erreicht: Ju... Im Jahr 2130 wird Los Angeles vom Militär regiert. Immer wieder brechen in den Armenvierteln Seuchen aus, die Lebensqualität der unterdrückten armen Bevölkerung ist schlecht. Jugendliche werden in einem Auswahlverfahren je nach Punktzahl ihrer zukünftigen Tätigkeit zugeordnet. Die volle Punktzahl hat jemals nur eine erreicht: June, 15 Jahre alt und eine Art Wunderkind. Als ihr Bruder eines Tages ermordet wird, ist es ihre Aufgabe, seinen Platz beim Militär einzunehmen und den mutmaßlichen Mörder, Day, der der Regierung schon länger Probleme macht, aufzuspüren. Day ist durch das Auswahlverfahren durchgefallen und offiziell eigentlich tot, trotzdem sorgt er heimlich für seine Familie und kämpft in den Armenvierteln ums überleben. Als Day und June aufeinander treffen sind Konflikte vorprogrammiert. „Legend“ ist voller Action und temporeich geschrieben. Die Perspektiven wechseln zwischen Day und June, was zusätzlich für Abwechslung sorgt. Beide Teenager wachsen einem im Lauf der Geschichte ans Herz und entwickeln sich spürbar. Beide Charaktere sind sehr lebendig, voller Konflikte und niemals eindimensional. Hervorragend erzählt, ist das Buch ein Beispiel für eine richtig gelungene Dystopie. Es gibt auch eine schöne Liebesgeschichte, die aber nicht zu viel Raum einnimmt. Ein Buch über den Kampf für die Freiheit, gegen die Unterdrückung, aber auch über Freundschaft und Liebe. Es geht um Jugendliche, die lernen, die Welt zu hinterfragen und dass diese nicht nur aus schwarz und weiß besteht. Das Lesen hat so viel Spaß gemacht wie es selten der Fall ist. Allen, denen die „Tribute von Panem“ gefallen hat, werden auch „Legend“ mögen. Allen Lesern und Leserinnen ab 14 wärmstens zu empfehlen!