Warenkorb
 

18% Rabatt auf Filme, Spiele & mehr**

Winkler, A: Ich weiß, wo ich bin

Betrachtungen zur Literatur

Die „Betrachtungen zur Literatur“ wurden als Poetikvorlesungen im April 2013 an der Universität Innsbruck gehalten. Andrea Winkler folgt darin kleinen Sprechszenen aus Texten von Dostojewski, Blanchot, Melville, Aichinger, Lasker-Schüler, Kafka, Agota Kristof und Robert Walser. Sie konzentriert sich dabei auf grundlegende Fragen, die für das Schreiben und das Leben gleichermaßen bedeutsam bleiben: Wie und wodurch gewinnen Worte „Wirklichkeit“, und wie und wodurch erhält das Sprechen (von Figuren) in spannungsvollen Verhältnissen Kontur? In dem Dialog, der sich entspinnt, wird deutlich, dass Lesen, Schreiben und „Verstehen“ Prozesse behutsamer Annäherung und Distanzierung sind.
Portrait

?Andrea Winkler, geb. 1972 in Oberösterreich, lebt in Wien. Studium der Germanistik und Theaterwissenschaft. Preise (u. a.): Hermann Lenz-Stipendium, Theodor Körner-Preis, Förderpreis der Republik, Reinhard Priessnitz-Preis. Bücher: ¿Arme Närrchen. Selbstgespräche¿ (Droschl 2006), ¿Hanna und ich¿ (Droschl 2008). ¿Drei, vier Töne, nicht mehr. Elf Rufe¿ (Zsolnay 2010), ¿König, Hofnarr und Volk¿ (Zsolnay 2013).

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 148
Erscheinungsdatum 30.08.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-902665-67-6
Verlag Klever Verlag
Maße (L/B/H) 20,4/13,9/1,8 cm
Gewicht 215 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,90
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.