Meine Filiale

Mario und der Zauberer

Ein tragisches Reiseerlebnis (Fischer Klassik PLUS)

Thomas Mann

(1)
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 9,50

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

€ 13,40

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 5,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine Gereiztheit und eigentümlich bösartige Stimmung grundiert von Anfang an die Atmosphäre eines Ferienaufenthaltes in Italien, die ihren Höhepunkt in den Darbietungen des Zauberers Cipolla findet. Durch Hypnose manipuliert Cipolla seine Zuschauer und findet im Kellner Mario das geeignete Opfer, das sich ihm willenlos unterwerfen soll.
Thomas Manns 1930 erschienene Novelle wurde gleich nach Erscheinen als politische Parabel über den aufkeimenden Faschismus in Europa gelesen. In einer zeitgenössischen Rezension schrieb Julius Bab: »Wenn Mussolini etwas von Kunst verstünde, müsste er diese Novelle in Italien verbieten lassen.«

Mit Daten zu Leben und Werk.

Thomas Mann, 1875 - 1955, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Mit ihm erreichte der moderne deutsche Roman den Anschluss an die Weltliteratur. Manns vielschichtiges Werk hat eine weltweit kaum zu übertreffende positive Resonanz gefunden. Ab 1933 lebte er im Exil, zuerst in der Schweiz, dann in den USA. Erst 1952 kehrte Mann nach Europa zurück, wo er 1955 in Zürich verstarb.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 64 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.10.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783104025452
Verlag S. Fischer Verlag
Dateigröße 686 KB
Verkaufsrang 24389

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Ein Urlaub mit Folgen
von Daniela Ammann aus Wien am 08.02.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das schöne Städtchen Torre die Venere entwickelt sich immer mehr zu einem Touristen Hot-Spot. So auch für die Familie des Erzählers. Dieser berichtet sehr ausführlich über die seltsamen Begebenheiten während einer Zaubervorstellung in die er nur widerwillig ging, weil seine Kinder ihn angebettelt haben. Gleich von Beginn an merk... Das schöne Städtchen Torre die Venere entwickelt sich immer mehr zu einem Touristen Hot-Spot. So auch für die Familie des Erzählers. Dieser berichtet sehr ausführlich über die seltsamen Begebenheiten während einer Zaubervorstellung in die er nur widerwillig ging, weil seine Kinder ihn angebettelt haben. Gleich von Beginn an merkt man, dass dieser Zauberkünstler weniger zaubert als die Leute hypnotisiert und erstaunliche Dinge machen lässt. Der Künstler selbst ist ein sehr ekelhafter Typ und erfreut sich an jedem Sieg, den er gegen das Publikum gewinnt. Auch dem Erzähler wurde dieser Abend immer unangenehmer. Schließlich erreichte die Show ihren Höhepunkt indem der Künstler nun Mario, einen freundlichen Kellner, den der Erzähler flüchtig kannte und dem die Show genauso wenig zusagte, auf die Bühne. Unter Hypnose, gegen die Mario zunächst ankämpfte, zwang ihn der Künstler ihn zu küssen. Aus der Hypnose erwacht, bemerkte Mario den Missbrauch und erschießt den Zauberkünstler. Ein Reisebericht mit tragischen Folgen und doch rätselt man lange, was Mario mit dem Zauberer zu schaffen hat. Tolle Erzählung von Thomas Mann.

  • Artikelbild-0