>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Nekropole / Die Chronik der Unsterblichen Bd.15

Roman

Die Chronik der Unsterblichen 9

(1)
Portrait
Wolfgang Hohlbein wurde 1953 in Weimar geboren und gehört zu den wichtigsten deutschsprachigen Fantasy-Autoren. Der Durchbruch gelang ihm 1982 mit dem Jugendbuch Märchenmond, für das er den Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar erhielt. Seither hat er über 150 Romane, Kinder- und Jugendbücher sowie Drehbücher verfasst.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 576
Altersempfehlung 16 - 17
Erscheinungsdatum 17.10.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8025-8841-9
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 22,4/16,1/4,8 cm
Gewicht 849 g
Auflage 1. Auflage 2013
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Nekropole / Die Chronik der Unsterblichen Bd.15

Nekropole / Die Chronik der Unsterblichen Bd.15

von Wolfgang Hohlbein
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
+
=
Chronik der Unsterblichen - Dunkle Tage

Chronik der Unsterblichen - Dunkle Tage

von Wolfgang Hohlbein
Buch (gebundene Ausgabe)
20,50
+
=

für

41,10

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Die Chronik der Unsterblichen mehr

  • Band 5

    6576706
    Der Gejagte / Die Chronik der Unsterblichen Bd.7
    von Wolfgang Hohlbein
    (6)
    Buch
    10,30
  • Band 6

    30667012
    Die Chronik der Unsterblichen - Glut und Asche
    von Wolfgang Hohlbein
    eBook
    7,99
  • Band 8

    14269817
    Die Verfluchten / Die Chronik der Unsterblichen Bd.8
    von Wolfgang Hohlbein
    (18)
    Buch
    11,30
  • Band 9

    35125785
    Nekropole / Die Chronik der Unsterblichen Bd.15
    von Wolfgang Hohlbein
    (1)
    Buch
    20,60
    Sie befinden sich hier
  • Band 10

    21266143
    Göttersterben
    von Wolfgang Hohlbein
    (5)
    Buch
    10,30
  • Band 12

    20901262
    Der schwarze Tod / Die Chronik der Unsterblichen Bd.12
    von Wolfgang Hohlbein
    (5)
    Buch
    20,60
  • Band 15

    85746292
    Die Chronik der Unsterblichen - Nekropole
    von Wolfgang Hohlbein
    Buch
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Es wiederholt sich, wiederholt sich, wiederholt sich…
von horrorbiene am 02.01.2014

Eines ist mir nach dem Lesen sofort klar gewesen: Pestmond und Nekropole sind im Grunde ein einziges Buch, das in zwei Teile geschnitten wurde. Pestmond endete sehr abrupt und lies den Leser mit vielen Fragen zurück. Am Ende von Nekropole werden diese Rätsel nun endlich aufgeklärt. Dies finde ich,... Eines ist mir nach dem Lesen sofort klar gewesen: Pestmond und Nekropole sind im Grunde ein einziges Buch, das in zwei Teile geschnitten wurde. Pestmond endete sehr abrupt und lies den Leser mit vielen Fragen zurück. Am Ende von Nekropole werden diese Rätsel nun endlich aufgeklärt. Dies finde ich, ist schon einmal sehr erfreulich und eigentlich auch ungewöhnlich für einen Chronik-Roman, dass wirklich alle aktuellen Geheimnise gelüftet werden. Aber auf dem Weg dahin reiht sich eine Metzel-Szene an die nächste. Ich mag zwar Action, doch im Prinzip war es gähnende Langweile, weil es immer nach dem gleichen Schema abläuft: Das heißt also, dass Andrej ? der übermächtige und unsterbliche Vampyr ? wissen möchte, worum es geht und sich einfach abspeisen lässt, statt sich einfach mal durchzusetzen. Mal ganz ehrlich: GENAU SO war es auch schon in Band 14, wieso muss man es hier nicht nur aufwärmen sondern noch gefühlte 100.000 mal wiederholen? Spätestens ab dem Punkt, an dem das Druckmittel fehlte, hätte sich Andrej oder doch wenigstens Abu Dun einfach mal auf eine Antwort bestehen müssen und sonst abhauen, zur Not eben mit Ayla. Hasan und Co. hätten dann bestimmt was erzählt. Aber nein, die Unsterblichen lassen sich ja immer wieder unterbuttern, als wären sie ganz normale Menschen ? auch das habe ich schon mehr als 100.000 mal gelesen? Zudem finde ich es sehr merkwürdig, dass Menschen, die von einem Zombie gebissen werden, selbst zu einem werden, aber Andrejs in Pestmond erfolgter Biss nicht heilt und er es auf einmal kaum noch schafft seinen Vampyr in sich im Zaum zu halten, dann darf er durch die Gegend spazieren ohne ihm konsequenter Weise vielleicht mal den Fuß abzuhacken? So darf der Leser ? wieder einmal ? Zeuge werden, wie Andrej mehr oder weniger ? Hallo Abu Dun, war da nicht mal so ein bestimmtes Versprechen? ? gegen sein inneres Biest ankämpft. Wäre nicht der Witz im Zusammenspiel um Abu Dun und Andrej und hätte ich die beiden nicht schon durch so viele Bücher begleitet, hätte ich das Buch glaube ich nicht zu Ende gelesen. Alles wiederholt sich ? immer und immer wieder. Meiner Meinung nach wäre es besser gewesen, hätte Hohlbein Pestmond und Nekropole als eine Einheit gelassen und stattdessen die eine oder andere Action-Sequenz gekürtzt oder ganz gestrichen. Erfreulich ist aber, dass dieser Sinnabschnitt der Chronik ? endlich ? abgeschlossen ist und die beiden sich wieder einer neuen Aufgabe widmen können. Ich bin gespannt, welche geschichtliche Person sie das nächste Mal treffen. Allein die Vorfreude auf das nächste Buch, hat es mir möglich gemacht mich durch dieses Buch im doppelten Sinne zu kämpfen.