Warenkorb
 

>> Jetzt abräumen - Buch-Schnäppchen unter 5 EUR*

Der Trafikant

Roman

Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel verlässt sein Heimatdorf, um in Wien als Lehrling in einer Trafik - einem kleinen Tabak- und Zeitungsgeschäft - sein Glück zu suchen. Dort begegnet er eines Tages dem Stammkunden Sigmund Freud und ist sofort fasziniert von ihm. Im Laufe der Zeit entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen den beiden unterschiedlichen Männern. Als sich Franz kurz darauf Hals über Kopf in die Varietétänzerin Anezka verliebt, sucht er bei dem alten Professor Rat. Dabei stellt sich jedoch schnell heraus, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist wie Franz. Ohnmächtig fühlen sich beide auch angesichts der sich dramatisch zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnisse. Und schon bald werden Franz, Freud und Anezka jäh vom Strudel der Ereignisse mitgerissen.
Portrait
Seethaler, Robert
Robert Seethaler, 1966 in Wien geboren, wurde 2007 für seinen Roman »Die Biene und der Kurt« mit dem Debütpreis des Buddenbrookhauses ausgezeichnet. Er erhielt zahlreiche Stipendien, darunter das Alfred-Döblin Stipendium der Akademie der Künste. Der Film nach seinem Drehbuch »Die zweite Frau« wurde mehrfach ausgezeichnet und auf verschiedenen internationalen Filmfestivals gezeigt. 2008 erschien sein zweiter Roman »Die weiteren Aussichten«. »Jetzt wirds ernst« wurde 2010 veröffentlicht, darauf folgte 2012 der Bestseller »Der Trafikant«, der 2018 mit Bruno Ganz in der Hauptrolle verfilmt wurde. Robert Seethaler lebt und schreibt in Wien und Berlin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 04.11.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-0369-5909-2
Verlag Kein + Aber
Maße (L/B/H) 18,3/11,6/2,2 cm
Gewicht 229 g
Auflage 33. Auflage
Verkaufsrang 459
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,40
12,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Alina Traxler, Thalia-Buchhandlung Plus City Pasching

Ein unvergleichbares Drama im Wien der 30er! Charaktere und eine berührende Geschichte, die man nicht so schnell wieder vergisst!

Wunderbar!

Anne K., Thalia-Buchhandlung Wien Westbahnhof

In "Der Trafikant" dürfen wir Franz Huchel auf dem Sprung ins Erwachsenenalter begleiten. Es ist Ende der 1930er Jahre: Der 17-Jährige lebt bei seiner Mutter in Timelkam im Salzkammergut. Als die wichtigste Einnahmequelle der Familie versiegt, wird er von ihr nach Wien geschickt um bei dem Trafikanten Otto Trsnjek in die Lehre zu gehen. In der Hauptstadt warten aber nicht nur die erste große Liebe und eine Freundschaft mit Sigmund Freud auf ihn, sondern auch erschreckende Erlebnisse mit dem erstarkenden Nationalsozialismus. Robert Seethaler hat einen wunderbaren Roman geschrieben. Voller Gefühl, Witz und Charme wird die Handlung erzählt- ich bin begeistert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
52 Bewertungen
Übersicht
47
5
0
0
0

Der Trafikant
von einer Kundin/einem Kunden aus Groß Teetzleben am 22.04.2019

Sehr interessantes Buch. Man möchte die Gesichte sofort zu Ende lesen. Der Leser ist gespannt bis die letzte Zeile. Dass Sigmund Freud in solcher Geschichte vorkommt, macht das Buch noch spannender.

Für Wiener, Atterseeler und alle anderen
von einer Kundin/einem Kunden aus Aistersheim am 28.02.2019

Ich hatte schon viel Gutes über dieses Buch gehört, und ich wurde nicht enttäuscht. Mit den Beschreibungen vom Attersee und von Wien werden wohl besonders diejenigen berührt, die die Gegend auch kennen. Zu beginn äußerst amüsant zu lesen, und viele laute Lacher konnte ich mir nicht verkneifen. Spannender Schreibstil der mit tr... Ich hatte schon viel Gutes über dieses Buch gehört, und ich wurde nicht enttäuscht. Mit den Beschreibungen vom Attersee und von Wien werden wohl besonders diejenigen berührt, die die Gegend auch kennen. Zu beginn äußerst amüsant zu lesen, und viele laute Lacher konnte ich mir nicht verkneifen. Spannender Schreibstil der mit trockenem Humor überzeugt. Gegen Ende nimmt die Tragik und Ernsthaftigkeit der Geschichte allerdings zu, passend zur Entwicklung des Hauptcharakters - der Junge Trafikant wird vom 17-jährigen Jungen zum jungen Erwachsenen. Eine berührende Geschichte und super zu Lesen! Viel Freude beim Lesen!

von einer Kundin/einem Kunden am 26.02.2019
Bewertet: anderes Format

Selten habe ich ein Buch gelesen, welches mich so mitgenommen hat. Wunderbar leicht erzählt und die scharfsinnigen Dialoge zwischen Franz und Freud überzeugen! Großartig!