In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Der Teufel von Mailand

(39)
Sonias Sinne spielen verrückt: Sie sieht auf einmal Geräusche, schmeckt Formen oder fühlt Farben. Ein Aufenthalt in den Bergen soll ihr Gemüt beruhigen, doch das Gegenteil tritt ein: Im Spannungsfeld von archaischer Bergwelt und urbaner Wellness, bedrohlichem Jahrhundertregen und moderner Telekommunikation beginnt ihre überreizte Wahrnehmung erst recht zu blühen – oder gerät die Wirklichkeit aus den Fugen?
Portrait
Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, arbeitete bis 1991 als Werbetexter und Creative Director, bis er sich ausschließlich fürs Schreiben entschied. Seine Romane – zuletzt erschien ›Elefant‹ – und ›Business Class‹-Geschichten sowie seine ›Allmen‹- Krimiserie sind auch international große Erfolge. Martin Suter lebt mit seiner Familie in Zürich.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783257603347
Verlag Diogenes Verlag AG
Dateigröße 1651 KB
Verkaufsrang 7.901
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Teufel von Mailand

Der Teufel von Mailand

von Martin Suter
(39)
eBook
10,99
+
=
Lila, Lila

Lila, Lila

von Martin Suter
(29)
eBook
10,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„der Schein trügt....“

Kerstin Ponleitner, Thalia-Buchhandlung Pasching

Als Leser wünscht man der Hauptfigur das alles besser wird in dem Wellnesshotel in den Bergen.
Kurz danach ist man nicht sicher ob diese Dinge wirklich passieren, ob die Protagonistin sich das einbildet.
Was für eine Rolle spielt die Sage über den Teufel von Mailand?

Ein Suter wie man sich ihn wünscht!!!
Als Leser wünscht man der Hauptfigur das alles besser wird in dem Wellnesshotel in den Bergen.
Kurz danach ist man nicht sicher ob diese Dinge wirklich passieren, ob die Protagonistin sich das einbildet.
Was für eine Rolle spielt die Sage über den Teufel von Mailand?

Ein Suter wie man sich ihn wünscht!!!

„Zauberberg“

Helmuth Fahrngruber, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Ein revitalisiertes Grand Hotel in den Schweizer Bergen, in das sich die Physiotherapeutin Sonia flüchtet: Weg vom verrückten geschiedenen Mann, raus aus den irren Verstrickungen ihrer Vergangenheit. Doch es gibt keine Wellness und Vitalität im halb leeren Hotel, ungewöhnliche Dinge finden statt. Wiederholt sich eine Teufelssage? Was ist Einbildung, was Realität? Alkohol und Arzneien versagen ihre tröstenden Dienste. In die Enge getrieben bereitet Sonia ihre Abreise vor…. Ein revitalisiertes Grand Hotel in den Schweizer Bergen, in das sich die Physiotherapeutin Sonia flüchtet: Weg vom verrückten geschiedenen Mann, raus aus den irren Verstrickungen ihrer Vergangenheit. Doch es gibt keine Wellness und Vitalität im halb leeren Hotel, ungewöhnliche Dinge finden statt. Wiederholt sich eine Teufelssage? Was ist Einbildung, was Realität? Alkohol und Arzneien versagen ihre tröstenden Dienste. In die Enge getrieben bereitet Sonia ihre Abreise vor….

Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
12
16
9
2
0

Unterhaltung auf hohem Niveau
von einer Kundin/einem Kunden am 28.05.2018

Immer, wenn ich einen Lesekater habe (also nicht weiß, was als nächstes lesen), nehm ich mir einen Suter. Funktioniert immer. So auch beim "Teufel von Mailand". Es ist sicher nicht sein bestes Buch, aber es macht trotzdem Spaß.

von Christiane Strecker aus Neuss am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Sehr spannende, düstere Geschichte. Die Sorge um die Protagonistin führte dazu, dass ich dieses Buch in 2 Nächten durchgelesen habe. Grandios!

von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Einen Suter zu bewerten ist immer ganz einfach. Man braucht dazu nur ein Wort: Lesen!